| Landeskirche

Weltgebetstag 2023 aus Taiwan

Aufruf zum Gebet weltweit unter dem Motto: „Glaube bewegt“

Am 3. März, dem diesjährigen Weltgebetstag, rufen Frauen verschiedener Konfessionen wieder zum Gebet auf. Unter dem Motto „Glaube bewegt“ haben Frauen aus Taiwan Gebete, Gedanken und Lieder vorbereitet. Am 6. März heißt es außerdem: Weltgebetstag trifft Frauentag.

Frauen verschiedener Konfessionen aus Taiwan haben den Weltgebetstag 2023 unter dem Motto „Glaube bewegt“ vorbereitet. Bild: Weltgebetstag

Der kommende Weltgebetstag der Frauen wurde von Frauen verschiedener Konfessionen aus Taiwan vorbereitet. 24 Stunden lang sind wie jedes Jahr am ersten Freitag im März Frauen weltweit unter dem Motto „Glaube bewegt“ verbunden. Wieder einmal ist ein Weltgebetstagsland politisch allgegenwärtig. Das Verhältnis Chinas zu Taiwan und die Wertschätzung der demokratischen Entwicklung in Taiwan durch andere westliche Staaten gehören zu den Themen, die im Moment die Unsicherheit der globalen Politik prägen.

Wie lassen sich gesellschaftliche und politische, aber auch persönliche Herausforderungen meistern? Christliche Frauen aus Taiwan zeigen auf, was sie in ihrem Leben bewegt und zu hoffnungsvollem Handeln motiviert: ihr Glaube. Denn der Glaube kann Berge versetzen und sei er nur so klein wie ein Senfkorn, so sagt es Jesus in der Bibel. Anhand von Geschichten glaubensstarker Frauen, einem ansprechenden Text aus dem Epheserbrief, mit Liedern und gemeinsamem Gebet wollen die Frauen aus Taiwan Menschen ermutigen.

Der Regierungssitz Taiwans in Taipeh. Bild: Carina Rother

Weltgebetstag vor Ort feiern: Kreative Formate

Schon in der Vorbereitung zum Weltgebetstag gab es kreative Formate wie ein Bibliodrama zum Bibeltext des Weltgebetstags. Auch in der Durchführung reichen die Angebote von einem feierlichen Gottesdienst mit liebevoll zubereitetem taiwanesischem Essen über einen bewegenden Glaubensweg in verschiedenen Stationen bis hin zu einem Friedensgebet.

Subtropischer Bergdschungel in Taiwan. Bild: Carina Rother

Feiern Sie mit!

Sie wollen Teil dieser weltweit größten Bewegung christlicher Frauen sein? Materialien und Ideen rund um den Weltgebetstag finden Sie bei den Evangelischen Frauen in Württemberg unter www.wgt-württemberg.de.

Fragen Sie in Ihrem Pfarramt vor Ort, wo und wie der Weltgebetstag am 3. März bei Ihnen gefeiert wird! Einige Gottesdienste und Veranstaltungen können Sie auf der Homepage des Weltgebetstags der Frauen – Deutsches Komitee e.V. finden unter.

TV-Gottesdienst

Der Sender Bibel TV sendet am Freitag, 3. März, einen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Der 60-minütige Gottesdienst wird um 19:00 Uhr ausgestrahlt. Parallel läuft eine große Online-Premiere des Gottesdienstes über den YouTube-Kanal sowie die Facebook-Seite des Weltgebetstags.

Wiederholungen des Gottesdienstes sind Samstag, 4. März 2023, 14:00 Uhr sowie Sonntag, den 5. März 2023, 11:00 Uhr, zu sehen.

Vorbereitet wird der Gottesdienst von einem ökumenischen Team deutscher und taiwanischer Frauen. Musikalisch gestaltet wird er von Musikern und Musikerinnen aus Berlin und einem taiwanischen Chor. 

Projekte weltweit für Frauen und Mädchen

In allen Angeboten zeigt sich: Der Weltgebetstag verbindet, ist kreativ, vielfältig und lebendig! Durch das Engagement unzähliger Frauen in Württemberg, Deutschland und in über 150 Ländern der Welt trägt der Weltgebetstag einen wesentlichen Beitrag zur Ökumene und zur weltweiten Frauensolidarität bei. Durch die weltweit gesammelten Kollekten werden auch weltweit Projekte unterstützt, die Frauen und Mädchen stärken. Durch das gemeinsame Gebet und das gemeinsame Handeln setzen sich die Teilnehmenden gemeinsam dafür ein, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Hier geht es zur Spendenseite des Weltgebetstags.

Frauen aus Taiwan haben den Weltgebetstag vorbereitet. Bild: Weltgebetstag

Über den Tellerrand hinaus: Weltgebetstag triff Internationalen Frauentag

Der Weltgebetstag enthält gerade für Frauen eine politische Herausforderung. Die Evangelischen Frauen in Württemberg laden daher kurz vor dem Internationalen Frauentag, dem 8. März, gemeinsam mit der Abteilung für Chancengleichheit der Landeshauptstadt zu einer besonderen Veranstaltung ein:

Demokratie bewegt - Weltgebetstag trifft Internationalen Frauentag: Montag, 6. März, 19:00 – 21:00 Uhr im Stuttgarter Rathaus, Markplatz 1, kleiner Sitzungssaal

Petra Müller, Sinologin aus Heilbronn, gibt einen Einblick in die frauenpolitischen Verhältnisse in Taiwan. Anschließend moderiert Saskia Ulmer von den Evangelischen Frauen in Württemberg ein Gespräch zwischen Petra Müller und Shyh-Giun Hofmann, Dozentin für Chinesische Sprache, Universität Stuttgart: Was bedeutet politische Teilhabe für Frauen unterschiedlicher Generationen und welche Anstöße können sie für den eigenen politischen Alltag geben?


Schon gewusst?

Grafik: elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.07.2024

    Württemberg: 9,5 Mio. Euro Spenden für Brot für die Welt

    Brot für die Welt konnte 2023 in Württemberg ähnlich viel Geld sammeln wie 2022. Bundesweit kamen mehr als 75,9 Millionen Euro zusammen. Oberkirchenrätin und Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks, Dr. Annette Noller, bedankt sich für dieses Zeichen der Hoffnung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.07.2024

    Das Vaterunser in den Landessprachen zur EM

    Als Gastgeberland heißen wir die Fans bei uns herzlich willkommen. Und was verbindet neben der Leidenschaft für den Fußball mehr als ein gemeinsames Gebet? Dafür haben wir das Vaterunser in den jeweiligen Landessprachen der Mannschaften im Achtelfinale zusammengestellt.

    Mehr erfahren
Mehr laden