| Landesbischof

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl zum Angriff der Hamas auf Israel

„Angriff bedroht Israel in seiner Existenz“

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl hat sich erschüttert zum Angriff der palästinensischen Hamas auf Israel geäußert und ein Gebet für die Menschen in Israel formuliert. Unten auf dieser Seite finden Sie zudem weitere Informationen wie etwa einen Spendenaufruf des Landesbischofs, eine Analyse des landeskirchlichen Islam-Beauftragten Dr. Friedmann Eißler und eine Stellungnahme des Stuttgarter Stadtdekans Sören Schwesig.

Landesbischof Ernst-Wilhelm GohlBild: Gottfried Stoppel

Im Folgenden finden Sie Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohls Stellungnahme zum Angriff der palästinensischen Hamas auf Isarael und sein Gebet für die Menschen in Israel:

„Ich bin erschüttert über diesen Angriff der Hamas auf Israel am Sabbatmorgen des Festtages Simchat Tora. Er bringt großes Leid über die Menschen und bedroht Israel in seiner Existenz. Im Gottesdienst heute haben wir an die Menschen in Israel gedacht, die sich in diesen Stunden verzweifelt verteidigen und um Angehörige trauern.

Wir beten für sie:

Großer Gott, wir klagen Dir das große Leid in Israel. Du siehst den Schmerz und die Tränen der Menschen. Die vielen Toten und Verletzten, die Entführten – Kinder, Frau und Männer. Beende das Töten und den Terror. Stehe Du den Menschen bei. Amen.“

Predigt beim Jubiläum der Stiftskirche in Stuttgart

In seiner Predigt über Ps 111,1-4 anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der Stuttgarter Stiftskriche sagte Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl am 8. Oktober in der Stiftskirche:

Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder!

Seit 700 Jahren erschallt dieses Gotteslob in der Stuttgarter Stiftskirche.

Seit 700 Jahren hören Menschen hier auf Gottes Wort – versammelt als seine Gemeinde. Seit 700 Jahren bringen sie alles, was ihr Leben und Sterben ausmacht vor Gott.

Leben und Sterben. Beides gehört zusammen. Und das Gotteslob ist niemals ungebrochen. Im Blick auf die Nachrichten und Bilder aus Israel liegt uns heute die Klage näher als das Lob. Der Angriff der Hamas bringt großes Leid über die Menschen dort und bedroht Israel in seiner Existenz. Doch die Psalmen, das Gesangbuch Israels, reden sich die Welt nicht schön. Sie wissen um Krieg, um Hass, um Gewalt. Und auch das Lob blendet das nicht aus. Umgekehrt, das Lob preist Gott, der aus Gefahren rettet, dessen Barmherzigkeit kein Ende hat oder wie wir vorher mit Psalm 111 gebetet haben: „Gott, der Erlösung seinem Volk sandte“. Lob ist immer gebrochenes Lob – nicht nur heute.   


Spendenaufruf für ERAN, die israelische Telefon- und Internetseelsorge

Bild: ERAN

Die israelische Freiwilligen-Organisation ERAN hilft als Telefonseelsorge auch Menschen, die durch den Terrorangriff der Hamas traumatisiert sind – auf Hebräisch, Arabisch, Russisch und Englisch. Landesbischof Gohl bitte um Ihre Spende für diese wertvolle Arbeit. Landesbischof Gohl bittet um Unterstützung für ERAN: „Die Hamas-Terroristen haben über 1.200 wehrlose Israelis ermordet - junge wie alte. Eine unbekannte Zahl ist noch entführt. Tausende sind verletzt. Viele sind traumatisiert. Wir beten für die Menschen in Israel und stehen Ihnen bei, indem wir die wichtige Arbeit der ERAN unterstützen. Helfen Sie mit!“



Im Folgenden finden Sie die Ansprache des Stuttgarter Stadtdekans Sören Schwesig bei der Israel-Solidaritätskundgebung in Stuttgart am 9.10.2023, in der er auch die Grüße von Landesbischof Gohl überbrachte.

Ansprache von Stadtdekan Sören Schwesig bei Israel-Solidaritätskundgebung in Stuttgart am 9.10.2023
download

Info: 108 KB | PDF
11.10.2023

Ansprache von Stadtdekan Sören Schwesig bei Israel-Solidaritätskundgebung in Stuttgart am 9.10.2023

Mehr News

  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.07.2024

    Württemberg: 9,5 Mio. Euro Spenden für Brot für die Welt

    Brot für die Welt konnte 2023 in Württemberg ähnlich viel Geld sammeln wie 2022. Bundesweit kamen mehr als 75,9 Millionen Euro zusammen. Oberkirchenrätin und Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks, Dr. Annette Noller, bedankt sich für dieses Zeichen der Hoffnung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.07.2024

    Das Vaterunser in den Landessprachen zur EM

    Als Gastgeberland heißen wir die Fans bei uns herzlich willkommen. Und was verbindet neben der Leidenschaft für den Fußball mehr als ein gemeinsames Gebet? Dafür haben wir das Vaterunser in den jeweiligen Landessprachen der Mannschaften im Achtelfinale zusammengestellt.

    Mehr erfahren
Mehr laden