|

Entsetzen über Brandanschlag auf Ulmer Synagoge

Landesbischof July verurteilt die Tat

Ein Unbekannter hat am Samstagmorgen versucht, die Ulmer Synagoge in Brand zu setzten. Da er Medienberichten zufolge dabei beobachtet wurde und ein Zeuge die Feuerwehr rief, konnte Schlimmeres verhindert werden. Landesbischof July zeigte sich entsetzt über die Tat.

Die Synagoge in Ulm, auf die am 5. Juni 2021 ein Brandanschlag verübt wurde (Archivbild).Ralph.schneider / CC BY-SA 3.0
Landesbischof Frank Otfried July verurteilt den Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm. Dank eines beherzten Zeugen konnte die Feuerwehr Schlimmeres verhindern.Archivfoto: elk-wue.de / Gottfried Stoppel

Mit Sorge beobachtet die Evangelische Landeskirche in Württemberg zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und verurteilt den Übergriff am Samstagmorgen zutiefst.  „Der verabscheuenswürdige Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm hat uns tief erschüttert. Das hässliche Gift des Antisemitismus wirkt weiter", sagte Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July am Samstagnachmittag. Es zeige sich erneut, wie wichtig Aufklärung sei. „Der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Württemberg, zu der unsere Landeskirche ein freundschaftliches Verhältnis pflegt, möchten wir unsere tiefe Solidarität versichern“, so der Landesbischof weiter.

Am Samstagabend gab es eine spontane Mahnwache vor der Synagoge mit rund 200 Menschen. In allen Kirchen Ulms wurde am Sonntagmorgen für die jüdische Gemeinde in Ulm gebetet, und anschließend fand auf dem Münsterplatz eine ökumensiche Solidaritätskundgebung statt.

Medienberichten zufolge hatte ein Unbekannter am frühen Samstagmorgen Flüssigkeit an die Fassade der Synagoge gegossen und entzündet.  Die von einem Zeugen gerufene Feuerwehr konnte den Brand zum Glück schnell löschen, es entstanden nur vergleichsweise kleine Schäden an der Fassade und einem Fenster.

Nach der Tat verurteilten neben Landesbischof July auch zahlreichen Politiker die Tat scharf, so etwa Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Innenminister Thomas Strobl (CDU) kündigte laut Berichterstattung antisemitischen Tätern „die volle Härte des Rechtstaats" an.

Ökumenisches Fürbittgebet der Ulmer Kirchengemeinden

Herr, unser Gott,
wir können es nicht fassen, und doch ist es wahr.
Gestern wurde ein Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm verübt.
Das Gift des Antisemitismus wirkt weiter. Der Hass gegen Juden und Jüdinnen scheint ungebrochen.
Wir bitten für die jüdische Gemeinde in Ulm und für die jüdischen Gemeinden in unserem Land, in Europa und auf der ganzen Welt um Schutz und Frieden.
Mach uns aufmerksam gegenüber allen Formen der Judenfeindschaft und des Antisemitismus. Gib uns Mut zum Widerspruch.
Wer dein Volk antastet, der tastet Gottes Augapfel an – lass uns das nie wieder vergessen und bewahre uns vor dem Hochmut, der seine Wurzel vergessen hat.


Mit Material von epd (Update am 7. Juni)

Bild der Ulmer Synagoge: Ralph.schneider, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Mehr News

  • Datum: 27.11.2022

    64. Aktion von Brot für die Welt

    Am 1. Advent beginnt offiziell die 64. Spendenaktion von Brot für die Welt - diesmal unter dem Motto „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ Wir bitten Sie um Ihre großzügige Spende für die Klimaprojekte von Brot für die Welt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ökumenische Adventseröffnung

    Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl und Weihbischof Thomas Maria Renz haben am Samstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst gemeinsam die Adventszeit eröffnet. Gohl hielt die Predigt über einen Text aus der Offenbarung des Johannes.

    Mehr erfahren
  • Datum: 27.11.2022

    Ein ganz besonderer Tag

    Der 1. Advent hat als Tag des Anfangs etwas ganz Besonderes an sich - sogar in der an besonderen Tagen nicht eben armen Advents- und Weihnachtszeit. Dieser ganz besonderen Stimmung spürt Pfarrerin Sabine Löw in ihrem geistlichen Impuls zum 1. Adventssonntag nach.

    Mehr erfahren
  • Datum: 26.11.2022

    Haushaltsbeschlüsse für die nächsten Jahre

    Die Landessynode hat den ersten Doppelhaushalt ihrer Geschichte sowie mittelfristige Ausgabenkürzungen beschlossen. Weitere wichtige Themen der Tagung; Klimaschutzgesetz, Lage verfolgter Christen, Verwaltungsreform, Schwerpunkte und Posterioritäten, Planstellen im Pfarrdienst.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Synode beschließt Klimaschutzgesetz

    Die Landessynode hat ein Klimaschutzgesetz beschlossen. Es sieht vor, als Gesamtkirche bis 2040 Klimaneutralität zu erreichen. Zudem hat sich die Synode mit der Entwicklung der Zahl der Pfarrstellen befasst und den Bericht zur Lage verfolgter Christen gehört.

    Mehr erfahren
  • Datum: 25.11.2022

    Herbsttagung der Landessynode

    Die Landessynode hat am 24. November ihre Herbsttagung begonnen. Im Mittelpunkt des ersten Sitzungstages stand ein Gesetz über die Modernisierung der landeskirchlichen Verwaltung, das die Landessynode am Abend beschlossen hat.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Unterstützung für Partnerkirchen

    Am 1. Advent ist in den Gottesdiensten in Württemberg das Gottesdienst-Opfer für zwei Projekte des Gustav-Adolf-Werks (GAW) bestimmt. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl ruft dazu auf, die Partnerkirchen in Brasilien und Rumänien zu unterstützen und im Gebet zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 23.11.2022

    Energiepauschale spenden

    Die hohen Energiepreise treffen einkommensschwache Menschen besonders stark. Uns haben Rückfragen auf unseren Social-Media-Kanälen erreicht, an welche Initiativen die Energiepauschale gespendet werden kann. Wir haben für Sie mehrere Möglichkeiten zusammengestellt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Tag gegen Gewalt an Frauen

    Vertreterinnen aus Diakonie und Kirche veranstalten am 25. November 2022 eine Aktion anlässlich des „Orange Days“, des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen. In der Stiftskirche findet ein Mittagsgebet unter dem Titel „Eine Frau sagt NEIN! Und wird nicht gehört!“ statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Wärmemomente im Advent

    Mit "Advent Online" wollen die vier großen Kirchen im Südwesten innere Wärme schenken. Dreimal pro Woche werden spirituelle Adventsimpulse online angeboten und verschickt. Das Angebot beginnt am 1. Dezember und endet am 6. Januar.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Zum 100. Geburtstag von Jörg Zink

    Am 22. November wäre Jörg Zink, Pfarrer, Dichter, Bibelübersetzer, Friedensaktivist und Autor vieler Bücher mit einem Millionenpublikum, 100 Jahre alt geworden. Er habe viele Menschen zum Glauben angeregt, sagt Landesbischof Gohl über Jörg Zink.

    Mehr erfahren
  • Datum: 22.11.2022

    Leidenschaft für Bildungsarbeit

    Oberkirchenrat i. R. Werner Baur feiert am 22. November 70. Geburtstag. Er war 20 Jahre lang für Religionspädagogik, Schulen und Seminare, Jugendarbeit, die Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Diakonat, Kindertagesstätten und Familienzentren zuständig.

    Mehr erfahren
Mehr laden