Digitalisierung in der Landeskirche

3. Forum im Stuttgarter Hospitalhof am 7. Februar 2019

 

6703
© EMH

Livestream

Mit dem Start dem Start es Forums ab etwa 10 Uhr können Sie die Veranstaltung hier wieder via Livestream verfolgen (und für alle, die im Auto unterwegs sind, Datenvolumen sparen wollen oder aus anderen Gründen keine Videoübertragung brauchen, stellen wir auch einen Audiostream zur Verfügung).

Editorial

Herzlich willkommen zum „3. Forum - Digitalisierung in der Landeskirche“,

als Projektgruppe Digitalisierung im Evangelischen Oberkirchenrat arbeiten wir weiterhin intensiv an dem Thema Digitalisierung, der Unterstützung von innovativen Digitalprojekten und an der Umsetzung der „digitalen Roadmap“. 

Das „3. Forum Digitalisierung in der Landeskirche“ widmet sich thematisch verschiedenen Teilaspekten der Digitalisierung im Kontext der gemeindlichen Arbeit. Anhand der Schwerpunkte möchten wir Ihnen praktische Unterstützung bieten und Sie informieren, was in den vergangenen Monaten erreicht werden konnte. 

Wir haben ein abwechslungsreiches und interaktives Programm entwickelt, freuen uns sehr, wenn Sie dabei sind, und empfehlen Ihnen sich aufgrund der begrenzten Plätze möglichst schnell und verbindlich anzumelden.

Eine Anmeldung ist nur über dieses Online-Formular und bis 22. Januar 2019 möglich. 

 

Herzliche Grüße,

Direktor Stefan Werner und die Projektgruppe Digitalisierung


Programm 

9:30 Uhr - Ankommen

Check-in, Kaffee und Brezeln

 

10:00 Uhr - Eröffnung

Begrüßung durch Direktor Stefan Werner und geistlicher Impuls von Wolfram Theo Dünkel

 

10:20 Uhr - Keynote I

„Künstliche Intelligenz - eine gute Gabe Gottes?“ mit Prof. Dr.-Ing. Klaus Henning

 

11:00 Uhr - Austausch

Zeit für Rückfragen und gemeinsamen Austausch

11:30 Uhr - Keynote II

„Die Digitalisierung ist in der evangelischen Kirche angekommen, thematisch aber ungleich verteilt. Über das Glück eine missionarische Kirche in einer Übergangszeit zu gestalten, das Evangelium zu kommunalisieren und über die lauernde Sünde vor der Tür zu herrschen“ mit Dr. Gernot Meier

 

12:05 Uhr - Austausch

Zeit für Rückfragen und gemeinsamen Austausch

  

12:30 Uhr - Pause

Mittagspause mit Info-Stationen zu Digitalisierungsprojekten

13:15 Uhr - Wo stehen wir?

Umsetzung der Maßnahmen der Roadmap Digitalisierung mit Direktor Stefan Werner

 

13:30 Uhr - Das machen wir!

Kurzpräsentation von innovativen Digital-Projekten, die die Projektgruppe Digitalisierung begleitet mit Mitgliedern der Projektgruppe Digitalisierung

14:00 Uhr - Dialog

„Ethik in der Digitalisierung“ mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und Prof. Dr. Petra Grimm moderiert von Pfarrerin Miriam Hechler

14:45 Uhr - Pause

Kaffeepause

15:00 Uhr - Podiumsgespräch

„Was sich durch Digitalisierung in der Gemeindearbeit verändert“ moderiert von Dan Peter
 

15:45 Uhr - Wie geht es weiter?

Ausblick mit Direktor Stefan Werner

 

16:00 Uhr - Abschluss

„Wort auf den Weg“


Referenten

6682

Dr. h. c. Frank Otfried July
Ursprünglich wollte er Theaterwissenschaften und Germanistik studieren. Dass er sich dann doch für Theologie einschrieb, ist seinem Religionslehrer zu verdanken. Seit 2005 ist er Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

6681

Prof. Dr.-Ing. Klaus Henning

Senior Consultant und Gesellschafter bei der P3 OSTO GmbH, Köln
Vorsitzender des Aufsichtsrats und Gesellschafter bei der Xenium AG, München
Senior Advisor des Cybernetics Lab (IfU-IMA-ZLW) an der RWTH Aachen

6683

Pfarrer Dr. Gernot Meier
Religionswissenschaftler und -pädagoge, Leiter der Fachstelle Weltanschauungsfragen der Evangelischen Landeskirche in Baden, Studienleiter an der Evangelischen Akademie Baden. Schwerpunkte: Wissenschaft, Kultur, digitale Medien, Lehrveranstaltungen an der Universität Heidelberg zu Gegenwartsreligiösität, Sozialforschung und Narrationsanalyse, Transformationsprozesse innerhalb der Großkirchen.

6684

Prof. Dr. Petra Grimm
Studium der Germanistik (Schwerpunkt Filmphilologie), Kommunikationswissenschaft und Theaterwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 1998 Professorin für Medienforschung/Kommunikationswissenschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik und Ethikbeauftragte der Hochschule der Medien.

6677

Stefan Werner hat Jura studiert, als Rechtsanwalt gearbeitet und war Personaljurist im Dienst der badischen Landeskirche. Seit Juli 2017 ist er Direktor des Evangelischen Oberkirchenrats in Stuttgart und Leiter des Dezernat 5: Grundsatzangelegenheiten Landeskirche, Geschäftsleitung.

6687

Wolfram Theo Dünkel
Mitglied der Projektgruppe Digitalisierung, Digital Native, Theologiestudent auf der Zielgeraden. Er träumt von einer Kirche, in der die Strukturen dem Auftrag dienen. Mitglied der Projektgruppe Digitalisierung.

6685

Dan Peter
Theologe, Medienreferent der Landeskirche und Referatsleiter Publizistik im Ev. Oberkirchenrat, Geschäftsführer der Ev. Medienhaus GmbH mit Schwerpunkt Community.

6678

Joachim Stängle moderiert das 3. Forum Digitalisierung im Stuttgarter Hospitalhof. Er ist selbstständig als Unternehmensberater, berät und begleitet Unternehmen zu Themen der Digital-Strategie und koordiniert die Projektgruppe Digitalisierung der Württembergischen Landeskirche.

Hinweise

Sie können die öffentliche Veranstaltung auf unserem Livestream auf www.elk-wue.de/vernetzt sowie auf Facebook mitverfolgen. Die Veranstaltung wird außerdem über eine Social Wall begleitet. Dadurch können sowohl Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung vor Ort als auch Interessierte aus den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook Fragen und Impulse in die Veranstaltung einbringen. Der Hashtag zur Veranstaltung lautet „#elkwuedigital“.

Die Teilnahme am „Forum - Digitalisierung in der Landeskirche“ ist kostenlos inkl. Getränke und Pausenverpflegung. Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Tagungsort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung ist nur online über das Formular möglich. Die Berücksichtigung erfolgt nach Eingang und Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.