|

Bischöfe rufen in Pfingstwort gemeinsam zur Solidarität auf

Neuer Aufbruch nach der Corona-Pandemie - „Familien brauchen Entlastung“

In ihrem gemeinsamen Pfingstwort rufen die Bischöfe der vier großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg zur Solidarität mit denen in unserer Mitte auf, die benachteiligt aus der Corona-Pandemie hervorgehen. Den Volltext des Pfingstwortes finden Sie als PDF-Download unten auf dieser Seite.

Die vier Bischöfe in Baden-Württemberg: Dr. h . c. Frank Otfried July, Dr. Gebhard Fürst, Stephan Burger, Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuhelk-wue.de

So zeige sich, dass gerade Kinder und junge Menschen auch langfristig unter den Folgen der Pandemie leiden werden, schreiben die Landesbischöfe Dr. h. c. Frank Otfried July (Evangelische Landeskirche in Württemberg) und Professor Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskirche in Baden) sowie Erzbischof Stephan Burger (Erzdiözese Freiburg) und Bischof Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart). Und weiter heißt es in dem Pfingstwort: „Unser Bildungssystem muss sich daran messen lassen, gleiche Bildungschancen zu ermöglichen. Die Familien brauchen Entlastung, jetzt.“

Die neue Gegenwart gestalten

Auch zahlreiche Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer würden dauerhaft unter den wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns leiden. Und die Armut in der Gesellschaft rücke schärfer in den Blick, wenn buntes öffentliches Leben sie nicht verdecke, stellen die Bischöfe in ihrer Botschaft an die Christinnen und Christen im Land fest. Zugleich verweisen sie darauf, dass es angesichts sinkender Inzidenzwerte erste Hoffnungsfunken gibt und sie fordern: „Nun ist es an der Zeit, die neue Gegenwart zu gestalten.“

Unser aller Aufgabe werde es dabei sein, dies in Solidarität und in der Fürsorge für unsere Mitmenschen zu tun, schreiben die vier Bischöfe. „Leid, Trauer und Angst zu verarbeiten und doch Gutes entstehen zu lassen und in ein neues Leben aufzubrechen – vor dieser Herausforderung standen auch die Jüngerinnen und Jünger Jesu. Am ersten Pfingstfest schenkte Gott ihnen die Stärke, die Barrikaden des Leidens, des Todes und der Verschlossenheit zu lösen und den Mut, das Miteinander in Gottes Geist der Liebe, der Kraft und der Besonnenheit neu zu gestalten. Dieses Pfingstereignis kann uns auch heute als Anlass und Beispiel dienen. Pfingsten gibt Grund zur Hoffnung, dass Gott auch uns einen neuen Aufbruch schenkt.“

Schnelle Impfungen weltweit ermöglichen

Dabei verweisen sie auch auf die Bedeutung internationaler Zusammenarbeit, damit der geistige und wirtschaftliche Austausch allen nutzt. Sie schreiben: „Wir setzen uns dafür ein, dass es möglich gemacht wird, dass Menschen in allen Ländern rasch geimpft werden können. Wir achten aufeinander, damit wir in Deutschland und Europa nicht auf Kosten derer leben, die Rohstoffe für uns erarbeiten und unsere Kleidung nähen.“

„Wir stehen an der Seite der jüdischen Gemeinden“

Weiter heißt es in dem gemeinsamen Pfingstwort: „Lasst uns achthaben auch auf unsere jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger und ihre Synagogen. Die Attacken, die wir in diesen Tagen sehen müssen, sind ein Angriff auf unsere gesamte Gesellschaft. Diesen treten wir entschieden entgegen. Wir stehen an der Seite der jüdischen Gemeinden in unserem Land.“


Volltext: Pfingstwort 2021 der Bischöfe der vier großen Kirchen in Baden-Württemberg
download

Info: 39 KB | PDF
20.05.2021

Volltext: Pfingstwort 2021 der Bischöfe der vier großen Kirchen in Baden-Württemberg

