| Bezirke und Gemeinden

„Ein Klima der Offenheit“

Pfarrerin Dr. Brigitte Müller wird Dekanin in Brackenheim

Pfarrerin Dr. Brigitte Müller wird neue Dekanin des Kirchenbezirks Brackenheim. Dazu hat sie das Besetzungsgremium am Dienstag, 19. Februar, gewählt. Die 59-Jährige folgt auf Dekan Jürgen Höss, der zehn Jahre das Amt innehatte. Müller, die derzeit geschäftsführende Pfarrerin in Esslingen-Zollberg ist, wird als Dekanin in Brackenheim für mehr als 30.000 evangelische Christinnen und Christen in 24 Kirchengemeinden zuständig sein.

7032
Pfarrerin Dr. Brigitte Müller © privat

„Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit (2. Timotheus 1,7). In diesem Sinn möchte ich die aktuellen strukturellen Herausforderungen angehen, Veränderungsprozesse in Gang bringen, eine tragfähige Zukunftsperspektive mit den Gemeinden entwickeln und auf Nachhaltigkeit setzen. Dabei ist mir ein Klima der Offenheit, der Gastfreundschaft und Dialogbereitschaft wichtig“, so die künftige Dekanin.

Müller, geboren und aufgewachsen in Bietigheim-Bissingen, hat an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen sowie in Jerusalem und Basel Theologie studiert. Anschließend war sie Ausbildungsvikarin in Heilbronn und Pfarrvikarin in Nagold-Iselshausen. Nach einer Zeit als Studienassistentin am Pfarrseminar in Stuttgart-Birkach wurde sie 1993 geschäftsführende Pfarrerin in Göppingen. Danach hatte sie eine Pfarrstelle für Gottesdienstgestaltung beim Oberkirchenrat in Stuttgart inne. In diese Zeit fiel ihre Promotion zum Thema religionsumspannende Gebete. Seit 2007 ist sie geschäftsführende Pfarrerin in Esslingen-Zollberg.

In ihrer Freizeit reist Müller gerne oder besucht Konzerte und das Theater. Außerdem hat sie Freude an der Arbeit in ihrem Garten und liest Biografien.