Weihnachten 2020 feiern

Ideenpool für die Festtage unter Corona-Bedingungen

Ideen gesucht: Wer Vorschläge und Anregungen zu „Weihnachten 2020" hat, kann sie ab sofort auf einer neuen Seite einbringen.Gerd Altmann / Pixabay

„Alle Jahre wieder“ sind die Gottesdienste an Heiligabend so gut besucht, dass es richtig eng wird. In diesem Jahr wird das anders sein: Corona mit den nötigen Abstands- und Hygieneregeln verhindert das. Dennoch werden wir auch unter diesen Rahmenbedingungen fröhlich Weihnachten feiern. Schließlich fand das erste Weihnachtsfest in Bethlehem unter wesentlich schwierigeren Bedingungen statt – und viele andere Weihnachten auch.

Dennoch geht es in diesem Jahr um ganz konkrete Fragen, die die Verantwortlichen in den Gemeinden vor Ort beschäftigen. Diese Webseite soll Fragen sammeln, Antworten geben, über Ideen informieren und die Möglichkeit zum Austausch bieten.

Wir wollen Lust machen, Weihnachten gemeinsam anzugehen. Freude bei der Vorbereitung ist die beste Voraussetzung dafür, dass auch in diesem Jahr schöne und fröhliche Weihnachtsgottesdienste gefeiert werden können.

Bei der Vorbereitung helfen, kann auch ein Online-Workshop, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Weihnachten unter Leitung der Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold am Donnerstag, 8. Oktober von 18 bis 20 Uhr einlädt. Der richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in den Gemeinden und soll vor allem dem Austausch dienen. Aber auch über rechtliche und organisatorische Fragen sowie theologische Perspektiven soll geredet werden.

In diesem Sinne: Viele Freude beim Mitmachen  Stöbern!

Das folgende Webtool zum Eintrag von weiteren Ideen und zum Austausch können Sie für eine größere Darstellung in einem eigenen Fenster öffnen. 

Mit Padlet erstellt

Pixabay

Buchungsportal für Weihnachtsgottesdienste

Hier finden Sie erste Informationen rund um das Weihnachtsgottesdienst-Ticketsystem für Kirchengemeinden. Sobald weitere Details bekannt sind, wird der folgende Artikel entsprechend erweitert.

Mit diesem System können Gemeinden eine individuelle, maximale Teilnehmeranzahl pro Gottesdienst/Veranstaltung festlegen und so Vertrauen bezüglich Platzverfügbarkeit und bestmöglicher Sicherheit unter Corona-Bedingungen schaffen.

    Die Funktionen umfassen nach derzeitigem Stand:

    • ein eigenes Portal pro Kirchengemeinde, das die Gemeinde auch auf ihrer Webseite einbinden kann
    • Anlegen, Löschen, Duplizieren und Bearbeiten von Veranstaltungen durch den Administrator
    • bei der maximalen Teilnehmeranzahl pro Veranstaltung kann vorgegeben werden, wie viele Teilnehmende „auf einmal“ (z.B. als Familie/Gruppe) für zusammenhängende Plätze angemeldet werden können
    • automatische Anmeldebestätigung per E-Mail mit Möglichkeit, die Buchung zu ändern/stornieren
    • Warteliste mit Nachrückverfahren
    • Administratoren können Teilnehmende manuell anmelden oder löschen (z.B. bei mündlich übermittelten An- und Abmeldungen)
    • Automatische Löschung der personenbezogenen Daten nach 4-Wochen-Frist
    • Datenschutz gemäß DSG-EKD
    • Einlasskontrolle am Veranstaltungstag mit Hilfe einer automatisch generierten Teilnehmerliste (empfohlen) oder per QR-Code
    • optional und kostenpflichtig: Saalplanbuchung

    Nach Abschluss der Vertragsgespräche mit dem Anbieter finden Sie hier weitere Informationen zum Ablauf des Registrierungsprozesses, Hinweise zum Einsatz des Portals sowie Hilfen für dessen Bedienung. Bedarfsabhängig ist auch eine Online-Schulung angedacht.

    Gut zu wissen:

    • Bitte sehen Sie derzeit davon ab, individuell auf den Anbieter zuzugehen. Nur so ist sichergestellt, dass der Anbieter nicht mit ungeleiteten und unnötigen Anfragen überlastet wird und dass die Gemeinden von allen Funktionen voll profitieren können.
    • Trotz der einfachen Bedienbarkeit des Buchungsportals ist absolut zu empfehlen, das Ticketsystem nicht an Heiligabend zum ersten Mal einzusetzen. Helfer und Administratoren sollten vorab üben können. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Planungen.
    • Kirchengemeinden, welche über das Digitale Gemeindemanagement bereits über ChurchTools verfügen und hierin bereits tiefergehende Erfahrungen sammeln konnten, könnten die Gottesdienstanmeldung auch hierüber abbilden. Eine Beschreibung der Vorgehensweise finden Sie hier
    • Bitte beachten Sie, dass das Buchungsportal für Weihnachtsgottesdienste nicht von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg betrieben wird und deshalb durch den Evangelischen Oberkirchenrates kein IT-Support geleistet werden kann.

    Mitglieder der Arbeitsgruppe:

    Leitung: Prälatin Gabriele Arnold, Stuttgart

    OKR Dr. Ulrich Heckel, Dezernat Theologie, Gemeinde, weltweite Kirche; Dekan Ernst-Wilhelm Gohl, Ulm; Schuldekanin Gabriele Karle, KB Vailhingen und Ditzingen; Co-Dekanin Dorothee Sauer, Sigmaringen, KB Balingen; KR Tobias Schneider, Leitung Missionarische Dienste; KRin Evelina Volkmann, Leiterin Fachstelle Gottesdienst; Pfarrerin Daniela Janke, Böttingen; Pfarrerin Ramona Schließer, Kirchheim Teck; Oliver Hoesch, Sprecher der Landeskirche; Dr. Jan Peter Grevel, Stabstelle Visitation und Theologische Grundsatzarbeit beim Landesbischof;  Dr. Winfried Klein, persönlicher Referent Direktor, Leiter Referat Strukturfragen, Digitalisierung, Projektcontrolling; Bernd Müllerschön, Religionspädagoge, Referat Religionsunterricht,  Schule und Bildung, Kirchenbezirk Mühlacker; Pfarrer Thomas Lehnardt, Referent Prälatur Stuttgart.

    Zur Arbeitsgruppe stoßen zu speziellen Themen und Bereichen Fachleute dazu; sie hält den Kontakt zu anderen - etwa zu Behörden und den anderen großen Kirchen in Baden-Württemberg


    EKD midi Anders weihnachten
    download

    Info: 5 MB | PDF
    06.10.2020

    EKD midi Anders weihnachten