| Kinder & Jugend

Die Familienkirche Paul-Gerhardt in Crailsheim

Pfarrerin Ulrike Rahn entwickelt Formate für Familien

Als in Crailsheim ein Gemeindezentrum aus den 80er-Jahren verkauft werden sollte, wurde beschlossen, es zu einem Kindergarten umzufunktionieren. In einem Kirchenraum, der erhalten geblieben ist, bietet Pfarrerin Ulrike Rahn geistliche Angebote für Familien an.

Die „Familienkirche Kunterbunt“ in Crailsheim, ein Angebot der Familienkirche Paul-Gerhardt. In der Mitte zu sehen ist die Pfarrerin der Familienkirche Paul-Gerhardt, Ulrike Rahn. Bild: Familienkirche Paul-Gerhardt

Wie an vielen Orten in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird auch in Crailsheim regelmäßig zu einer „Familienkirche Kunterbunt“ eingeladen– ein beliebtes Freizeitangebot für Familien.

Familien können gemeinsam etwas erleben

„Weil es etwas Projekthaftes hat“, erklärt Pfarrerin Ulrike Rahn. Für Familien sei es schwierig, sich dauerhaft an ein Angebot zu binden, weil sie mobil sind und eher kurzfristig planen wollen. Außerdem sei die „Familienkirche Kunterbunt“ auf Erlebnisse ausgerichtet, erklärt Ulrike Rahn. Und auch das kommt Familien entgegen.

Die Familienkirche kooperiert mit einem Kindergarten. Das Foto entstand bei der „Familienkirche Kunterbunt“.Bild: Familienkirche Paul-Gerhardt

Das Ziel ist, dass die „Familienkirche Kunterbunt“ alle sechs Wochen stattfindet, doch dafür müssten zuerst genügend Ehrenamtliche für die Mitarbeit begeistert werden, erklärt Rahn. Sie hat festgestellt, dass es herausfordernd ist, Ehrenamtliche zu finden und zu halten.

Damit die Angebote veranstaltet werden können, braucht es Ehrenamtliche – eine Herausforderung

Mit der „Familienkirche Kunterbunt“ macht sie aber trotzdem sehr positive Erfahrungen bei der Suche nach Ehrenamtlichen. Statt bei der Vorbereitung und Planung mitzuarbeiten, können Menschen auch am Tag selbst Familien etwa bei Stationen begleiten. „Das ist für viele ein niederschwelliger Einstieg, mitzuarbeiten und auch eine überschaubare Aufgabe wahrzunehmen“, sagt Rahn.

„Wir müssen als Kirche wahrnehmen und auch ernstnehmen, wie Familien leben und was sie brauchen“, sagt Pfarrerin Ulrike Rahn. Zu einer „Familienkirche Kunterbunt“ kam auch die Feuerwehr.Bild: Familienkirche Paul-Gerhardt

Die Familienkirche Paul-Gerhardt in Crailsheim experimentiert damit, wie Kirche Familien passende Angebote machen kann. Die Stelle von Pfarrerin Ulrike Rahn ist Teil des Innovationsprogramms „Neue Aufbrüche“der Landeskirche.

Ein ehemaliges Gemeindezentrum beherbergt jetzt einen Kindergarten und die Familienkirche

Deshalb arbeitet die Familienkirche eng mit einem Kindergarten zusammen. Beide teilen sich ein Gemeindezentrum aus den 80er-Jahren. Es sollte verkauft werden. Stattdessen wurde das Gebäude umgebaut und ein evangelischer Kindergarten zog Ende 2019 aus maroden städtischen Räumen dort ein. Beim Umbau wurde ein größerer Raum behalten, in dem abends und am Wochenende Veranstaltungen der Familienkirche stattfinden können.

Das ehemalige Gemeindezentrum, in dem sich die Familienkirche befindet.Bild: Familienkirche Paul-Gerhardt

Angebote für die Kindergartenkinder

Auch für die rund 40 Kindergartenkinder macht die Familienkirche meistens an Freitagen Angebote rund ums Kirchenjahr, „Mini-Gottesdienste“, zu denen häufig auch die Familien eingeladen werden, erklärt Ulrike Rahn. Vor den Sommerferien gibt es ein Abschlussfest für die Vorschulkinder, an Erntedank eine Feier, und auf Wunsch der Kindergartenleiterin wird es im Mai auch eine Muttertags-Feier geben.

„Wir müssen als Kirche wahrnehmen und auch ernstnehmen, wie Familien leben und was sie brauchen“, erklärt Pfarrerin Ulrike Rahn. Und die kirchlichen Angebote müssten einen Mehrwert für die Familien besitzen.



Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 12.04.2024

    Klassik und Pop Hand in Hand

    Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen hat schon früh einen Studiengang für populare Kirchenmusik eingerichtet und war damit in der EKD Vorreiter. Prof. Thomas J. Mandl und Prof. Patrick Bebelaar erklären, was das Besondere an der HKM ist.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.04.2024

    Innovationstag: Jetzt anmelden!

    Frische Ideen fürs Gemeindeleben: Unter dem Motto „#gemeindebegeistert – Kirche lebt, wo dein Herz schlägt“ veranstaltet die Landeskirche am 4. Mai einen großen Innovationstag. In Projektpräsentationen und Workshops gibt’s Austausch und Tipps. Jetzt anmelden

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.04.2024

    Zum Tod von Pfarrer i.R. Konrad Eißler

    Pfarrer Konrad Eißler ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Landesweit war er bekannt für seine klare Haltung und seine humorvollen Predigten. An der Stiftskirche gründete er die Stuttgarter Jugendgottesdienste, ein zu seiner Zeit neues und einmaliges Format.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.04.2024

    Woche für das Leben 2024

    Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ist zentrale Aufgabe von Politik, Kirche und Gesellschaft. Darauf verweisen die großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg anlässlich der am Samstag beginnenden ökumenischen „Woche für das Leben 2024“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.04.2024

    KI: Gerechtigkeit, Bildung, Gemeinschaft

    Beim Thementag „KI, Ethik, Kirche“ auf dem Bildungscampus in Heilbronn ordnete Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die ethischen Herausforderungen der Nutzung Künstlicher Intelligenz theologisch ein. Hier finden Sie den Wortlaut des Grußwortes von Landesbischof Gohl.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.04.2024

    Thementag „KI, Ethik, Kirche“

    Rund 160 Teilnehmende aus den unterschiedlichsten Bereichen der Landeskirche haben sich auf dem Bildungscampus Heilbronn über Künstliche Intelligenz informiert und die Anwendungsmöglichkeiten in kirchlichen Organisationen diskutiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.04.2024

    Segen, Mut & Traubenzucker

    In diesen Wochen stehen an vielen Schulen Abschlussprüfungen an - für Schülerinnen und Schüler eine stressige Zeit. Die Ev. Jugendkirche Stuttgart macht mit einem speziellen PrüfungsSegen Mut und stellt auch anderen Gemeinden Materialien zur Verfügung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 08.04.2024

    „Ein weiter Weg zur Gleichberechtigung“

    „Der internationale Romatag am 8. April macht uns darauf aufmerksam, dass für Angehörige der Minderheit der Alltag noch immer aus vielen Diskriminierungen besteht.“ Darauf weist Silke Stürmer, landeskirchliche Beauftragte für die Zusammenarbeit mit Sinti und Roma hin.

    Mehr erfahren
  • Datum: 05.04.2024

    Video: Hilfe in Krisen - Notfallseelsorge

    Nach belastenden Unglücksfällen betreuen ausgebildete Notfallseelsorger die Betroffenen. Das ökumenische Angebot steht allen offen - auch den Einsatzkräften der Hilfsorganisationen. Alpha & Omega-Moderatorin Heidrun Lieb spricht mit Olaf Digel und Thomas Giepen darüber.

    Mehr erfahren
  • Datum: 03.04.2024

    Handy-Aktion bei Messe Fair Handeln

    Die Handy-Aktion Baden-Württemberg ist vom 4. bis zum 7. April mit einem Stand auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart vertreten. Die württembergische Landeskirche und das Evangelische Jugendwerk in Württemberg gehören zu den Trägern der Handy-Aktion.

    Mehr erfahren
  • Datum: 02.04.2024

    „Kirche des Monats“ in Gellmersbach

    Die Leonhardskirche in Gellmersbach ist die „Kirche des Monats April 2024“; dazu hat die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) sie gekürt. Die Stiftung fördert die Sanierung von Dach und Kirchturm mit 10.000 Euro.

    Mehr erfahren
  • Datum: 01.04.2024

    100 Jahre württembergische Kirchenverfassung

    Fast vier Jahre dauert es, bis die neue Kirchenverfassung am 1. April 1920 in Kraft trat. Sie beschreibt, wie die kirchenleitenden Aufgaben durch vier Größen in einem engen Beziehungsgeflecht wahrgenommen werden: Landesbischof, Landessynode, Landeskirchenausschuss und Oberkirchenrat.

    Mehr erfahren
Mehr laden