|

Für eine multimediale Kirche

Digitale Updates für unsere Kirchengebäude

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg will die gesellschaftlichen Veränderungen durch die Digitalisierung mitgestalten und deren Chancen für die Kommunikation des Evangeliums nutzen. Dekan Ralf Albrecht, Mitglied der Projektgruppe Digitalisierung, hat sich Gedanken über eine „multimediale Kirche“ gemacht. Seine Ausführungen lesen Sie in seinem Blogbeitrag.

Ralf Albrecht ist seit dem 1. September 2020 Regionalbischof für die Prälatur Heilbronn.privat

Aller Himmel Himmel können Gott nicht fassen. Und gerade deshalb brauchen wir Gotteshäuser. Denn Menschen freuen sich über Orte, an denen sie Gott begegnen können. Wenn die Digitalisierung sich in allen Bereichen unserer kirchlichen Arbeit bemerkbar macht, dann aber auch dort. Unsere Kirchengebäude brauchen ein digitales Update. Manches davon ist unbedingt notwendig, anderes möglich. Die richtige Auswahl erfolgt situativ und lokal abhängig. Das Angebot für eine multimediale Kirche muss daher dem Baukastenprinzip individuell folgen. Viele Anregungen, die mich inspiriert haben, stammen aus demHandbuch multimediale Kirche der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. 

Notwendiges

Eine wesentliche Grundbedingung für eine multimediale Kirche ist der Zugang zum Internet sowohl innerhalb als auch außerhalb des Kirchenraums. Die kostenlose Nutzung eines freien und sicheren WLANs als „GodSpot“ gehört in den Zeiten dazu, in denen wir uns auf den Weg zur gemeinsamen LiederApp „Cantico“ gemacht haben.

Nötig ist außerdem eine mediale Ausstattung der Kirche mit Beamer, Laptop und einer Projektionsfläche, die eine Darstellung digitaler Inhalte ermöglicht. Dies ist im Blick auf Kirchen eine durchaus kostspielige Angelegenheit, da hier stationäre Lösungen vorzuziehen sind, aber im Blick auf die Präsentationsfläche sehr unterschiedliche Voraussetzungen bestehen. Dabei noch ein großes Anliegen meinerseits: Es gibt eine Form von technischer Ästhetik, die nicht viel teurer ist, aber einem ehrwürdigen Kirchenraum sehr gut zu Gesicht steht.

Mögliches

Interaktion kann in Kirchen speziell durch eine multimediale Wand mit diversen Anwendungen hergestellt werden. Eine multimediale Interaktion muss nicht nur aus Gründen des Denkmalschutzes mobil sein. Die Mobilität ermöglicht Mietmodelle und sichert auch bei höheren Investitionskosten die temporäre Nutzung, zum Beispiel im Konfirmandenunterricht, bei Hochzeiten oder in gemeindlichen Arbeitsgruppen.

Im Rahmen der vielen geöffneten evangelischen Kirchen kann mit einer „Kirchen-App“, digitalem Gästebuch oder QR-Codes in der Kirche eine vertiefte digitale Beschäftigung mit dem Kirchengebäude erzielt werden. Informationen müssen somit nicht mehr ständig in Buchform etc. vorliegen und können direkt erfasst werden.

Aller Himmel Himmel können Gott nicht fassen. Und deshalb brauchen wir digitale Räume in Kirchenhäusern. Sie verbinden den virtuellen Raum des weltweiten Netzes und beinah unendlich vieler Informationen und Daten und Interaktionen mit dem direkten Erleben vor Ort. Das eine tun und das andere nicht lassen, das hat Zukunft. Meine ich. Und Sie? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.