Mehr News

  • Datum: 27.11.2022

    64. Aktion von Brot für die Welt

    Am 1. Advent beginnt offiziell die 64. Spendenaktion von Brot für die Welt - diesmal unter dem Motto „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ Wir bitten Sie um Ihre großzügige Spende für die Klimaprojekte von Brot für die Welt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ökumenische Adventseröffnung

    Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl und Weihbischof Thomas Maria Renz haben am Samstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst gemeinsam die Adventszeit eröffnet. Gohl hielt die Predigt über einen Text aus der Offenbarung des Johannes.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ein ganz besonderer Tag

    Der 1. Advent hat als Tag des Anfangs etwas ganz Besonderes an sich - sogar in der an besonderen Tagen nicht eben armen Advents- und Weihnachtszeit. Dieser ganz besonderen Stimmung spürt Pfarrerin Sabine Löw in ihrem geistlichen Impuls zum 1. Adventssonntag nach.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.11.2022

    Haushaltsbeschlüsse für die nächsten Jahre

    Die Landessynode hat den ersten Doppelhaushalt ihrer Geschichte sowie mittelfristige Ausgabenkürzungen beschlossen. Weitere wichtige Themen der Tagung; Klimaschutzgesetz, Lage verfolgter Christen, Verwaltungsreform, Schwerpunkte und Posterioritäten, Planstellen im Pfarrdienst.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Synode beschließt Klimaschutzgesetz

    Die Landessynode hat ein Klimaschutzgesetz beschlossen. Es sieht vor, als Gesamtkirche bis 2040 Klimaneutralität zu erreichen. Zudem hat sich die Synode mit der Entwicklung der Zahl der Pfarrstellen befasst und den Bericht zur Lage verfolgter Christen gehört.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Herbsttagung der Landessynode

    Die Landessynode hat am 24. November ihre Herbsttagung begonnen. Im Mittelpunkt des ersten Sitzungstages stand ein Gesetz über die Modernisierung der landeskirchlichen Verwaltung, das die Landessynode am Abend beschlossen hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Unterstützung für Partnerkirchen

    Am 1. Advent ist in den Gottesdiensten in Württemberg das Gottesdienst-Opfer für zwei Projekte des Gustav-Adolf-Werks (GAW) bestimmt. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl ruft dazu auf, die Partnerkirchen in Brasilien und Rumänien zu unterstützen und im Gebet zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Energiepauschale spenden

    Die hohen Energiepreise treffen einkommensschwache Menschen besonders stark. Uns haben Rückfragen auf unseren Social-Media-Kanälen erreicht, an welche Initiativen die Energiepauschale gespendet werden kann. Wir haben für Sie mehrere Möglichkeiten zusammengestellt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Tag gegen Gewalt an Frauen

    Vertreterinnen aus Diakonie und Kirche veranstalten am 25. November 2022 eine Aktion anlässlich des „Orange Days“, des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen. In der Stiftskirche findet ein Mittagsgebet unter dem Titel „Eine Frau sagt NEIN! Und wird nicht gehört!“ statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Wärmemomente im Advent

    Mit "Advent Online" wollen die vier großen Kirchen im Südwesten innere Wärme schenken. Dreimal pro Woche werden spirituelle Adventsimpulse online angeboten und verschickt. Das Angebot beginnt am 1. Dezember und endet am 6. Januar.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Zum 100. Geburtstag von Jörg Zink

    Am 22. November wäre Jörg Zink, Pfarrer, Dichter, Bibelübersetzer, Friedensaktivist und Autor vieler Bücher mit einem Millionenpublikum, 100 Jahre alt geworden. Er habe viele Menschen zum Glauben angeregt, sagt Landesbischof Gohl über Jörg Zink.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Leidenschaft für Bildungsarbeit

    Oberkirchenrat i. R. Werner Baur feiert am 22. November 70. Geburtstag. Er war 20 Jahre lang für Religionspädagogik, Schulen und Seminare, Jugendarbeit, die Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Diakonat, Kindertagesstätten und Familienzentren zuständig.

    Mehr erfahren
Mehr laden