Die Prälatur Stuttgart

Industriemetropole Mittlerer Neckar als Zentrum

In der Prälatur leben 543.409 Christen und Christinnen. Sie ist aufgeteilt in 10 Kirchenbezirke, wobei der Kirchenkreis Stuttgart in 4 Dekanate untergliedert ist. Deswegen ergeben sich für die Prälatur Stuttgart insgesamt 13 Dekanate mit 246 Kirchengemeinden


Hier finden Sie den Jahresbrief von Prälatin Gabriele Arnold zum Download.


3198
© EMH

Gabriele Arnold ist 1961 in Stuttgart geboren. Sie hat in Tübingen, Mainz und Berlin evangelische Theologie studiert und in Laichingen (Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen) und Berlin ihr Ausbildungsvikariat gemacht.

Nach Pfarrstellen in Hengstfeld (Kirchenbezirk Blaufelden) und Stuttgart war sie seit 2009 geschäftsführende Pfarrerin in Bad Mergentheim (Kirchenbezirk Weikersheim). Gabriele Arnold engagierte sich auch über ihre Kirchengemeinde hinaus. So war sie vier Jahre stellvertretende Dekanin und ist seit 2007 Vorsitzende der Evangelischen Mütterkurheime. Außerdem gehört sie dem Präsidium der Evangelischen Frauen in Württemberg (efw) an. In ihrer Freizeit sind ihr die Familie und der Freundeskreis wichtig. Zu ihren Hobbys zählt sie Lesen – „aber keine Krimis!“ –, Gartenarbeit, Reisen im Mittelmeerraum auf den Spuren der Antike, Kochen sowie Shoppen mit Schwiegertochter und Freundinnen.

Arnold ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei eigene Söhne. Gabriele Arnolds Vater Walter Arnold war lange Jahre Oberkirchenrat der württembergischen Landeskirche.

1538
Ein atemberaubender Blick über Stuttgart vom Kirchturm der Stiftskirche. © Martina Wörz Fotografie

Stuttgart ist der Fläche nach unter den Prälaturen der Landeskirche die kleinste. Zehn Sekunden dauert die Fahrt mit dem Aufzug auf die Aussichtsplattform des Stuttgarter Fernsehturms in 150 Meter Höhe. Von hier oben lässt sich die Stuttgarter Prälatur am besten überschauen. 

Der erste Blick fällt nicht auf das Stadtgebiet, sondern auf das Umland. Im Südosten liegt das Lenninger Tal mit seiner Papierindustrie und das liebliche Lindachtal. Das Frühjahr verwandelt die Täler am Albtrauf in wahre Kirschblütenmeere. Die der Alb vorgelagerten Berge mit ihren Burgen, wie der sagenumwobene Reußenstein, die Teck und die trutzige Ruine Neuffen, bilden die Grenzen. Die Hänge des Schurwaldes im Osten und der Rand des Schönbuchs im Westen, an deren Fuß die fruchtbaren Äcker der Fildern liegen, gehören noch zur Prälatur.

Deutlich erkennen kann man aber, was den Sprengel prägt. In den Industriebetrieben wie Bosch, Daimler und Porsche haben nicht nur viele Stuttgarter Arbeit, sie ziehen auch täglich Tausende von Pendlern in die Stadt.

Stuttgart ist nicht nur Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Auf der Gänsheide in Halbhöhenlage unter dem Fernsehturm haben auch Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und der Evangelische Oberkirchenrat ihren Sitz. Unten in der Stadt liegt der Hospitalhof, das moderne Bildungszentrum der Landeskirche mit einer breiten Angebotspalette. Dort, neben der nach dem Krieg nur teilweise wieder aufgebauten Hospitalkirche, tagt dreimal im Jahr die Landessynode. In direkter Nachbarschaft findet sich das 2015 neu eröffnete Bibelmuseum "bibliorama". Richtung Feuerbach muss man blicken, um das Gebäude des Diakonischen Werks Württemberg zu erkennen. Auch die Deutsche Bibelgesellschaft hat ihren Sitz in Stuttgart - beim landeskirchlichen Archiv in Stuttgart-Möhringen.

1539
Ein Blick über den Kessel. im Vordergrund der Turm der Stuttgarter Stiftskirche. © Martina Wörz Fotografie

"Pietistenkaff" hat einst ein Theaterdirektor seinem ehemaligen Wirkungsort Stuttgart nachgerufen. Die 13 Kirchenbezirke mit ihren rund 200 Gemeinden sind tatsächlich vom Pietismus geprägt. Aber dieser Einfluss ist ebenso facettenreich und unterschiedlich wie das ganze Land. Auf den Fildern ist er stark und lebendig, im modernen Säkularismus der Großstadt spielt er eine untergeordnete Rolle.

