| Ökumene

Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen in Karlsruhe

So können Sie mitmachen

oikoumene.org/de

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) tagt erstmals in Deutschland: Vom 31. August bis 8. September kommen in Karlsruhe rund 4.000 Teilnehmende aus aller Welt unter dem Motto „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“ zusammen. Der ÖRK ist eine Gemeinschaft von 352 Kirchen aus mehr als 120 Ländern. Der Weltkirchenrat repräsentiert weltweit über 580 Millionen Christinnen und Christen.

Sieben Megatrends bilden den thematischen Kern des Tagungs-Programms:

  • COVID 19 und die Folgen für Kirche und Gesellschaft
  • Klimawandel
  • Rassismus und wachsende ökonomische Ungerechtigkeit
  • Gefahr für Demokratie durch autoritäre Regime
  • Folgen der Digitalisierung
  • Wachsende Militarisierung
  • Interreligiöses Miteinander

Auch der Angriff Russlands auf die Ukraine wird eine große Rolle spielen. Sowohl eine Delegation der russisch-orthodoxen Kirche als auch der Orthodoxen Kirche in der Ukraine werden kommen, sagte Oberkirchenrat Marc Witzenbacher, Leiter des EKD-Koordinierungsbüros. Die Orthodoxe Kirche in der Ukraine habe zudem einen Antrag auf Aufnahme in den Rat gestellt. Der Moskauer Patriarch Kyrill von der russisch-orthodoxen Kirche, der als enger Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putins gilt, sei zu keinem Zeitpunkt als Teilnehmer der Vollversammlung im Gespräch gewesen, betonte er.

Die badische Landesbischöfin Heike Springhart erwartet, dass von der Vollversammlung ein gemeinsames Zeugnis ausgehe für Versöhnung, Einheit und Frieden in der Welt. „Durch die Nähe zu Frankreich wollen wir zeigen, wie Versöhnungsprozesse gelingen können.“ Sie setze darauf, dass der Geist der Versöhnung dazu führe, „dass man sich klar und deutlich auseinandersetzt, auch im Dialog auch mit der russisch-orthodoxen Kirche“.

Württemberg und die Vollversammlung

Die württembergische Landeskirche wird offiziell durch eine EKD-Delegation vertreten. Zusätzlich nehmen 25 Botschafterinnen und Botschafter aus der württembergischen Landeskirche teil. Sie bereiten sich gemeinsam auf die Vollversammlung vor, sind Gäste in Karlsruhe und tragen die Impulse und Ergebnisse der Vollversammlung in die württembergische Landeskirche zurück in ihre unterschiedlichen Arbeitszusammenhänge der vier Prälaturen. Sie können angefragt werden für Veranstaltungen in Gruppen, Gremien, kommen in Gottesdienste oder zum Konfirmandenunterricht. Anfragen richten Sie bitte an: dimoe.stuttgart@elk-wue.de

60 Exkursionen nach Baden, Württemberg, Frankreich und in die Schweiz werden den Gästen einen Einblick in kirchliches Leben in Europa geben. An zehn Orten in Württemberg öffnen sich am 3. und 4. September die Türen, um internationale Gäste aus der ganzen Welt zu empfangen. Solche Besuchsprogramme finden u.a. in Maulbronn, Stuttgart, Liebenzell, Ludwigsburg, Ulm, Bad Teinach, Backnang, Bad Herrenalb und Villingen-Schwenningen statt.

Die Vollversammlung in den Kirchengemeinden

Gemeinden sind eingeladen, auf dem Weg nach Karlsruhe oder im Anschluss an die Vollversammlung einen Gottesdienst zum Motto der Vollversammlung zu feiern und die Vollversammlung mit ihrer Fürbitte zu begleiten. Der DiMOE hat dazu einen Gottesdienstentwurf gemeinsam mit der Fachstelle für Gottesdienst der württembergischen Landeskirche erstellt. Download unter: www.dimoe.de/karlsruhe-2022

Pilgerwege

Die Vollversammlung wird von drei Pilgerwegen begleitet. Einem Klimapilgerweg. Er startet in Stuttgart an der Wilhelma und endet im Karlsruher Zoo (21.-30.8., Infos: www.klimapilgern.de). Einen Fahrradsternfahrt aus vier Himmelsrichtungen (21.-31.8., Infos: www.karlsruhe2022.de, Stichwort „Fahrradpilgerweg“) und einen Genderpilgerweg, den die Gleichstellungsbeauftragten der EKD auf den Weg gebracht haben unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender, der Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Infos unter www.go-for-gender-justice.de).

Tagesgäste Willkommen

Wer die Vollversammlung als Tagesgast besuchen möchte, kann in zehn so genannten Themenzentren ins Gespräch kommen oder den „Brunnen“ besuchen. Der „Brunnen“ ist ein Markt der Möglichkeiten, auf dem sich Organisationen und Initiativen aus der ganzen Welt präsentieren werden. Für die Themenzentren und den Brunnenbereich sind keine Tickets erforderlich. Infos unter: www.karlsruhe2022.de

Begegnungsgeschichten der Bibel als roter Faden

Jeder Tag der Vollversammlung beginnt mit einer Bibelarbeit. In kleinen Gruppen tauschen sich die Delegierten aus. In den Gruppen mischen sich alle Kirchenfamilien, alle Generationen, alle Kategorien, die auf der Vollversammlung vertreten sind. Über die Tage entstehen intensive Diskurse. Theologische Prägungen und Standpunkte reiben sich aneinander. Der Blick auf die biblischen Texte wird geweitet. Der barmherzige Samariter, Bartimäus, die kanaanäische Frau, Petrus, die Fußwaschung etc. bekommen neue Deutungen.

