Erprobungsräume Digitalisierung

Wie geht Kirche in der digitalen Welt? Was hilft beim Glauben? Die Bibel gibt’s schon als App. Werden bald virtuelle Pfarrer die „echten“ unterstützen oder es virtuelle Pfarrbüros geben? Eine Konfi-App für den Unterricht? Oder Wege, zumindest den Papierkram elektronisch erledigen zu können? Vieles ist denkbar – aber was ist machbar? Und wer macht es? Und was passt auch zu Kirche? Wie muss sich Kirche weiterentwickeln, um bei Digital Natives und Followern im Kopf, im Gespräch, im Smartphone zu sein? Viele Fragen!

Roadmap Digitalisierung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg from elk wue on Vimeo.


2. Forum Digitalisierung am 23. Juli im Stuttgarter Hospitalhof

Als Projektgruppe Digitalisierung im Evangelischen Oberkirchenrat arbeiten wir weiterhin intensiv an dem Thema Digitalisierung, der Unterstützung von innovativen Digitalprojekten und an der Umsetzung der „digitalen Roadmap“. Der Fokus des 2. Forums Digitalisierung in der Landeskirche lag auf der praktischen Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen – und das auf unterschiedlichen Ebenen. Anhand von Schwerpunktthemen haben wir praktische Unterstützung geboten und informiert, was in den vergangenen Monaten erreicht werden konnte. 


Die Evangelische Landeskirche in Württemberg will dieses Thema vorantreiben. Was für Ideen gibt es, die wir umsetzen können? Was müssen wir neu erfinden? Was gibt es schon, das wir zusammenführen können?

Was habt ihr, was haben Sie für Ideen dazu? Was fehlt und müssten wir entwickeln oder erfinden? Oder haben Sie, hast Du gar ein konkretes Projekt, das wir gemeinsam angehen und fördern können? Alle Mit- und Querdenker sind aufgerufen, Ideen, Konzepte in die Diskussion zu bringen.

Meldet euch dazu unter: digi@elk-wue.de

Die vernetzte Landeskirche

Digitale Roadmap? Vernetzte Landeskirche? Wie wird das, wie kommen wir da hin? Und hat jemand auch an die Risiken und Nebenwirkungen gedacht? Das und mehr haben am 19. Januar mehr als 300 kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Synodale und weitere Interessierte beim Forum Digitalisierung im Hospitalhof in Stuttgart diskutiert.

Die Projektgruppe Digitalisierung im Evangelischen Oberkirchenrat hat sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung auseinandergesetzt und aus verschiedenen Blickrichtungen erörtert, was die relevanten Aspekte der Digitalisierung für die Landeskirche, für ihre Mitglieder und Mitarbeitenden, ihre Kirchengemeinden sowie für die die verbundenen Einrichtungen sind. Dieser Prozess hatte u.a. die  Entwicklung einer ‚Roadmap Digitalisierung‘ für die Landeskirche in Württemberg zum Ziel. Jetzt liegt diese Roadmap vor. Dabei geht es nicht nur um IT-Projekte und Apps, sondern darum, neu zu denken und zu verstehen, was Digitalisierung generell und konkret für die Kirche bedeutet.

„Es geht bei Digitalisierung um viel mehr als um ein IT-Projekt“, sagte Landesbischof Frank Otfried July zum Auftakt des Forums Digitalisierung. „Die Technik ist wichtig, aber entscheidend ist, wie wir sie nutzen. Mein Kriterium: Digitalisierung soll dienen, nicht herrschen.“ Die Württembergische Kirche biete im Rahmen ihrer Roadmap Digitalisierung Erprobungsräume, um neue Technologien zur Vermittlung des Evangeliums und zu einer beschleunigten Verwaltungsarbeit zu nutzen.



Theo Eißler von der Agenur Bär Tiger Wolf, die die Landeskirche in ihrem Digitalisierungprozess begleitet, betonte: „Die Digitalisierung sorgt für einen Machtwechsel: Sie ermächtigt jeden von uns." Der Weg führe weg von den digitalen Sendeanstalten hin zu jedem einzelnen. Dank dieser neuer Möglichkeiten könnte die Kirche mehr Menschen und Herzen erreichen. Eine gelungene Kommunikation, die die Menschen bewegt, müsse „relevant, nützlich, wertvoll, einfach, authentisch, inspirierend und unterhaltsam“ sein.

