|

"Eine singende, musizierende Kirche"

17.000 feierten unter dem Motto „…da klingt Freiheit“ das Landeskirchenmusikfest

Mit einer Aufführung von Felix Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Elias“ der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und den Stuttgarter Philharmonikern ist das dreitägige Landeskirchenmusikfest im Rahmen des Reformationsjubiläums am Sonntag, 16. Juli, zu Ende gegangen. Mehr als 17.000 Teilnehmer und Besucher haben in rund 75 Workshops, Konzerten und Gottesdiensten ein breit gefächertes Spektrum von Kirchenmusik erlebt.

Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke zeigte sich begeistert vom Fest, der Stimmung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Begegnungen: „Wir sind eine singende, musizierende Kirche. Aus vielen Regionen des Landes sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene angereist. Die Stimmung in Workshops, Konzerten und vor allem auch in der Porsche Arena beim gemeinsamen Musizieren und dem Kindermusical am Sonntag war prächtig. Ein voller Erfolg - das wird sich auch in der Gesamtstimmung der Kirche im Lande positiv auswirken.“ Angelehnt an die Losung des Reformationsjubiläums „...da ist Freiheit“ fand das Fest unter dem Motto „…da klingt Freiheit“ statt.

Nach drei Kindergottesdiensten am Sonntagmorgen in der Stuttgarter Johanneskirche, der Markuskirche sowie der Lutherkirche/Bad Cannstatt standen die beiden ausverkauften Aufführungen des Musikprojekts „Luther klingt klasse“ auf dem Programm. In der Porsche-Arena setzten insgesamt 7.000 Kinder die auf der Wartburg spielende Geschichte „Der mysteriöse Tintenfleck“ über die Bibelübersetzung von Martin Luther in Szene. Das Libretto dazu hat die Stuttgarter Kantorin und Kirchenmusikdirektorin Gabriele Timm-Bohm geschrieben. Unterstützt wurden sie von der Stuttgarter A-cappella-Gruppe „Füenf". Kirchenmusikdirektor David Dehn, verantwortlich für die musikalische Gesamtleitung des Projekts betonte dessen Einzigartigkeit: „Es ist die Mischung aus emotionaler Berührung durch die Lieder und dem dabei vermittelten Wissen über Luther und die Reformation, die dieses Mitmachkonzert zu etwas ganz besonderem gemacht hat.“

Die Stimmungslage, die Impulse und die Wertschätzung des Landeskirchenmusikfestes werden die ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kirchenmusik Tätigen motivieren und sich auch in der innerkirchlichen Diskussion über die Weiterentwicklung der Kirchenmusik positiv auswirken.

Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke

Am Samstag besuchten rund 1.200 Teilnehmende die 50 Workshops. Darin ging es unter anderem um Rap, innovatives Gemeindesingen, Gospellieder, Instrumentenkunde, Chorleitung, Gospelsingen, Tontechnik in schwierig zu beschallenden Räumen oder „Alle Luther-Lieder in 90 Minuten“. Abends konnten Teilnehmer und Gäste unter zehn Konzerten auswählen – von einem großen Open-Air-Konzert mit dem Chor „Gospel im Osten“ im Park der Villa Berg über eine Orgel- sowie eine Chornacht, ein Bachkantaten-Gesprächskonzert unter Leitung von Hans-Christoph Rademann (Internationalen Bachakademie Stuttgart), ein Mitmachkonzert für Bläser bis hin zur Aufführung des Petrus-Oratoriums der Stuttgarter Kirchenmusikdirektorin Manuela Nägele. Außerdem gab es Konzerte der Hochschulchöre Stuttgart und Tübingen und des collegium iuvenum Knabenchores Stuttgart sowie ein „Best of Oratorium“-Konzert unter Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke. Ein weiterer Höhepunkt war ein großes Worship-Event in der Porsche-Arena mit den Bands „Koenige & Priester“ sowie „Worship Central“ aus Großbritannien.

Insgesamt sei das Landeskirchenmusikfest, das erste dieser Größe in der württembergischen Landeskirche, auch eine gute Werbung für Kirchenmusik, so Hanke: „Sie können Ihre Kinder zu Kinderchören schicken, Sie können selber in Chören verschiedene Musik einstudieren und aufführen und sich kreativ in der Kirche verwirklichen." Die Stimmungslage, die Impulse und die Wertschätzung des Landeskirchenmusikfestes werden die ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kirchenmusik Tätigen motivieren und, so der Landeskirchenmusikdirektor, sich auch in der innerkirchlichen Diskussion über die Weiterentwicklung der Kirchenmusik positiv auswirken.