Mehr News

  • Datum: 30.06.2022

    „Gott schenkt uns Aufbrüche“

    Die Geschichte von Jona und Ninive erzählt von völlig unerwarteten Aufbrüchen, die uns Mut machen können – das arbeitete Landesbischof July in seiner Predigt beim Landesmissionsfest in Crailsheim heraus. Hier finden Sie die vollständige Predigt zum Nachlesen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.06.2022

    „Verbrennt nicht, was Ihr nicht kennt“

    Am 30. Juni 1522 starb Johannes Reuchlin, der große Jurist, Philologe und Humanist. Wer war dieser Mann, der für religiöse Toleranz kämpfte und dessen klare Haltung ihm einen langen öffentlichen Streit mit den Feinden des Judentums und einen Häresieprozess einbrachte?

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.06.2022

    Kinder und Jugendliche im Blick

    In der „Woche der Diakonie“ vom 3. bis 10. Juli 2022 unter dem Motto „Miteinander ins Leben“ geht es um die schwierigen Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie. Sie wird am 3. Juli mit einem Gottesdienst im Ulmer Münster und einem Fest eröffnet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.06.2022

    Partnertreffen des EJW-Weltdienstes

    Zum Partnerschaftstreffen des EJW-Weltdienstes sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der christlichen Jugendarbeit aus sieben Nationen nach Württemberg gekommen und nehmen hier an einer Vielzahl von Veranstaltungen und Begegnungen Teil.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.06.2022

    Prälat Markus Schoch in Riga

    Die Kirche St. Petri im Zentrum der lettischen Hauptstadt Riga ist an die Kirche zurückgegeben worden. Mit dabei waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Reutlinger Prälat Markus Schoch, der früher Pastor der deutschsprachigen Gemeinde war.

    Mehr erfahren
  • Datum: 24.06.2022

    Service fürs digitale Gemeindeleben

    Social Media, Livestreams, Büro-Orga, KGR-Arbeit, Konfi-Apps und vieles mehr – die Digitalisierung bietet Gemeinden viel Potenzial. Aber wie geht man das konkret an? Hier finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Beratungs- und Unterstützungsangebote.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.06.2022

    GAW-Fest im Dekanat Besigheim

    „Brücken in die Welt“ - unter diesem Motto laden das Gustav-Adolf-Werk und der Kirchenbezirk Besigheim am 23. und 24. Juli zum GAW-Fest ein. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen, Workshops und Gottesdienste. Zahlreiche Gäste aus Partnerkirchen besuchen Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.06.2022

    „Empowerment ist wichtig“

    Anja Lobmüller ist Asylreferentin beim Evangelischen Asylbüro in Stuttgart. Wie setzt sich das Büro für Geflüchtete ein? Was brauchen die Ukrainerinnen und Ukrainer, die in Deutschland Schutz suchen? Was ist gute Integration? Darüber spricht Anja Lobmüller im Interview.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.06.2022

    Exklusive Einblicke in Schloss Beilstein

    Schlossführung, Vortrag und gute Verpflegung: Die Landeskirchenstiftung lädt am 2. Juli zu einem ganz besonderen Nachmittag auf Schloss Beilstein ein. Der Benefizerlös geht an die Stiftung und an die „Kirche mit Kindern“. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.06.2022

    Über Migration und Klimawandel

    Am Welttag des Flüchtlings (20. Juni) haben die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg gemeinsam in Freiburg eine Ausstellung unter dem Titel „Anpassen, fliehen, festsitzen“ eröffnet, die auf den Zusammenhang von Klimawandel und Migration aufmerksam machen soll.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2022

    Prälat i.R. Claus Maier wird 80

    18 Jahre lang war Claus Maier als Reutlinger Prälat im Amt. Am Samstag, 18. Juni, feiert er seinen 80 Geburtstag. Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July würdigt in seiner Gratulation Maiers Verdienste um die württembergische Landeskirche.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.06.2022

    Gute Wünsche für den Pietismus

    Seinen 50. Geburtstag feierte der Synodal-Gesprächskreis Lebendige Gemeinde am 16. Juni mit einem Festakt in der Stuttgarter Stiftskirche. In seinem Grußwort gab Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July dem Pietismus einige gute Wünsche mit auf den Weg.

    Mehr erfahren
Mehr laden