|

Weida & Mohns – die Pfarrer-Band im Porträt

Pop-Choräle für die Gemeindearbeit

Ihre Musik geht ans Herz, ist poppig und behandelt Glaubens-Themen, indem sie alte Choräle durch eine moderne Gestaltung den Menschen auf ganz neue Art nahebringt. Matthias „Mateo“ Weida und Martin Mohns sind Pfarrer und Musiker und haben schon verschiedene Musikprojekte gestartet.

Seit etwa zwei Jahren gibt es die Pfarrer-Band „Weida & Mohns“.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Matthias „Mateo“ Weida und Martin Mohns sind Musiker aus Leidenschaft und Pfarrer mit Herz. Schon seit Jahren machen sie immer mal wieder Musik zusammen, doch im ersten Corona-Lockdown entstand dann die Band „Weida & Mohns“. „Das war die Zeit, in der alle Gemeinden nach Formaten und Möglichkeiten gesucht haben, trotz Lockdown etwas für die Mitglieder zu machen. Und ich habe Martin gefragt, ob er mir eine Andacht für so ein Projekt zuliefern kann - und er hat dann einfach einen Song gemacht. Die Zusammenarbeit war gut und so kam der Stein dann ins Rollen“, erzählt Mateo Weida.

Kirchenmusik ist gesungenes Gebet

Kirchenmusik ist für die beiden Pfarrer im Prinzip ein gesungenes Gebet. Sie wollen Brückenbauer sein zwischen den verschiedenen kirchlichen Musikrichtungen und wollen Musik für Menschen von heute machen, die mit Glaube und Kirche etwas anfangen können machen - mit Texten, die zu Herzen gehen. „Musik ist Zugang zu etwas Höherem und die Erfahrung von etwas Höherem, das größer ist als man selbst“, meint Mateo Weida. Die Gemeinde soll das Gefühl haben, sie singt etwas, das von Herzen kommt.

Pfarrer und Musiker in einer Person

Pfarrer und Musiker zu sein, sei natürlich ein Bonbon, das einen beeinflusse und gut zu verbinden sei, meinen beide. Es sei eben ein Zugang mehr. „Als Gemeindepfarrer kann ich natürlich musikalische Schwerpunkte im Gottesdienst setzen und bestimmen, was gespielt wird“, berichtet Martin Mohns. In seiner Gemeinde in Kornwestheim gibt es alle zwei Wochen mittwochabends ein besonderes musikalisches Abendgebet mit Gesang und Gebet und einmal im Monat eine Band, die an Stelle der Orgel spielt. Und auch Mateo Weida kann als Jugendpfarrer in Ludwigsburg immer wieder von seiner musikalischen Ader profitieren, ihm ist es aber wichtig, Pfarrer zu sein und nicht nur Musiker: „Ich musste häufiger sagen, ich bin hier kein Musiker, sondern Pfarrer.“ Zudem sei ihre Musik nicht nur speziell für Jugendliche da.

Die beiden Pfarrer wollen Brückenbauer sein zwischen den verschiedenen kirchlichen Musikstilen.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Choral Sessions

Ihr jüngstes Projekt waren die „Choral Sessions“. Dabei haben sie über ein Jahr hinweg jeden Monat einen Song herausgebracht – frei von GEMA-Gebühren, damit alle Gemeinden die Lieder problemlos in ihren Gottesdienste nutzen können. Manche Lieder haben sie dabei mehr herausgefordert als andere. Für Mateo Weida ist „Ein reines Herz“ ein ganz besonderer Song. „Ich mag an unserer Interpretation, wie der doch eher sperrige Song mir auf einmal ans Herz geht und es weich werden lässt“, erzählt er.

Neue Pläne

Außerdem freuen sich die beiden auf den nächsten Song, den sie nun neu veröffentlichen werden, er heißt: „Das A&O“. Für die kommende Zeit haben sie schon ein neues Projekt: Aus den Choral Sessions soll eine CD entstehen, die ab November verschickt wird, aber jetzt schon bestellt werden kann. Zudem erscheinen Ende des Jahres drei neue Songs zum Thema Glaube, Liebe und Hoffnung.

