Matthias Hanßmann

Lebendige Gemeinde

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Krankenpfleger
  • Ausbildung zum Diakon (Unterweissach)
  • Landesbeauftragter für Jugend & Musik bei den Apis
  • Studium der Popularmusik (Esslingen/Tübingen)
  • Studium der Theologie (Unisa)
  • seit 2010 Weg ins Pfarramt unserer Landeskirche

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

  • Bezirksjugendpfarrer
  • frühere ehrenamtliche Tätigkeit als KGR lassen mich heute als Pfarrer sensibel dafür sein, was Ehrenamtlichkeit in einem beruflichen und familiären Umfeld bedeutet.
  • Mitglied des Landesgemeinschaftsrates der Apis
  • Mitglied der aktuellen Landessynode

Familienstand/Kinder

  • verheiratet mit Isolde
  • drei Kinder (Clemens, 19, Tobias, 17, Jule-Marei, 13)

Persönliche Interessen

  • Musik hören, komponieren und spielen in allen Stilrichtungen
  • Lesen
  • Reisen (gerne mit dem Wohnwagen)
Verschiedene Studien der letzten Jahre (Milleustudie, "Sinus", "Wie Erwachsene zum Glauben kommen", "Diakonat neu gedacht" etc.) zeigen, wie differenziert heute unsere Gesellschaft zu betrachten ist. Dies hat enorme Auswirkungen auf unser missionarisches und diakonisches Verstehen und Tun. Dabei muss unsere Kirche sich bewusst bleiben, dass sie als gegebene Struktur ein zuhause für die Menschen bilden muss - nicht umgekehrt. Sie hat sich also in ihrer Form zu verändern und mutige Schritte zu tun (z.B neue Gemeindeformen).
Unser Auftrag als Christen ist bis heute unverändert: "Gott will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen" (1.Tim.2,4). Diese Wahrheit kennt nur einen Namen: Jesus Christus.
Matthias Hanßmann