Bei der Digitalisierung gehe es nicht nur um eine Haltung, sondern auch um eine Änderung von Strukturen, erklärte Ingo Dachwitz, Redakteur bei netzpolitik.org und Mitglied der sozialethischen Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland. „Viele Pfarrer sind mit ihren Aufgaben schon so voll, dass sie kaum dazu kommen, ihre E-Mails zu beantworten. Die kommen gar nicht mehr dazu, das Evangelium ins Netz zu tragen“, kritisierte er. Zudem hätten viele Angst vor einem Kontrollverlust. Es bestehe die Furcht, „Leute können meine Kommunikation nehmen und in ganz andere Kontexte setzen oder widersprechen."

Der Direktor des Oberkirchenrats, Stefan Werner, stellte die „Digitale Roadmap“ zur vernetzten Landeskirche zur Diskussion. Werner betonte: „Die Digitalisierung bedarf kirchlicher Mitgestaltung.“ Was bedeutet Digitalisierung in der Gemeindearbeit, der Öffentlichkeitsarbeit oder in der Verwaltung? In Diskussionsgruppen tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums Digitalisierung über die unterschiedlichen Bereiche der Roadmap aus.

In seinem Schlusswort kündigte Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup an, dass es künftig eine Digitalverantwortliche bzw. einen Digitalverantwortlichen direkt beim Direktor des Oberkirchenrats geben soll. Sie oder er soll "alle Digitalprojekte der Landeskirche koordinieren, überwachen und ihre Umsetzung durchsetzen", so Kastrup. Dafür sie die Roadmap der Rote Faden. Ihre Meilensteine können ab sofort in einer neuen Diskussionsplattform digital diskutiert werden.


Videos der Veranstaltung

Wer nicht selbst dabei war oder den Livestream nicht live verfolgen konnte, findet alle Videos der Veranstaltung hier zum Ansehen.


Beiträge der Redner und Referenten
download

Info: 150 KB | PDF
19.01.2018

Eröffnung Forum Digitalisierung - Landesbischof July
Eröffnungsrede von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July zum Forum Digitalisierung im Stuttgarter Hospitalhof am 19. Januar 2018.

download

Info: 164 KB | PDF
19.01.2018

Impulsreferat Forum Digitalisierung - Theo Eißler
Impulsreferat Theo Eißler zum Thema „Die Digitalisierung revolutioniert die Kommunikation – eine Chance für das Evangelium?“

download

Info: 216 KB | PDF
19.01.2018

Impulsreferat Forum Digitalisierung - Ingo Dachwitz
Impulsreferat Ingo Dachwitz zum Thema „Kirche & Digitalisierung: Wie wir uns dauerhaft aus der Gesellschaft verabschieden“

download

Info: 187 KB | PDF
19.01.2018

Vorstellung der Roadmap beim Forum Digitalisierung - Stefan Werner
Referent Stefan Werner Direktor im Oberkirchenrat zur Roadmap der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

download

Info: 2 MB | PDF
24.01.2018

Präsentation der Roadmap beim Forum Digitalisierung - Direktor Stefan Werner
Direktor Stefan Werner - Präsentation der Roadmap

download

Info: 175 KB | PDF
19.01.2018

Ausblick zur Roadmap beim Forum Digitalisierung - Dr. Martin Kastrup
Dr. Martin Kastrup Oberkirchenrat - Wie geht es weiter? - Ausblick zur Umsetzung und Einbindung

download

Info: 580 KB | PDF
19.01.2018

Präsentation beim Forum Digitalisierung - Dr. Martin Kastrup
Dr. Martin Kastrup Oberkirchenrat - Wie geht es weiter? - Ausblick zur Umsetzung und Einbindung (Präsentation)


Die Referenten

5005

Theo Eißler führt die Agentur Bär Tiger Wolf, die für nationale und internationale Marken und Unternehmen arbeitet und die für ihre Arbeiten vielfach ausgezeichnet worden ist. Als Kommunikationsprofi unterstützt er Führungskräfte und Entscheider. Zusammen mit seiner Familie ist er ehrenamtlich in der Evangelischen Landeskirche aktiv. 

