| Landeskirche

Zur Eskalation der Gewalt in Israel

Aufruf zur Fürbitte - Friedensappell des Landesbischofs

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July ruft zur Fürbitte für alle Menschen auf, die in Israel und den angrenzenden Gebieten unter der aktuellen Eskalation der Gewalt leiden. Einen Textvorschlag für das persönliche Gebet oder die Fürbitte im Gottesdienst finden Sie unten auf dieser Seite. Zugleich appelliert July an alle Verantwortlichen, zu gewaltlosen Formen der Auseinandersetzung zurückzukehren.

Pixabay / rquevenco

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July zur Situation in Israel:

Wir sehen und hören, wie in diesen Tagen viele Menschen in Israel unter Gewalt und dichtem Raketenbeschuss zu leiden haben. Opfer dieser Auseinandersetzung sind auch im Gaza-Streifen zu beklagen.

Einmal mehr werden Menschen, die selbst keine aktive Rolle in der Befeuerung des Konflikts suchen, zu Geiseln von Hardlinern und Extremisten gemacht. 

Wir maßen uns nicht an, eine Lösung für die komplizierten Probleme und den tiefen Konflikt zwischen dem Staat Israel und dem palästinensischen Volk zu kennen. 

Die politischen Gegensätze der israelischen wie der palästinensischen Gesellschaft sind in demokratischen Prozessen zu klären – ohne dies ist Frieden nicht möglich.

Wir appellieren an alle Verantwortlichen, umgehend Verhandlungen über einen Waffenstillstand aufzunehmen, um die akute Bedrohung für alle Menschen im Land und den Autonomiegebieten zu beenden.

Dafür wollen wir in der Fürbitte vor Gott eintreten.


Fürbitt-Gebet

Du Gott, der Gerechtigkeit will und Barmherzigkeit übt:

Erschüttert sind wir angesichts der Nachrichten und Bilder 

aus Jerusalem, aus Israel, aus dem Gazastreifen.

Wir sehen Menschen, geängstet, verletzt und getötet; 

Kinder und alte Menschen, Soldaten und Zivilisten, Schuldige und Unschuldige,

Juden, Christen und Muslime.

 

Zu Dir kommen wir und vertrauen uns Deiner Güte an,

die Menschen in Israel

die in diesen Tagen in Angst leben um ihr Leben und das ihrer Lieben.

 

An Dich wenden wir uns: 

Von Dir wissen wir doch, dass Du den glimmenden Docht nicht auslöschen wirst.

Sei Du Anwalt der Waisen und Witwen,

derer, die den Wellen der Angst, der Trauer, der Wut und des Hasses 

ausgeliefert sind. 

 

Wir hoffen auf die Kraft Deines Heiligen Geistes, 

die sich nicht mit den Verhältnissen abfindet.

Wo wir keine Perspektiven sehen, wo Gegner in Feindschaft gefangen sind – 

öffne Du Augen und Herzen zur Erkenntnis Deines Willens 

und dem Werk Deiner Hände, das im Anderen begegnet – 

auch in Zeiten des Streits, der Konfrontation und der Gewalt.

Segne die Anfänge der Versöhnung zwischen Israel und der arabischen Welt, 

dass sie Früchte des Friedens bringen auch für das palästinensische Volk.  

 

Hilf uns, Antisemitismus entgegenzutreten, wo er in Wort und Tat begegnet – 

auch in diesen Tagen, wo Synagogen in unserem Land und unserer Stadt Ziel von Angriffen werden; schütze und behüte die Menschen unsere jüdischen Geschwister. 

 

Amen. 

Mehr News

  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.07.2024

    Württemberg: 9,5 Mio. Euro Spenden für Brot für die Welt

    Brot für die Welt konnte 2023 in Württemberg ähnlich viel Geld sammeln wie 2022. Bundesweit kamen mehr als 75,9 Millionen Euro zusammen. Oberkirchenrätin und Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks, Dr. Annette Noller, bedankt sich für dieses Zeichen der Hoffnung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.07.2024

    Das Vaterunser in den Landessprachen zur EM

    Als Gastgeberland heißen wir die Fans bei uns herzlich willkommen. Und was verbindet neben der Leidenschaft für den Fußball mehr als ein gemeinsames Gebet? Dafür haben wir das Vaterunser in den jeweiligen Landessprachen der Mannschaften im Achtelfinale zusammengestellt.

    Mehr erfahren
Mehr laden