| Bezirke und Gemeinden

Das „Café am Pfarrgarten“ in Geislingen-Türkheim

Gemeinde leben: Unterwegs mit Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl

Das „Café am Pfarrgarten“ in der Verbundkirchengemeinde Türkheim-Aufhausen bietet einen Raum für Austausch und Begegnung. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl war dort zu Besuch und hat sich mit der Initiatorin des Cafés, Dorothea von Lünenschloß, unterhalten.

Ernst-Wilhelm Gohl im Gespräch mit der Initiatorin Dorothea von Lünenschloß. Sie hat das „Café am Pfarrgarten“ in der Evangelischen Verbundkirchengemeinde Türkheim-Aufhausen ins Leben gerufen. Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

An einem Eisentor in einer ruhigen Straße am Rand von Türkheim auf der Schwäbischen Alb, einem Stadtteil von Geislingen, wenige Häuser entfernt von der evangelischen Vituskirche mit dreistöckigem Turm und Zwiebeldach, hängt ein laminiertes Blatt Papier.

Ein malerischer Garten in Geislingen-Türkheim

Darauf ein Spruch: „Dieser Ort sei dem ehrenwerten Vergnügen gewidmet, das Auge zu erfreuen, die Nase zu erfrischen und den Geist zu erneuern.“ Jeder kann sich an diesem Ort aufhalten, wenn er sich rücksichtsvoll verhält, steht auf dem Schild.

Dahinter liegt der Pfarrgarten der Verbundkirchengemeinde Türkheim-Aufhausen. Bäume, Bänke, dazwischen Plastiken, fast in Lebensgröße. In der Mitte stehen ein Tisch und Stühle. Der Tisch ist mit Blumen geschmückt.

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl besucht in den kommenden Wochen Kirchengemeinden und Menschen aus der Landeskirche. An einem Vormittag im Juli ist er im „Café am Pfarrgarten“ zu Gast (zum Video). Einmal im Monat, an jedem dritten Donnerstag, ist es geöffnet. Jeder kann kommen.

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl besucht in den nächsten Wochen Kirchengemeinden und Menschen aus der Landeskirche.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Das „Café am Pfarrgarten“ richtet sich an alle, die Begegnung und Austausch suchen

Kirchengemeinderätin Dorothea von Lünenschloß kommt mit Kaffeetassen aus der geöffneten Tür des Pfarramts. Die Fenster zum Gemeinderaum stehen offen. Sie verteilt den Kuchen, der drinnen auf einem Tisch steht. „Dass wir am offenen Fenster den Kuchen herausgeben, ist durch die Corona-Pandemie entstanden“, sagt sie.

Die Kirchengemeinderätin und Mesnerin Dorothea von Lünenschloß hatte schon lange die Idee, regelmäßig zu Kaffee und Kuchen einzuladen.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Nachdem der Gemeinderaum saniert worden war, hatte die Ehrenamtliche, die auch Mesnerin und Vorsitzende des Kirchengemeinderats ist, die Idee, ein Café zu öffnen, in dem Menschen zusammenkommen können: ein Treffpunkt. In der Kirchengemeinde kam diese gut an. Und auch bei Pfarrerin Helga Striebel stieß sie auf offene Ohren. 2019 rief Dorothea von Lünenschloß das „Café am Pfarrgarten“ ins Leben.

„Ich freue mich immer, wenn Menschen mit einer neuen Idee auf mich zukommen und finde es wichtig, die Umsetzung zu unterstützen", sagt Pfarrerin Helga Striebel. „Und Frau von Lünenschloß hat hier ja alles wunderbar gestaltet."

Helga Striebel, Pfarrerin

Dorothea von Lünenschloß hatte die Idee, das Café zu eröffnen Pfarrerin Helga Striebel unterstützte sie dabei

„Es kommen zwischen 20 und 25 Besucherinnen und Besucher“, erzählt Dorothea von Lünenschloß. Manchmal sind es auch nur zehn. Doch darum geht es nicht. „Es macht einfach Spaß“, sagt Dorothea von Lünenschloß. „Das hier ist ein idyllischer Ort mitten im Dorf, an dem sich die Menschen auf diese Weise aufhalten können.“ Man treffe sich dort, es sei unkompliziert. „Auch Wanderer kamen schon vorbei“, sagt sie.