Inspiration finden

„Also ich bin zu Hause nicht kreativ, ich muss dafür woanders hin“, sagt Martin Mohns. Am liebsten ist er dafür in der Natur, entdeckt die Schönheit der Dinge oder muss zweimal hinsehen, um etwas zu erkennen. Bei Mateo Weida ist das etwas anders: „Am kreativsten bin ich beim Aufräumen“, lacht er, „wenn ich Dinge ordnen kann, gibt mir das Platz für Kreativität. Aber auch wenn ich flanieren gehe oder Podcasts höre, kommen mir Ideen.“ Sein persönlicher Podcast-Tipp: Der Robcast von Rob Bell. „Die Arbeitsteilung für neue Songs ist meist so, dass ich mit einer neuen Idee ankomme und Mateo dann sagt, was wir alles neu machen müssen“, lacht Martin Mohns. Das Feedback zu ihrer Musik ist generell sehr gut. „Manchmal erzählen uns Eltern, dass sie ihren Kindern ‚Der Mond ist aufgegangen‘ von uns zum Einschlafen vorspielen“, freut sich Mateo Weida.

Mehr News

  • Datum: 27.11.2022

    64. Aktion von Brot für die Welt

    Am 1. Advent beginnt offiziell die 64. Spendenaktion von Brot für die Welt - diesmal unter dem Motto „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ Wir bitten Sie um Ihre großzügige Spende für die Klimaprojekte von Brot für die Welt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ökumenische Adventseröffnung

    Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl und Weihbischof Thomas Maria Renz haben am Samstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst gemeinsam die Adventszeit eröffnet. Gohl hielt die Predigt über einen Text aus der Offenbarung des Johannes.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ein ganz besonderer Tag

    Der 1. Advent hat als Tag des Anfangs etwas ganz Besonderes an sich - sogar in der an besonderen Tagen nicht eben armen Advents- und Weihnachtszeit. Dieser ganz besonderen Stimmung spürt Pfarrerin Sabine Löw in ihrem geistlichen Impuls zum 1. Adventssonntag nach.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.11.2022

    Haushaltsbeschlüsse für die nächsten Jahre

    Die Landessynode hat den ersten Doppelhaushalt ihrer Geschichte sowie mittelfristige Ausgabenkürzungen beschlossen. Weitere wichtige Themen der Tagung; Klimaschutzgesetz, Lage verfolgter Christen, Verwaltungsreform, Schwerpunkte und Posterioritäten, Planstellen im Pfarrdienst.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Synode beschließt Klimaschutzgesetz

    Die Landessynode hat ein Klimaschutzgesetz beschlossen. Es sieht vor, als Gesamtkirche bis 2040 Klimaneutralität zu erreichen. Zudem hat sich die Synode mit der Entwicklung der Zahl der Pfarrstellen befasst und den Bericht zur Lage verfolgter Christen gehört.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Herbsttagung der Landessynode

    Die Landessynode hat am 24. November ihre Herbsttagung begonnen. Im Mittelpunkt des ersten Sitzungstages stand ein Gesetz über die Modernisierung der landeskirchlichen Verwaltung, das die Landessynode am Abend beschlossen hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Unterstützung für Partnerkirchen

    Am 1. Advent ist in den Gottesdiensten in Württemberg das Gottesdienst-Opfer für zwei Projekte des Gustav-Adolf-Werks (GAW) bestimmt. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl ruft dazu auf, die Partnerkirchen in Brasilien und Rumänien zu unterstützen und im Gebet zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Energiepauschale spenden

    Die hohen Energiepreise treffen einkommensschwache Menschen besonders stark. Uns haben Rückfragen auf unseren Social-Media-Kanälen erreicht, an welche Initiativen die Energiepauschale gespendet werden kann. Wir haben für Sie mehrere Möglichkeiten zusammengestellt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Tag gegen Gewalt an Frauen

    Vertreterinnen aus Diakonie und Kirche veranstalten am 25. November 2022 eine Aktion anlässlich des „Orange Days“, des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen. In der Stiftskirche findet ein Mittagsgebet unter dem Titel „Eine Frau sagt NEIN! Und wird nicht gehört!“ statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Wärmemomente im Advent

    Mit "Advent Online" wollen die vier großen Kirchen im Südwesten innere Wärme schenken. Dreimal pro Woche werden spirituelle Adventsimpulse online angeboten und verschickt. Das Angebot beginnt am 1. Dezember und endet am 6. Januar.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Zum 100. Geburtstag von Jörg Zink

    Am 22. November wäre Jörg Zink, Pfarrer, Dichter, Bibelübersetzer, Friedensaktivist und Autor vieler Bücher mit einem Millionenpublikum, 100 Jahre alt geworden. Er habe viele Menschen zum Glauben angeregt, sagt Landesbischof Gohl über Jörg Zink.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Leidenschaft für Bildungsarbeit

    Oberkirchenrat i. R. Werner Baur feiert am 22. November 70. Geburtstag. Er war 20 Jahre lang für Religionspädagogik, Schulen und Seminare, Jugendarbeit, die Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Diakonat, Kindertagesstätten und Familienzentren zuständig.

    Mehr erfahren
Mehr laden