| Flüchtlinge

Neue Trommeln für Flüchtlinge

Kirchenfonds unterstützt Münsinger Arbeitskreis Asyl

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann hat heute dem Arbeitskreis Asyl Münsingen einen Zuschuss mit der beantragten Höchstfördersumme von 2.000 Euro aus dem Fonds für Flüchtlingsprojekte der Evangelischen Landeskirche überreicht. Die Trommelgruppe, junge Männer aus der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, freut sich auf eigene Instrumente und bedankte sich mit einem mitreißenden Exklusiv-Konzert in der Begegnungsstätte Germania in Münsingen. Acht ausgeliehene Djembe-Trommeln müssen bald zurück gebracht werden. Für die Anschaffung eigener Trommeln hat der AK Asyl Münsingen das Geld beantragt. 

Ganz besonders freue er sich darüber, dass der Zuschuss aus dem Fonds dem gemeinsamen Musizieren zugute kommt, sagte Dieter Kaufmann. „Musik ist international, man kann sich ausdrücken in einer Sprache, die alle verstehen.“ Er rief dazu auf, jeden Flüchtling mit seiner Lebensgeschichte wahrzunehmen. Zermürbend sei das Warten auf die Bearbeitung des Asylantrags, auf die Familie, auf eine Wohnung. Der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg hält es für „dramatisch“, den Familiennachzug auszusetzen und Flüchtlinge nach ihrer Bleibeperspektive zu separieren, wie es im Asylpaket II formuliert ist. Auch müssten Versäumnisse im sozialen Wohnungsbau aufgeholt werden. Kirche und Diakonie sähen es als Gemeinschaftsaufgabe, sich gegen Streit, Abgrenzung und Hass einzusetzen. Auf die Lebensgeschichte Jesu bezogen sagte Kaufmann: „Fluchterfahrung gehört wesentlich zu unserem Gottesbild.“ 

Mit der Trommelgruppe für Flüchtlinge hat der AK Asyl Münsingen mehrfachen Erfolg, berichtete Ina Kinkelin-Naegelsbach, Leiterin der Diakonischen Bezirksstelle Münsingen, bei der der Arbeitskreis Asyl angesiedelt  ist. Die Asylbewerber aus Gambia, Syrien, dem Irak und Afghanistan knüpfen damit an heimatliche Traditionen an, gleichzeitig können sie traumatisierende Erlebnisse im Krieg und bei der Flucht aufarbeiten. Und sie bringen ihre Talente ein – in mehreren Auftritte haben die inzwischen zwei Gruppen ihr Publikum begeistert. Das stärkt das Selbstwertgefühl und unterbricht den oft langweiligen Alltag in der Gemeinschaftsunterkunft. 

Rebecca Hummel, Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit und Integrationsbeauftragte der Stadt Münsingen, dankte den Ehrenamtlichen für ihr unverzichtbares Engagement. Die Trommelgruppe sei beim Neujahrsempfang der Stadt aufgetreten und habe inzwischen viele Fans. Dank des Zuschusses der Landeskirche sei der Fortbestand der Trommelgruppen gesichert.

Ein Münsinger, der den Fonds mit möglich machte, ist Markus Mörike. Der Landessynodale zeigte sich beeindruckt: „Hier sehe ich ganz konkret, was wir als Synode beabsichtigt haben.“ Er dankte dafür, dass Menschen in Kirche und Diakonie Zeit schenken, unterstützen und ermutigen, dass Flüchtlinge eine Brücke in die hiesige Gesellschaft bekommen. Heike Halder ist eine der Ehrenamtlichen: Als sich spontan trommelnde Flüchtlinge fürs diakonische Begrüßungskomitee für neu angereiste Flüchtlinge anschlossen, nahm sie den Ball auf. Aus sechs Männern, die in ihrem Wohnzimmer auf selbst gebastelten Instrumenten trommelten, wurden nun 20 und mehr, die mit viel Herzblut „das Erlebte weg trommeln“.

Den Fonds „Kleinprojekte mit und für Flüchtlinge“ hat die Evangelische Landessynode im November 2014 beschlossen, die Diakonie verwaltet ihn. Inzwischen enthält er 655.000 Euro. Die Ermöglichung von Teilhabe und die Orientierung an Ressourcen der Flüchtlinge stehen im Vordergrund. Der Fonds ist ein Baustein im Gesamtkonzept der Flüchtlingshilfe von Landeskirche und Diakonie.

Mehr News

  • Datum: 21.02.2024

    Jugendarbeit ist Basis für gesellschaftliches Engagement

    „Jugend zählt 2“ – unter diesem Titel ist eine breit angelegte statistische Erhebung kirchlicher, diakonischer und jugendverbandlicher Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der badischen und württembergischen Landeskirchen und ihrer Diakonie veröffentlicht worden.