Die Landeskirche hat in Kooperation mit dem Konfessionskundlichen Institut Bensheim ein Heft mit Materialien und Anregungen für Bibelarbeiten und Andachten rund um die Vollversammlung herausgegeben, das Sie hier herunterladen können: https://konfessionskundliches-institut.de. Per Mail an info@ki-eb.de können Sie das Heft auch in gedruckter Form bestellen.

Materialheft „welt-bewegt – Auf dem Weg nach Karlsruhe“

Anregungen für Gottesdienste und Unterricht, Hintergrundmaterialien und Lieder finden Sie in dem Heft „welt-bewegt – Auf dem Weg nach Karlsruhe“. Das Heft steht zum Download zur Verfügung unter www.dimoe.de/karlsruhe In gedruckter Form können Sie das Heft über die Geschäftsstelle des DiMOE beziehen. Kontakt: dimoe.stuttgart@elk-wue.de

Mit Material von epd


Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 19.06.2024

    Stefan Hermann hat die Leitung des Referats 2.1 übernommen

    Kirchenrat Stefan Hermann hat zum 1. Juni die Leitung des Referats 2.1 (Religionsunterricht, Schule, Bildung) und die stellvertretende Leitung des Bildungsdezernats im Oberkirchenrat übernommen. Er bleibt Direktor des pädagogisch-theologischen Zentrums.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Über zwei Millionen Euro für Menschen in Not

    Seit 2023 haben Landeskirche und Diakonie mit über zwei Mio. Euro Menschen unterstützt, um die Inflations-Belastung zu mildern. „Wir wollen bei den Menschen sein und ihnen in ihren Nöten helfen“, sagt Oberkirchenrätin Dr. Annette Noller, Vorstandsvorsitzende der Diakonie Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Tina Arnold wird Direktorin der Ev. Missionsschule Unterweissach

    Pfarrerin Tina Arnold wird neue Direktorin der Ev. Missionsschule in Unterweissach. Arnold (47) löst Pfarrer Thomas Maier ab, der in den Ruhestand geht. Das teilte Ralf Dörr, Vorsitzender der Bahnauer Bruderschaft bei deren Mitgliederversammlung in Unterweissach mit.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.06.2024

    Ulli-Thiel-Friedenspreis 2024 für Schülerarbeiten

    Mit viel Engagement für ein friedliches Miteinander haben sich Kinder und Jugendliche an einem Wettbewerb für Schulen beteiligt. Die Gewinner des Ulli-Thiel-Friedenspreises werden am Freitag, 21. Juni, im Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe ausgezeichnet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.06.2024

    TV-Tipp: Alpha & Omega feiert Jubiläum

    Seit einem Vierteljahrhundert ist das ökumenische Talk-Format „Alpha & Omega“ ein Dauerbrenner im Fernsehprogramm. Was ist das Erfolgsrezept der Sendung? Darüber sprechen Juliane Eberwein und Christian Turrey mit Gästen aus Kirche und Gesellschaft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Kirche und Sport im landeskirchlichen Archiv

    Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft findet vom 19. Juni bis zum 16. Juli eine Ausstellung unter dem Titel „Herr Pfarrer, was ist los mit mir, ich treff’ den Ball nicht mehr?“ im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Diakonie und Landeskirche helfen Flutopfern

    Vielen Menschen im Remstal, im Landkreis Göppingen und in der Bodensee-Region hat das katastrophale Hochwasser schwer zugesetzt. Landeskirche und Diakonie in Württemberg haben 200.000 Euro Soforthilfe bereitgestellt, die Diakonie Katastrophenhilfe (DKH) hilft ebenfalls.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Digitallotsen-Fortbildung geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet ein weiterer Durchgang der Weiterbildung zu Digitallotsen und -lotsinnen. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung in Gemeinden und Einrichtungen zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    „Empathie ist nicht teilbar“

    „Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt allen Opfern im Gaza-Streifen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Opfer in Israel." Das sagt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl in einem Interview zur Lage in Israel und Gaza, das Sie hier sehen und nachlesen können

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    GAW-Konfigabe für Brasilien und Ukraine

    Die GAW-Konfirmandengabe steht dieses Jahr unter dem Motto „Gott, reich mir deine Hand!“ Mit den Spenden werden Kindern in der Ukraine Schulmaterialien zur Verfügung gestellt, und in Brasilien wird die evangelische Gemeinde bei der Umrüstung auf Solaranlagen unterstützt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    Kirchen auf der Landesgartenschau

    Bei der Landesgartenschau (LGS) in Wangen sind auch die Kirchen präsent. Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen bieten die Kirchen auf dem Gelände der LGS ein reichhaltiges Programm an. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind jederzeit willkommen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.06.2024

    Diakonie eröffnet „futurum“

    Das Diakonische Werk Württemberg hat sein eigenes Zukunftszentrum eröffnet – das „futurum“. Es ist als kreativer Ort der Zusammenarbeit und Inspiration geplant, in dem „innovative Lösungen für gesellschaftliche und sozialpolitische Zukunftsfragen“ entwickelt werden.

    Mehr erfahren
Mehr laden