| Kirchenjahr

Live aus Pfullingen: Gottesdienst zum Palmsonntag

Deutschlandfunk überträgt aus der Martinskirche

Die Martinskirche in Pfullingen ist eine uralte Kirchengründung: Bereits um das Jahr 620 ist eine Holzkirche erwähnt. Das heutige Gotteshaus wurde im 15. Jahrhundert errichtet; auf dem Schlussstein im Chorraum steht das Jahr 1463. Der Taufstein der Kirche stammt sogar noch vom Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert.Vux/CC BY-SA 3.0

Pfullingen/Köln. Aus der gotischen Martinskirche Pfullingen überträgt der Deutschlandfunk (DLF) am Palmsonntag, 5. April, live einen Gottesdienst. Beginn ist um 10.05 Uhr.

Jesus' Einzug in Jerusalem auf einem „Palmesel“ - Kunstwerk aus dem 17. Jahrhundert im Museum von Bad Waldsee.Andreas Praefcke/gemeinfrei

Wegen der Corona-Krise ist zwar auch die mehr als 500 Jahre alte Martinskirche für die Öffentlichkeit geschlossen. Doch das Hineinhören ist ausdrücklich erlaubt: Pfarrer Hans-Martin Fetzer und die beiden Pfarrerinnen Katharina Dolmetsch-Heyduck und Ulrike Kuhlmann erinnern in dem live übertragenen Radiogottesdienst an die letzten Tage Jesu vor seiner Hinrichtung in Jerusalem. Und sie erinnern an die Frau, die Jesus mit duftendem Öl gesalbt hat.

Zuhause mitsingen

Bezirkskantorin Bettina Maier musiziert zusammen mit der Sopranistin Julia Hinger und dem Trompeter Jörg Kleih. Julia Hinger wird auch die Gemeindelieder singen und die DLF-Hörer damit einladen, zuhause mit einzustimmen.

Der in Köln ansässige Deutschlandfunk ist bundesweit zu empfangen; eine Frequenzliste finden Sie unten verlinkt.