Eröffnet wurde das Landeskirchenmusikfest am Freitag, 14. Juli, mit einer "Stunde der Kirchenmusik“ in der Stuttgarter Stiftskirche unter dem Motto „…da klingt Freiheit“. Dabei würdigte Schirmherr Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July den unverzichtbaren integrativen Beitrag, den die Kirchenmusik in der Gesellschaft leistet. Gestaltet wurde das Konzert von der Stuttgarter Kantorei unter Leitung von Stiftskantor Kay Johannsen sowie der Christophorus-Kantorei aus Altensteig unter Leitung von Michael Nonnenmann.


Mehr News

  • Datum: 26.01.2023

    „Die Wachsamkeit schärfen“

    Landesbischof Gohl besucht am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) die KZ-Gedenkstätte Bisingen. Im Vorfeld wies er auf die Bedeutung der vielen oft ehrenamtlich betreuten Gedenkorte und auf die besondere Aufgabe von Kirche hin.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.01.2023

    TV-Tipp: „Das letzte Ma(h)l“

    Jörg Ilzhöfer ist seit 30 Jahren Profikoch und betreibt eine Kochschule in Stuttgart. Daneben erfüllt er seit Jahren letzte Essenswünsche von Menschen im Hospiz. Wie kam es zu dem Engagement? Bei ALPHA & OMEGA spricht Moderatorin Heidrun Lieb mit Jörg Ilzhöfer darüber.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.01.2023

    Die Christenheit in China ist vielfältig

    In einem Gespräch mit dem chinesischen Schriftsteller Liao Yiwu und Kirchenvertreterinnen und -vertretern ging es darum, wie sich die Lage der Christinnen und Christen sowie der Gemeinden in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.01.2023

    Schülerpreis „Christentum und Kultur“

    Die vier großen Kirchen im Land haben die Preisträgerinnen und Preisträger des 20. Schülerwettbewerbs „Christentum und Kultur“ ausgezeichnet. Prämiert wurden u.a. ein Beitrag über die Gottessuche einer jungen Frau und zwei Beiträge über die Bedeutung der Musik.

    Mehr erfahren
  • Datum: 24.01.2023

    Forum Digitalisierung - jetzt anmelden

    „Regional und digital – Kirche in der Zeitenwende“ - so das Thema des Forums Digitalisierung, das württembergische und badische Landeskirche am 9. Februar als Online-Event veranstalten. Die Keynote hält Prof. Dr. Gunter Dueck. Die Anmeldung ist bis 5. Februar möglich.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.01.2023

    Rolf Bareis neuer Bischof der ELKG

    Der württembergische Pfarrer Rolf Barreis ist in sein Amt als neuer Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Georgien und dem Südlichen Kaukasus (ELKG) eingesetzt worden. Mit dabei: Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl mit einer Delegation der Landeskirche.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.01.2023

    Heike Bosien beim DiMOE verabschiedet

    Nach acht Jahren als Geschäftsführerin des Dienstes für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) wechselt Heike Bosien als geschäftsführende Pfarrerin an die Schloßkirche in Winnenden. Nun ist sie in der Stuttgarter Hospitalkirche verabschiedet worden.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.01.2023

    Innovations-Werkstatt Ehrenamt

    Am 10. März findet die zweite #gemeindebegeistert-Innovationswerkstatt mit Impulsen rund ums Ehrenamt statt. Ein Impulsvortrag, die Vorstellung von vier innovativen Projekten und der Austausch untereinander machen den Abend kurzweilig. Jetzt anmelden!

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    „Stilbildend für unsere Welt“

    Landesbischof Gohl hat mit dem Würzburger Generalvikar Vorndran und Vertretern der AcK und der Gemeinschaft Sant'Egidio einen Auftakt-Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen gefeiert und über Jesaja 1,17 gepredigt: „Tut Gutes! Sucht das Recht!“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    Das machen Glockensachverständige

    Für die Gemeinden haben Glockensachverständige eine wichtige Funktion. Sie überprüfen Zustand und Klang der uralten Instrumente. Was sind ihre Aufgaben? Wie läuft die Ausbildung? Zwei Videos auf unserer Glockenseite erklären es und geben Einblicke.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    Neue Staffel des „Theo Livestream Talk“

    Am Sonntagabend, 22. Januar, beginnt die siebte Staffel des interaktiven Talks über theologische Fragen. In drei Sendungen geht es diesmal um „Heiliger Geist“, „Nachfolge“ und „Kirche“. Auf Watchpartys von Jugendwerken und CVJMs kann das Format gemeinsam verfolgt werden.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.01.2023

    Pilgern in Baden-Württemberg

    Pilgern liegt im Trend. Dafür gibt es in Baden-Württemberg eine große Auswahl an langen und kurzen Wegen ganz unterschiedlichen Charakters. Mit vier Online-Treffs ab 24. Januar wollen die vier großen Kirchen interessierte Wanderer auf die Pilgersaison 2023 einstimmen.

    Mehr erfahren
Mehr laden