|

Weihnachten ist „Nachhause kommen“

Weihnachtsmusical „Weihnachten neu erleben“ erreicht Tausende

Bis Sonntag kommt in Karlsruhe das Weihnachtsmusical „Weinachten neu Erleben“ auf die Bühne. Die multimediale Show können wegen der Pandemie nur knapp 10.000 Menschen live erleben. Ab 19. Dezember ist eine Aufzeichnung im Internet zu sehen. Ben hat nichts übrig für Weihnachtskitsch. Der junge Arzt steht lieber im OP und rettet Leben. Die Geschichte, mit der das Weihnachtsmusical „Weihnachten neu erleben“ am Donnerstag in Karlsruhe Premiere feierte, spielt jedoch nicht auf die aktuelle Pandemie an. Die Show thematisiert vielmehr die biblische Geschichte vom „Verlorenen Sohn“ und sucht eine Antwort auf die Sitte, den Weihnachtsbaum mit Lichtern zu schmücken.

Die Weihnachtsshow wird am 19. Dezember bei bibelTV und am 26. Dezember bei RTLup ausgestrahlt. (Bild nicht aus 2021)Weihnachten neu erleben e.V. / Alex Kurcz

Den Zuschauer erwartet in der Schau ein Feuerwerk an Eindrücken. Es wird gesungen und getanzt, da wechseln filmische Einblendungen mit ernsten Dialogen. Fliegende Protagonisten, ein Dinosaurierskelett und Lichtshows fesseln das Auge. Bei all der „Action“ wird im Laufe der Aufführung die Botschaft immer deutlicher. „Es geht nicht um Schuld, es geht um Liebe“ wird es am Ende der 100-minütigen Darbietung heißen. Bis dahin wandelt Ben mit seinem goldenen Ticket durch das Museum der Zeitgeschichte, wo „alles mit allem zusammenhängt“, wie der Museumsdirektor mit sonorer Stimme erklärt. Ben, der seit einem schicksalhaften Fehler in seiner Jugend vor sich selbst davonläuft, trifft eine Liebe und kommt schließlich den eigenen, verdrängten Gefühlen näher.

Winzige Augenblicke können das weitere Geschehen verändern

Jeder winzige Augenblick in der Geschichte kann das ganze weitere Geschehen verändern. Diese Erkenntnis zieht wie ein roter Faden durch das Musical. Der Zeitgenosse im Zuschauerraum erlebt, eingeblendet, einige solcher Momente mit: Das Wunder von Bern, die erste Mondlandung, die Menschen in der Prager Botschaft 1989, die Rede von Martin Luther King sowie den Unfalltod von Lady Di. Das zerbeulte Fahrzeug, die Kuscheltiere und das Kerzenmeer der Trauernden leiten über zu dem „schrecklichsten Moment“ in Bens Leben. Begleitet von dem Lied „Halleluja“ sieht sich die Hauptfigur des Musicals mit ihrem Trauma konfrontiert. In den Zuschauerreihen wird es spätestens jetzt Zeit, die Taschentücher heraus zu holen.

„Ich bin unheimlich dankbar, dass wir überhaupt aufführen können“, sagte der Leiter des Charitymusicals, Michael Hoffmann. Wegen der der Coronapandemie dürfen nur jeweils 750 Zuschauer zu den insgesamt zehn Aufführungen kommen. Es gelten strenge Hygieneregeln und „2G+“ auch für Dreifach-Geimpfte.Trotz der Ungewissheit, ob die Aufführung überhaupt stattfinden darf, hätten rund 1.500 Ehrenamtliche in der vergangenen Woche ihr Bestes gegeben, Nächte durchgearbeitet. „Das war eine emotionale Achterbahn“, beschreibt Hoffmann die Stimmung im Team. Der Unternehmer hatte das Event „Weihnachten neu erleben“ 2014 ins Leben gerufen.

Weihnachten ist die Kerze Gottes am Fenster

Schon damals wurden die Musicalmacher von Zuschauern überrannt. 600 Menschen mussten, seinerzeit noch im Filmpalast des Zentrums für Kunst- und Medientechnologie, ZKM, wieder weggeschickt werden. „Wir haben gespürt, dass es eine Sehnsucht nach Weihnachten, nach dieser ursprünglichen Bedeutung gibt. Und dass das Projekt Potenzial hat“, sagt Michael Hoffmann rückblickend. Der gläubige Christ hat das Weihnachtsevent auf drei Säulen gestellt: die christliche Bedeutung von Weihnachten, den Wohltätigkeitsgedanken und die gemeinsame Freude, mit anderen Menschen etwas Außergewöhnliches zu leisten. „Wir glauben, dass Weihnachten die Kerze Gottes am Fenster ist, wo er uns Menschen einlädt, nach Hause zu kommen, Gemeinschaft zu haben“, ist Michael Hoffmann überzeugt.

