|

„Benennen wir Kriegsterror und Unrecht und stellen uns unter sein Kreuz“

Karfreitags-Botschaft von Landesbischof July

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July stellt in seiner Botschaft zum Karfreitag einen klaren Bezug her zwischen dem Geschehen in der Ukraine und an anderen Orten des Leidens und dem Leiden Jesu am Kreuz: „In Butscha, Charkiw, Mariupol, aber auch an vielen anderen Orten dort und auch weltweit stehen die Kreuze an frischen Gräbern. Das Christuskreuz des Karfreitags steht mitten unter ihnen. Er leidet mit. Er ist da.“

Bild: Pixabay / Congerdeisgn

Landesbischof July schreibt:

In diesem Jahr müssen wir auf das Leiden, die Gewalt und den Tod nicht besonders hinweisen. Es steht vor unseren Augen. Brutal und unverstellt. Der russische Überfall und der dadurch ausgelöste Krieg in der Ukraine mit seiner Folgenkette aus Zerstörung, Tod, schrecklichen persönlichen Schicksalen, Flucht, Hass und Entmenschlichung öffnet die Pforte des Bösen.

Die biblische Redeweise von Sünde, Schuld und Tod, aber auch von Vergebung, Versöhnung und neuem Leben entwickelt in diesem Kontext eine sehr realistische Deutungskraft.

Unsere oftmals selbstgefälligen und letztlich hilflosen Kategorien werden an diesem Karfreitag ausgemustert.

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.Gottfried Stoppel/elk-wue.de

Jesus am Kreuz sieht am Karfreitag den Trauernden, den Opfern, aber auch den Tätern und schuldig Gewordenen ins Gesicht. Er trägt die Verwundung, die Abgründe und die Einsamkeit auf seinen Schultern und zeigt mit seinen Armen auch das Geheimnis der Versöhnung mit Gott.

In Butscha, Charkiw, Mariupol, aber auch an vielen anderen Orten dort und auch weltweit stehen die Kreuze an frischen Gräbern. Das Christuskreuz des Karfreitags steht mitten unter ihnen. Er leidet mit. Er ist da.

Sein Leiden weist uns in das große Geschehen, von dem wir sagen dürfen:

„Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ (Joh.3,16)

Zeigen wir auf die vielen Kreuze in dieser Welt, machen wir das vielfältige Leiden sichtbar, benennen wir Kriegsterror und Unrecht, helfen wir, wo und wie wir können, und stellen uns unter sein Kreuz.

Mehr News

  • Datum: 27.11.2022

    64. Aktion von Brot für die Welt

    Am 1. Advent beginnt offiziell die 64. Spendenaktion von Brot für die Welt - diesmal unter dem Motto „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ Wir bitten Sie um Ihre großzügige Spende für die Klimaprojekte von Brot für die Welt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ökumenische Adventseröffnung

    Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl und Weihbischof Thomas Maria Renz haben am Samstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst gemeinsam die Adventszeit eröffnet. Gohl hielt die Predigt über einen Text aus der Offenbarung des Johannes.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ein ganz besonderer Tag

    Der 1. Advent hat als Tag des Anfangs etwas ganz Besonderes an sich - sogar in der an besonderen Tagen nicht eben armen Advents- und Weihnachtszeit. Dieser ganz besonderen Stimmung spürt Pfarrerin Sabine Löw in ihrem geistlichen Impuls zum 1. Adventssonntag nach.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.11.2022

    Haushaltsbeschlüsse für die nächsten Jahre

    Die Landessynode hat den ersten Doppelhaushalt ihrer Geschichte sowie mittelfristige Ausgabenkürzungen beschlossen. Weitere wichtige Themen der Tagung; Klimaschutzgesetz, Lage verfolgter Christen, Verwaltungsreform, Schwerpunkte und Posterioritäten, Planstellen im Pfarrdienst.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Synode beschließt Klimaschutzgesetz

    Die Landessynode hat ein Klimaschutzgesetz beschlossen. Es sieht vor, als Gesamtkirche bis 2040 Klimaneutralität zu erreichen. Zudem hat sich die Synode mit der Entwicklung der Zahl der Pfarrstellen befasst und den Bericht zur Lage verfolgter Christen gehört.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Herbsttagung der Landessynode

    Die Landessynode hat am 24. November ihre Herbsttagung begonnen. Im Mittelpunkt des ersten Sitzungstages stand ein Gesetz über die Modernisierung der landeskirchlichen Verwaltung, das die Landessynode am Abend beschlossen hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Unterstützung für Partnerkirchen

    Am 1. Advent ist in den Gottesdiensten in Württemberg das Gottesdienst-Opfer für zwei Projekte des Gustav-Adolf-Werks (GAW) bestimmt. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl ruft dazu auf, die Partnerkirchen in Brasilien und Rumänien zu unterstützen und im Gebet zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Energiepauschale spenden

    Die hohen Energiepreise treffen einkommensschwache Menschen besonders stark. Uns haben Rückfragen auf unseren Social-Media-Kanälen erreicht, an welche Initiativen die Energiepauschale gespendet werden kann. Wir haben für Sie mehrere Möglichkeiten zusammengestellt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Tag gegen Gewalt an Frauen

    Vertreterinnen aus Diakonie und Kirche veranstalten am 25. November 2022 eine Aktion anlässlich des „Orange Days“, des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen. In der Stiftskirche findet ein Mittagsgebet unter dem Titel „Eine Frau sagt NEIN! Und wird nicht gehört!“ statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Wärmemomente im Advent

    Mit "Advent Online" wollen die vier großen Kirchen im Südwesten innere Wärme schenken. Dreimal pro Woche werden spirituelle Adventsimpulse online angeboten und verschickt. Das Angebot beginnt am 1. Dezember und endet am 6. Januar.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Zum 100. Geburtstag von Jörg Zink

    Am 22. November wäre Jörg Zink, Pfarrer, Dichter, Bibelübersetzer, Friedensaktivist und Autor vieler Bücher mit einem Millionenpublikum, 100 Jahre alt geworden. Er habe viele Menschen zum Glauben angeregt, sagt Landesbischof Gohl über Jörg Zink.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Leidenschaft für Bildungsarbeit

    Oberkirchenrat i. R. Werner Baur feiert am 22. November 70. Geburtstag. Er war 20 Jahre lang für Religionspädagogik, Schulen und Seminare, Jugendarbeit, die Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Diakonat, Kindertagesstätten und Familienzentren zuständig.

    Mehr erfahren
Mehr laden