5006

Ingo Dachwitz kommt aus Berlin und arbeitet als Redakteur bei www.netzpolitik.org. Er ist Mitglied der sozialethischen Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und berät verschiedene Gliedkirchen der EKD zum Thema Digitalisierung.


Moderation

5007

Joachim Stängle hat die Veranstaltung moderiert. Stängle ist selbstständig als Unternehmensberater, unterstützt und begleitet Unternehmen und Organisationen auf dem Weg in die digitale Gegenwart. Unter anderem koordiniert er die Projektgruppe Digitalisierung der Württembergischen Landeskirche.


Gemeinsam mit Experten entwerfen wir eine digitale Roadmap für die Landeskirche. Wie verändert Digitalisierung die Gesellschaft und uns, wo wollen und müssen wir ansetzen? Eine Expertenkommission ist im Aufbau. Sie berät und vernetzt zu den verschiedensten Fragen.

Gleichzeitig gibt es bereits eine weitgehende Beteiligungsmöglichkeit: Ideen, Vorschläge, Konzepte können in die Projektgruppe eingespeist werden (Digi@elk-wue.de).


download

Info: 187 KB | PDF
13.07.2017

Ablauf - Einreichung von Digitalisierungsideen
Über Einreichung, Beratung, Konzeption und Realisierung - Hier beschreiben wir den Ablauf von der Idee zum fertigen Produkt.

download

Info: 71 KB | PDF
18.07.2017

Formular Projektantrag
Projektantrag oder „Start-up“ aus dem Bereich Digitalisierung. Bitte alle Felder des Antrags ausfüllen. Der vollständig ausgefüllte Antrag bitte an: digi@elk-wue.de

download

Info: 87 KB | PDF
13.07.2017

Ausfüllanleitung Projektantrag
Hilfestellung zum Ausfüllen eines Projektantrags.

  • Datum: 26.10.2018

    Lernen, neu zu denken

    Joachim Stängle berät, begleitet und verantwortet seit Ende der Neunzigerjahre Projekte, die im weitesten Sinne heute mit Digitalisierung umschrieben werden. Kaum jemand kann sich ihr entziehen und auch Kirchen und Gemeinden sind gut beraten, sich damit eingehend zu beschäftigen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.08.2017

    Digitalisierung soll den Menschen dienen

    Mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt sich in unserer Landeskirche eine Arbeitsgruppe. In unserem Blog schreiben deren Mitglieder über ihre Sicht auf Kirche und Digitalisierung. Heute: Barbara Rau-Preuß. Sie arbeitet im Evangelischen Oberkirchenrat im Bereich Personalentwicklung und Chancengleichheit.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.08.2017

    "R2-D2 als Altenpfleger"

    Mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt sich in unserer Landeskirche eine Arbeitsgruppe. In unserem Blog schreiben deren Mitglieder über ihre Sicht auf Kirche und Digitalisierung. Heute: Stefan Werner, der Direktor des Evangelischen Oberkirchenrats.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.08.2017

    Wie reagiert Kirche auf Digitalisierung?

    Mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt sich in unserer Landeskirche eine Arbeitsgruppe. In unserem Blog schreiben deren Mitglieder über ihre Sicht auf Kirche und Digitalisierung. Heute: Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.07.2017

    „Wir machen uns auf den Weg“

    „Digitalisierung scheint wohl ein wichtiges Thema zu sein. Aber was hat das Ganze mit uns als Landeskirche zu tun?“ Das fragt sich Dr. Friedemann Kuttler, Mitglied der Digitalisierungsgruppe der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    Mehr erfahren

4272

Stefan Werner
Direktor Oberkirchenrat

3730

Dr. Martin Kastrup
Dezernatsleiter
Finanzmanagement und Informationstechnologie

3731

Ralf Albrecht
Dekan Nagold

5159
© Privat

Sina Dreßler
Juristin
Referat Arbeitsrecht

3795

Christian Schuler
Jurist

3733

Dan Peter
Referatsleiter
Publizistik und Gemeinde

3734

Oliver Hoesch
Sprecher der Landeskirche

5422

Miriam Hechler
Pfarrerin

3736

Wolfram Theo Dünkel
stud. theol., digital native

3737
© privat

Joachim Stängle
Koordinator Projektgruppe

5330

Dr. Winfried Klein
Jurist

Twitter