Beispiel für die Anpassung an sich ständig verändernde Anforderungen ist die Evangelische Gesellschaft in Stuttgart. Aus ihr herausgewachsen ist die "Neue Arbeit". Sie ist zum Sozialunternehmen für Menschen ohne Arbeit und Wohnung geworden. Die Versperkirche in der Leonhardskirche, vor 20 Jahren hier erfunden, wird sieben Winterwochen lang zum "Zuhause auf Zeit" für viele Menschen, bietet Essen, medizinische Versorgung, Ruhe, Gespräche, Haare schneiden, Berufsberatung und eine Spielecke für Kinder. Auch wenn sie dort nicht erfunden wurde: Die Idee einer Sozialstation, von der aus Kranke und Alte in ihrer Wohnung gepflegt und versorgt werden, hat besondere Verbreitung im Raum Stuttgart gefunden. Der Angst vor Einsamkeit zu begegnen und Sterbende nicht allein zu lassen, hat sich die Hospizbewegung zur Aufgabe gemacht. Grundlagen für die moderne Alten- und Krankenpflege haben die zwei Diakonissenkrankenhäuser bereits im letzten Jahrhundert gelegt. 

Ehe sich die Aufzugstür auf dem Fernsehturm zur Abfahrt schließt, fällt noch ein Blick auf die frisch renovierte Stiftskirche. Später lässt sich in einem "Wirtschäftle" das genießen, für was so mancher Ort in der Prälatur auch bekannt ist: der Wein.

  • Predigt zum Jubiläum 50 Jahre Frauenordination
    download

    Info: 258 KB | PDF
    28.09.2018

  • Predigt zur Eröffnung der Musikwochen der Bachakademie
    download

    Info: 118 KB | PDF
    26.8.2018

  • Predigt beim Bezirkskirchentag Nürtingen
    download

    Info: 60 KB | PDF
    22.7.2018

  • Predigt zum 2. Sonntag nach Trinitatis
    download

    Info: 246 KB | PDF
    19.06.2018

  • Predigt zu Himmelfahrt
    download

    Info: 75 KB | PDF
    10.05.2018

  • Predigt in der Vesperkirche Stuttgart
    download

    Info: 58 KB | PDF
    25.2.2018

  • Predigt zu Septuagesimä
    download

    Info: 39 KB | PDF
    28.01.2018

  • Predigt zu Neujahr
    download

    Info: 66 KB | PDF
    01.01.2018

  • Predigt zu Weihnachten
    download

    Info: 21 KB | PDF
    24.12.2017

  • Predigt zum ersten Advent
    download

    Info: 98 KB | PDF
    03.12.2017

  • Predigt zum 20. Sonntag nach Trinitatis
    download

    Info: 60 KB | PDF
    29.10.2017

  • Predigt zum 19. Sonntag nach Trinitatis
    download

    Info: 121 KB | PDF
    22.10.2017

  • Predigt zu Pfingsten 2017
    download

    Info: 113 KB | PDF
    04.06.2017

  • Predigt zum Sonntag Rogate
    download

    Info: 280 KB | PDF
    21.5.2017

  • Predigt zu Kantate
    download

    Info: 80 KB | PDF
    16.05.2017

  • Predigt zu Quasimodogeniti
    download

    Info: 373 KB | PDF
    02.05.2017

  • Predigt zu Ostern 2017
    download

    Info: 114 KB | PDF
    16.04.2017

  • Predigt zu Invokavit
    download

    Info: 94 KB | PDF
    5.3.2017

  • Predigt zu Estomihi (Lukas 10,38-42)
    download

    Info: 69 KB | PDF
    26.02.2017

  • Predigt zum 2.Sonntag nach Epiphanias
    download

    Info: 119 KB | PDF
    15.01.2017

  • Predigt am Heiligabend
    download

    Info: 37 KB | PDF
    24.12.2016

  • Predigt zum 2. Weihnachtsfeiertag 2016
    download

    Info: 49 KB | PDF
    26.12.2016

  • Jahresbrief 2017
    download

    Info: 1 MB | PDF
    18.12.2017

download

Info: 839 KB | JPG
12.07.2017

Gabriele Arnold
Gabriele Arnold ist seit dem 27. November 2016 Prälatin in Stuttgart.

download

Info: 836 KB | JPG
12.07.2017

Gabriele Arnold
Am 1. Advent 2016 wurde die neue Stuttgarter Prälatin in ihr Amt eingeführt.

Kontakt

Gabriele  Arnold

Gabriele Arnold

Prälatin

Gerokstraße 49
70184 Stuttgart

Tel.
0711 / 2149-481
Fax
0711 / 2149-408
Mail
Visitenkarte downloaden