Einmal im Monat öffnet in der Kirchengemeinde das „Café am Pfarrgarten“.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Die, die mithelfen, können ihre Talente einbringen

Ihr ist es ein Anliegen, die Kirche zu öffnen und Menschen einzuladen: „Ohne dass es um ein frommes Thema geht oder eine Andacht angeboten wird, sondern indem wir einfach nur sagen: Wir sind Kirche, wir sind da – und wir bieten an, zusammenzukommen.“ „Aber das ist doch ein frommes Thema, Gemeinschaft ist wichtig“, entgegnet Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl.

Eine Frau, die in der Kirchengemeinde bisher nicht engagiert war, hat, als sie von der Idee gehört habe, gleich angeboten, für das Café Kuchen zu backen. Als es mehr Gäste wurden, begann sie, zwei Kuchen zu backen.

In diesem Café hätten Menschen die Möglichkeit, ihre Gaben einzubringen, stellt Gohl fest.

Dorothea von Lünenschloß: „Wir müssen Türen aufmachen“

Dorothea von Lünenschloß findet: „Wir müssen Türen aufmachen und den Leuten etwas bieten, das sie suchen – und das Zusammensitzen, das suchen sie. Und alles andere ergibt sich vielleicht.“

Die Menschen könnten dort Gemeinschaft erleben und das Gespräch suchen. Etwas, das, so Gohl, nach wie vor gefragt sei. „Und Sie wollen mit dem Café die Schwelle niedrig setzen“, sagt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl. Es sei gut, das Zögern der Menschen, die nur selten oder nicht in die Kirche kommen würden, durch solche Angebote abzuschwächen.

Blick in den Pfarrgarten.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Gebrauchte Gartenmöbel, Kunstgegenstände und eine Ehrenamtliche, die den Kuchen backt

Gartenmöbel und die Kaffeemaschine hat Dorothea von Lünenschloß gebraucht angeschafft. Der Kaffee, der ausgeschenkt wird, ist fair. Bezahlen müssen die Gäste nichts. Wer will, kann etwas spenden.

„Ich finde es toll, dass Sie Ihre Idee, ein Café zu eröffnen, umgesetzt haben und hier die Möglichkeit dazu bekommen haben“, sagt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl. „Es ist wichtig, dass Menschen etwas ausprobieren dürfen, wenn sie eine Idee haben – und manchmal klappt es eben nicht.“ Solche Ideen lägen manchmal sehr nahe, man müsse diese aber auch als Chancen nutzen. „Aber dazu braucht man auch Menschen wie Sie.“

Ernst-Wilhelm Gohl sagt: „Kirche ist für mich ein Raum, wo Menschen eine bedingungslose Annahme erfahren, wo jeder willkommen ist. “ Und das lebe das „Café am Pfarrgarten“.


Mehr News

  • Datum: 23.07.2024

    Vereinfachte Gemeindegründungen für Landeskirchliche Gemeinschaften

    Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es Landeskirchlichen Gemeinschaften, künftig leichter eigene Gemeinden zu gründen. Die Landessynode hat dem Kirchlichen Gesetz zu den Landeskirchlichen Gemeinschaften mit großer Mehrheit zugestimmt und tritt somit am 1. September 2024 in Kraft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.07.2024

    Oberkirchenrätin Noller in Verfassungsgerichtshof gewählt

    Oberkirchenrätin Prof. Dr. Annette Noller ist vom baden-württembergischen Landtag als Stellvertreterin in den Kreis der Richterinnen und Richter des baden-württembergischen Verfassungsgerichtshofs gewählt worden. Sie sieht ihr neues Amt als „Ehre und große Aufgabe“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
Mehr laden