|

„Theologisch geprägte Spiritualität“

Landesbischof July würdigt Anne Burghardt als neue Generalsekretärin des Lutherischen Weltbundes

Am 17. November ist die Pfarrerin Anne Burghardt in ihr Amt eingeführt worden. Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July würdigt aus diesem Anlass die vielseitigen Gaben, die Burghardt einbringen könne. July betont, er freue sich auf die Zusammenarbeit - als württembergischer Landesbischof ebenso wie in seiner Funktion als Vorsitzender des Deutschen Nationalkommitees des Lutherischen Weltbundes.

Die Theologin Anne Burghardt ist neue Generalsekretärin des Lutherischen Weltbundes.Lutherischer Weltbund

July hebt die Vielseitigkeit der estnischen Theologin hervor: „Sie bringt viele Gaben ein, die sie für dieses Amt nutzen kann. Eine gute theologische Ausbildung, Internationalität bei gleichzeitiger Verwurzelung in ihrer estnischen Heimatkirche, eine gute Kenntnis der Arbeit des lutherischen Weltbundes.“ Auch lenke ihre Wahl den Blick „auf die lutherischen Kirchen in Osteuropa. Kirchen, die nicht nur in den letzten 30 Jahren einen bedeutenden Wandel erlebt haben. Eine Generalsekretärin aus dem Baltikum ist auch ein Zeichen der Lebendigkeit und der Gaben dieser Kirchen.“ Außerdem kenne sie die deutschen Verhältnisse exzellent und werde eine gute Gesprächspartnerin sein.

Und weiter sagt Landesbischof July über Anne Burghardt: „Sie wird in den Weltbund ihre theologisch geprägte Spiritualität einbringen und zugleich die diakonische Weltzugewandtheit des Lutherischen Weltbundes im Auge behalten. Gerade in Zeiten der Globalisierung ist die globale Stimme des LWB immer wieder hör- und vernehmbar zu machen. Ich wünsche Anne Burghardt Geistesgegenwart und Gottes Segen.“

Erste Vertreterin der Region Mittel- und Osteuropa

Die 45-Jährige Theologin und Pfarrerin war zuvor als Leiterin der Abteilung für Entwicklung am Theologischen Institut der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche und als Beraterin der Kirche für internationale und ökumenische Beziehungen tätig. Burghardt übernimmt das Leitungsamt als erste Frau und erste Vertreterin der LWB-Region Mittel- und Osteuropa. Sie folgt auf den Pfarrer Dr. h.c. Dr. h.c. Martin Junge. Er hatte das Amt elf Jahre lang inne. „Diese große Ehre erfüllt mich mit Demut", sagte die Theologin nach ihrer Wahl im Juni dieses Jahres. Sie freue sich, mit dem Rat, den Mitgliedskirchen und verschiedenen Partnern zusammenzuarbeiten.

Erfahrungen in der ökumenischen Zusammenarbeit

Am Theologischen Institut der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche hat Burghardt daran gearbeitet, die lutherisch-theologische Ausbildung als integralen Bestandteil für die Zukunftsfähigkeit der Kirchen zu stärken. Sie verfügt über weitreichende Erfahrungen auf dem Gebiet der ökumenischen Beziehungen, da sie von 2013 bis 2018 auch als Studiensekretärin für ökumenische Beziehungen im Büro der LWB-Kirchengemeinschaft in Genf tätig war. Burghardt war darüber hinaus zuständig für die inhaltliche Koordinierung der Zwölften Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes 2017 in Windhuk, Namibia, und des 500. Reformationsjubiläums. Außerdem ist sie Mitglied im Leitungsgremium der Konferenz Europäischer Kirchen.

Studium in Deutschland

Burghardt hat an der Universität Tartu in Estland, an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Deutschland und an der Humboldt-Universität zu Berlin Theologie studiert. Sie hat einen Masterabschluss in Theologie und ist im Begriff, ihr Promotionsstudium im Bereich orthodoxe Liturgiewissenschaft abzuschließen. Sie ist mit dem Pfarrer Arnd Matthias Burghardt verheiratet und hat zwei Kinder.


Über den Lutherischen Weltbund

  • Der Lutherische Weltbund (LWB) ist eine weltweite Gemeinschaft von 148 Kirchen lutherischer Tradition.
  • Sie vertreten zusammen mehr als 77 Millionen christliche Gläubige in 99 Ländern.
  • Der LWB handelt im Namen seiner Mitgliedskirchen in den Bereichen ökumenische und interreligiöse Beziehungen, Theologie, humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Kommunikation sowie Mission und Entwicklung.
  • Der Generalsekretär oder die Generalsekretärin des LWB setzt die Beschlüsse der LWB-Vollversammlung und des LWB-Rats um. Er oder sie ist der oder die leitende Ökumenebeauftragte des LWB. Ein Generalsekretär oder eine Generalsekretärin wird vom LWB-Rat für einen Zeitraum von sieben Jahren gewählt.

Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 30.06.2022

    „Gott schenkt uns Aufbrüche“

    Die Geschichte von Jona und Ninive erzählt von völlig unerwarteten Aufbrüchen, die uns Mut machen können – das arbeitete Landesbischof July in seiner Predigt beim Landesmissionsfest in Crailsheim heraus. Hier finden Sie die vollständige Predigt zum Nachlesen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.06.2022

    „Verbrennt nicht, was Ihr nicht kennt“

    Am 30. Juni 1522 starb Johannes Reuchlin, der große Jurist, Philologe und Humanist. Wer war dieser Mann, der für religiöse Toleranz kämpfte und dessen klare Haltung ihm einen langen öffentlichen Streit mit den Feinden des Judentums und einen Häresieprozess einbrachte?

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.06.2022

    Kinder und Jugendliche im Blick

    In der „Woche der Diakonie“ vom 3. bis 10. Juli 2022 unter dem Motto „Miteinander ins Leben“ geht es um die schwierigen Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie. Sie wird am 3. Juli mit einem Gottesdienst im Ulmer Münster und einem Fest eröffnet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.06.2022

    Partnertreffen des EJW-Weltdienstes

    Zum Partnerschaftstreffen des EJW-Weltdienstes sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der christlichen Jugendarbeit aus sieben Nationen nach Württemberg gekommen und nehmen hier an einer Vielzahl von Veranstaltungen und Begegnungen Teil.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.06.2022

    Prälat Markus Schoch in Riga

    Die Kirche St. Petri im Zentrum der lettischen Hauptstadt Riga ist an die Kirche zurückgegeben worden. Mit dabei waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Reutlinger Prälat Markus Schoch, der früher Pastor der deutschsprachigen Gemeinde war.

    Mehr erfahren
  • Datum: 24.06.2022

    Service fürs digitale Gemeindeleben

    Social Media, Livestreams, Büro-Orga, KGR-Arbeit, Konfi-Apps und vieles mehr – die Digitalisierung bietet Gemeinden viel Potenzial. Aber wie geht man das konkret an? Hier finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Beratungs- und Unterstützungsangebote.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.06.2022

    GAW-Fest im Dekanat Besigheim

    „Brücken in die Welt“ - unter diesem Motto laden das Gustav-Adolf-Werk und der Kirchenbezirk Besigheim am 23. und 24. Juli zum GAW-Fest ein. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen, Workshops und Gottesdienste. Zahlreiche Gäste aus Partnerkirchen besuchen Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.06.2022

    „Empowerment ist wichtig“

    Anja Lobmüller ist Asylreferentin beim Evangelischen Asylbüro in Stuttgart. Wie setzt sich das Büro für Geflüchtete ein? Was brauchen die Ukrainerinnen und Ukrainer, die in Deutschland Schutz suchen? Was ist gute Integration? Darüber spricht Anja Lobmüller im Interview.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.06.2022

    Exklusive Einblicke in Schloss Beilstein

    Schlossführung, Vortrag und gute Verpflegung: Die Landeskirchenstiftung lädt am 2. Juli zu einem ganz besonderen Nachmittag auf Schloss Beilstein ein. Der Benefizerlös geht an die Stiftung und an die „Kirche mit Kindern“. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.06.2022

    Über Migration und Klimawandel

    Am Welttag des Flüchtlings (20. Juni) haben die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg gemeinsam in Freiburg eine Ausstellung unter dem Titel „Anpassen, fliehen, festsitzen“ eröffnet, die auf den Zusammenhang von Klimawandel und Migration aufmerksam machen soll.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2022

    Prälat i.R. Claus Maier wird 80

    18 Jahre lang war Claus Maier als Reutlinger Prälat im Amt. Am Samstag, 18. Juni, feiert er seinen 80 Geburtstag. Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July würdigt in seiner Gratulation Maiers Verdienste um die württembergische Landeskirche.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.06.2022

    Gute Wünsche für den Pietismus

    Seinen 50. Geburtstag feierte der Synodal-Gesprächskreis Lebendige Gemeinde am 16. Juni mit einem Festakt in der Stuttgarter Stiftskirche. In seinem Grußwort gab Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July dem Pietismus einige gute Wünsche mit auf den Weg.

    Mehr erfahren
Mehr laden