Dr. Christiane Kohler-Weiß wird Beauftragte für das Reformationsjubiläum

Die Pfarrerin koordiniert Jubiläumsaktivitäten der Landeskirche

Stuttgart. Pfarrerin Dr. Christiane Kohler-Weiß ist zur Beauftragten der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für das 500-jährige Reformationsjubiläum gewählt worden. Die 50-Jährige soll alle landeskirchlichen Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr 2017 koordinieren sowie Kirchengemeinden, Kirchenbezirke und kirchliche Einrichtungen bei ihren Aktivitäten beraten und begleiten. Außerdem ist sie für die Entwicklung von Predigthilfen und Liturgieentwürfen zuständig. Eine weitere Aufgabe ist die Vernetzung mit den Gremien der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie mit Partnern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Dr. Christiane Kohler-Weiß, 1963 in Freudenstadt geboren, hat evangelische Theologie und Deutsch in Heidelberg, Wien, Kiel, Tübingen und Straßburg studiert. 2002 wurde sie an der Universität Heidelberg promoviert. Nach ihrem Vikariat in Eckenweiler-Ergenzingen (Dekanat Tübingen) war sie von 1998 bis 2002 als Repetentin am Evangelischen Stift in Tübingen tätig. Seit März 2003 arbeitet sie als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde Meckenbeuren (Dekanat Ravensburg).

„Das Reformationsjubiläum soll ein einladendes, attraktives und fröhliches Christusfest werden, das lange nach¬wirkt“, erklärt Kohler-Weiß. „Wenn Christinnen und Christen durch die Reformationsdekade und das Reformationsjubiläum befreiende und bereichernde‚ reformatorische Entdeckungen‘ machen können, ist das ein Erfolg.“ Sie hoffe, dass sich möglichst viele Menschen aus Kirche und öffentlichem Leben an dem Jubiläum in Württemberg beteiligen. „Ich wünsche mir, dass etwas von der Vielfalt reformatorischer Kirchen erlebbar wird und die gemeinsame Freude über das Geschenk des Glaubens im Vordergrund steht.“

Das sieht auch Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel, in dessen theologischem Dezernat das Reformationsjubiläum angesiedelt ist, so: „500 Jahre Reformation sind eine willkommene Gelegenheit, dass wir uns über die Relevanz unseres Glaubens Gedanken machen. Nach innen sollen die Gemeinden und Kirchenmitglieder darin vergewissert werden, was es heißt: Ich bin evangelisch. Nach außen, d. h. in die Öffentlichkeit hinein, wollen wir deutlich machen, welchen Beitrag unsere Kirche für die Gesellschaft leistet.“

Dr. Christiane Kohler-Weiß ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. In ihrer Freizeit wandert sie gerne und fährt Ski. Außerdem schätzt sie geistliche und weltliche Chormusik.

Oliver Hoesch
Sprecher der Landeskirche

download

Info: 219 KB | JPG
13.11.2013

Dr. Christiane Kohler-Weiß
Dr. Christiane Kohler-Weiß ist Beauftragte für das Reformationsjubiläum.