    Mehr erfahren
  • Datum: 21.02.2024

    FUTORUM – Entwicklungsraum evangelischer Bildung

    Bildung ist ein wichtiger Beitrag zur Gesellschaft. Unter dem Titel FUTORUM organisiert die Landeskirche einen Entwicklungsprozess, um die aktuellen Veränderungen im Bildungsbereich aktiv zu gestalten. Nächste Station: ein eintägiges Bildungsforum am 22. März.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.02.2024

    „Kleine Menschen – große Fragen“

    Die Kleinsten haben oft die größten Fragen über Gott und die Welt. Die religionspädagogische Sendereihe Kleine Menschen – große Fragen unterstützt Eltern und Fachkräfte, auf diese Fragen Antworten zu geben. Am 17. Februar startet eine neue Staffel der Serie bei Bibel TV.

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.02.2024

    „Vesperkirchen sind vielfältig und bunt“

    Landesbischof Gohl hat in Stuttgart und Wasseralfingen Vesperkirchen besucht. Er würdigte die Bedeutung der Vesperkirchen für die Menschen und betonte ihre Vorbildfunktion für das gesellschaftliche Zusammenleben. Gohl sagte: „Vielfalt ist eine Stärke und keine Bedrohung!“

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.02.2024

    Zum Tod von Erich Schneider

    Erich Schneider war von 1982 bis 1992 Präsident des baden-württembergischen Landtags. 1992 zeichnete ihn die Landeskirche für sein Engagement in und für die Kirche mit der Silbernen Brenz-Medaille aus. Am 8. Februar ist Schneider im Alter von 90 Jahren verstorben.

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.02.2024

    Online-Treffs zur Pilgersaison 2024

    Baden-Württemberg bietet Pilgern viel Auswahl: Teilstrecken großer Pilgerwege ebenso wie interessante regionale und lokale spirituelle Spazier- und Wanderwege. Die großen Kirchen im Land laden zu Online-Pilgertreffs ein, die Lust auf die Pilgersaison 2024 machen wollen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.02.2024

    Innovationstag 4. Mai 2024: Kirche mitgestalten

    Neue Gottesdienstformen, Klimaschutzaktionen und mehr – Kirche der Zukunft lebt von Ideen. Die Landeskirche lädt am 4. Mai 2024 in Reutlingen zum #gemeindebegeistert Innovationstag ein, um innovative Projekte zu zeigen und sich auszutauschen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.02.2024

    Video: Warum fasten Menschen?

    Vielen Menschen verzichten in der Fastenzeit vor Ostern ganz bewusst auf etwas, das sie eigentlich mögen - bestimmte Nahrungsmittel; Medien, eingeschliffene Gewohnheiten, das Auto oder etwas anderes. Aber was hat es mit der Fastenzeit auf sich? Das klärt dieses Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.02.2024

    Internationale Gemeinden: Sorge und Ermutigung

    Antidemokratische Stimmen treffen auch Internationale Gemeinden. Aus der koreanischen bzw. der eritreischen Gemeinde berichten die Synodalen Kwon Ho Rhee und Jonas Elias. Gabriella Costabel, Fachreferentin für Internationale Gemeinden fordert eine vielfältigere Kirche.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.02.2024

    „So viel du brauchst…“ – Fasten für den Klimaschutz

    Am Aschermittwoch startet die ökumenische Fastenaktion für Klimaschutz und -gerechtigkeit. In den sieben Wochen bis Ostern motivieren Wochenthemen wie Ernährung oder Energie dazu, Gewohntes zu hinterfragen. Ein Newsletter bietet wöchentliche Impulse.

    Mehr erfahren
  • Datum: 08.02.2024

    Steffen Kern im Gespräch mit Dr. Gisela Schneider

    „Dass Gottes heilendes Handeln sichtbar wird“ – so beschreibt Dr. Gisela Schneider ihre Motivation für ihre Arbeit im Podcast „HOFFNUNGSMENSCH: Mit dem Himmel im Herzen die Welt verändern“ im Gespräch mit Steffen Kern. Hier können Sie das Interview im Video anschauen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 08.02.2024

    Valentinstag – mit Gottes Segen die Liebe feiern

    Am Valentinstag dreht sich alles um die Liebe – auch in vielen Kirchengemeinden der Landeskirche. Willkommen sind alle, die sich in Liebe verbunden fühlen. Ob Gottesdienst, Segen oder Dinner: Hier finden Sie einige beispielhafte Angebote.

    Mehr erfahren
Mehr laden