Die Spendeneinnahmen aus dem Projekt kommen dem Karlsruher Kinderhilfe-Projekt „Kinder und Jugend ARCHE“ zu, das Kinder in emotionaler oder finanzieller Not unterstützt.

Mit epd-Material erstellt

Mehr News

  • Datum: 26.01.2023

    „Die Wachsamkeit schärfen“

    Landesbischof Gohl besucht am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) die KZ-Gedenkstätte Bisingen. Im Vorfeld wies er auf die Bedeutung der vielen oft ehrenamtlich betreuten Gedenkorte und auf die besondere Aufgabe von Kirche hin.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.01.2023

    TV-Tipp: „Das letzte Ma(h)l“

    Jörg Ilzhöfer ist seit 30 Jahren Profikoch und betreibt eine Kochschule in Stuttgart. Daneben erfüllt er seit Jahren letzte Essenswünsche von Menschen im Hospiz. Wie kam es zu dem Engagement? Bei ALPHA & OMEGA spricht Moderatorin Heidrun Lieb mit Jörg Ilzhöfer darüber.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.01.2023

    Die Christenheit in China ist vielfältig

    In einem Gespräch mit dem chinesischen Schriftsteller Liao Yiwu und Kirchenvertreterinnen und -vertretern ging es darum, wie sich die Lage der Christinnen und Christen sowie der Gemeinden in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.01.2023

    Schülerpreis „Christentum und Kultur“

    Die vier großen Kirchen im Land haben die Preisträgerinnen und Preisträger des 20. Schülerwettbewerbs „Christentum und Kultur“ ausgezeichnet. Prämiert wurden u.a. ein Beitrag über die Gottessuche einer jungen Frau und zwei Beiträge über die Bedeutung der Musik.

    Mehr erfahren
  • Datum: 24.01.2023

    Forum Digitalisierung - jetzt anmelden

    „Regional und digital – Kirche in der Zeitenwende“ - so das Thema des Forums Digitalisierung, das württembergische und badische Landeskirche am 9. Februar als Online-Event veranstalten. Die Keynote hält Prof. Dr. Gunter Dueck. Die Anmeldung ist bis 5. Februar möglich.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.01.2023

    Rolf Bareis neuer Bischof der ELKG

    Der württembergische Pfarrer Rolf Barreis ist in sein Amt als neuer Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Georgien und dem Südlichen Kaukasus (ELKG) eingesetzt worden. Mit dabei: Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl mit einer Delegation der Landeskirche.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.01.2023

    Heike Bosien beim DiMOE verabschiedet

    Nach acht Jahren als Geschäftsführerin des Dienstes für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) wechselt Heike Bosien als geschäftsführende Pfarrerin an die Schloßkirche in Winnenden. Nun ist sie in der Stuttgarter Hospitalkirche verabschiedet worden.

    Mehr erfahren
  • Datum: 20.01.2023

    Innovations-Werkstatt Ehrenamt

    Am 10. März findet die zweite #gemeindebegeistert-Innovationswerkstatt mit Impulsen rund ums Ehrenamt statt. Ein Impulsvortrag, die Vorstellung von vier innovativen Projekten und der Austausch untereinander machen den Abend kurzweilig. Jetzt anmelden!

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    „Stilbildend für unsere Welt“

    Landesbischof Gohl hat mit dem Würzburger Generalvikar Vorndran und Vertretern der AcK und der Gemeinschaft Sant'Egidio einen Auftakt-Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen gefeiert und über Jesaja 1,17 gepredigt: „Tut Gutes! Sucht das Recht!“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    Das machen Glockensachverständige

    Für die Gemeinden haben Glockensachverständige eine wichtige Funktion. Sie überprüfen Zustand und Klang der uralten Instrumente. Was sind ihre Aufgaben? Wie läuft die Ausbildung? Zwei Videos auf unserer Glockenseite erklären es und geben Einblicke.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.01.2023

    Neue Staffel des „Theo Livestream Talk“

    Am Sonntagabend, 22. Januar, beginnt die siebte Staffel des interaktiven Talks über theologische Fragen. In drei Sendungen geht es diesmal um „Heiliger Geist“, „Nachfolge“ und „Kirche“. Auf Watchpartys von Jugendwerken und CVJMs kann das Format gemeinsam verfolgt werden.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.01.2023

    Pilgern in Baden-Württemberg

    Pilgern liegt im Trend. Dafür gibt es in Baden-Württemberg eine große Auswahl an langen und kurzen Wegen ganz unterschiedlichen Charakters. Mit vier Online-Treffs ab 24. Januar wollen die vier großen Kirchen interessierte Wanderer auf die Pilgersaison 2023 einstimmen.

    Mehr erfahren
Mehr laden