| Medien & Kultur

Weida & Mohns – die Pfarrer-Band im Porträt

Pop-Choräle für die Gemeindearbeit

Ihre Musik geht ans Herz, ist poppig und behandelt Glaubens-Themen, indem sie alte Choräle durch eine moderne Gestaltung den Menschen auf ganz neue Art nahebringt. Matthias „Mateo“ Weida und Martin Mohns sind Pfarrer und Musiker und haben schon verschiedene Musikprojekte gestartet.

Seit etwa zwei Jahren gibt es die Pfarrer-Band „Weida & Mohns“.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Matthias „Mateo“ Weida und Martin Mohns sind Musiker aus Leidenschaft und Pfarrer mit Herz. Schon seit Jahren machen sie immer mal wieder Musik zusammen, doch im ersten Corona-Lockdown entstand dann die Band „Weida & Mohns“. „Das war die Zeit, in der alle Gemeinden nach Formaten und Möglichkeiten gesucht haben, trotz Lockdown etwas für die Mitglieder zu machen. Und ich habe Martin gefragt, ob er mir eine Andacht für so ein Projekt zuliefern kann - und er hat dann einfach einen Song gemacht. Die Zusammenarbeit war gut und so kam der Stein dann ins Rollen“, erzählt Mateo Weida.

Kirchenmusik ist gesungenes Gebet

Kirchenmusik ist für die beiden Pfarrer im Prinzip ein gesungenes Gebet. Sie wollen Brückenbauer sein zwischen den verschiedenen kirchlichen Musikrichtungen und wollen Musik für Menschen von heute machen, die mit Glaube und Kirche etwas anfangen können machen - mit Texten, die zu Herzen gehen. „Musik ist Zugang zu etwas Höherem und die Erfahrung von etwas Höherem, das größer ist als man selbst“, meint Mateo Weida. Die Gemeinde soll das Gefühl haben, sie singt etwas, das von Herzen kommt.

Pfarrer und Musiker in einer Person

Pfarrer und Musiker zu sein, sei natürlich ein Bonbon, das einen beeinflusse und gut zu verbinden sei, meinen beide. Es sei eben ein Zugang mehr. „Als Gemeindepfarrer kann ich natürlich musikalische Schwerpunkte im Gottesdienst setzen und bestimmen, was gespielt wird“, berichtet Martin Mohns. In seiner Gemeinde in Kornwestheim gibt es alle zwei Wochen mittwochabends ein besonderes musikalisches Abendgebet mit Gesang und Gebet und einmal im Monat eine Band, die an Stelle der Orgel spielt. Und auch Mateo Weida kann als Jugendpfarrer in Ludwigsburg immer wieder von seiner musikalischen Ader profitieren, ihm ist es aber wichtig, Pfarrer zu sein und nicht nur Musiker: „Ich musste häufiger sagen, ich bin hier kein Musiker, sondern Pfarrer.“ Zudem sei ihre Musik nicht nur speziell für Jugendliche da.

Die beiden Pfarrer wollen Brückenbauer sein zwischen den verschiedenen kirchlichen Musikstilen.Bild: Evangelische Landeskirche in Württemberg

Choral Sessions

Ihr jüngstes Projekt waren die „Choral Sessions“. Dabei haben sie über ein Jahr hinweg jeden Monat einen Song herausgebracht – frei von GEMA-Gebühren, damit alle Gemeinden die Lieder problemlos in ihren Gottesdienste nutzen können. Manche Lieder haben sie dabei mehr herausgefordert als andere. Für Mateo Weida ist „Ein reines Herz“ ein ganz besonderer Song. „Ich mag an unserer Interpretation, wie der doch eher sperrige Song mir auf einmal ans Herz geht und es weich werden lässt“, erzählt er.

Neue Pläne

Außerdem freuen sich die beiden auf den nächsten Song, den sie nun neu veröffentlichen werden, er heißt: „Das A&O“. Für die kommende Zeit haben sie schon ein neues Projekt: Aus den Choral Sessions soll eine CD entstehen, die ab November verschickt wird, aber jetzt schon bestellt werden kann. Zudem erscheinen Ende des Jahres drei neue Songs zum Thema Glaube, Liebe und Hoffnung.

Inspiration finden

„Also ich bin zu Hause nicht kreativ, ich muss dafür woanders hin“, sagt Martin Mohns. Am liebsten ist er dafür in der Natur, entdeckt die Schönheit der Dinge oder muss zweimal hinsehen, um etwas zu erkennen. Bei Mateo Weida ist das etwas anders: „Am kreativsten bin ich beim Aufräumen“, lacht er, „wenn ich Dinge ordnen kann, gibt mir das Platz für Kreativität. Aber auch wenn ich flanieren gehe oder Podcasts höre, kommen mir Ideen.“ Sein persönlicher Podcast-Tipp: Der Robcast von Rob Bell. „Die Arbeitsteilung für neue Songs ist meist so, dass ich mit einer neuen Idee ankomme und Mateo dann sagt, was wir alles neu machen müssen“, lacht Martin Mohns. Das Feedback zu ihrer Musik ist generell sehr gut. „Manchmal erzählen uns Eltern, dass sie ihren Kindern ‚Der Mond ist aufgegangen‘ von uns zum Einschlafen vorspielen“, freut sich Mateo Weida.

Mehr News

  • Datum: 23.07.2024

    Vereinfachte Gemeindegründungen für Landeskirchliche Gemeinschaften

    Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es Landeskirchlichen Gemeinschaften, künftig leichter eigene Gemeinden zu gründen. Die Landessynode hat dem Kirchlichen Gesetz zu den Landeskirchlichen Gemeinschaften mit großer Mehrheit zugestimmt und tritt somit am 1. September 2024 in Kraft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.07.2024

    Oberkirchenrätin Noller in Verfassungsgerichtshof gewählt

    Oberkirchenrätin Prof. Dr. Annette Noller ist vom baden-württembergischen Landtag als Stellvertreterin in den Kreis der Richterinnen und Richter des baden-württembergischen Verfassungsgerichtshofs gewählt worden. Sie sieht ihr neues Amt als „Ehre und große Aufgabe“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
Mehr laden