„Sportliche Weihnachten“ holt Bibelpreis

Katharinengemeinde Eglosheim gewinnt Hauptpreis – Drei Sonderpreise

Stuttgart/Eglosheim. Die Gewinner des Bibelpreises 2019 des württembergischen Landesbischofs stehen fest. Eine zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July hat den mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis der Katharinengemeinde Eglosheim (Dekanat Ludwigsburg) zuerkannt.

„Sportliche Weihnachten“ hieß 2018 das nun preisgekrönte Projekt des „Weihnachtsensembles der Katharinenkirche“ um Pfarrerin Susanne Matthies: Bereits seit 2011 gibt es jeweils am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Weihnachtsspiel für Erwachsene mit selbstgeschriebenen Stücken im Gottesdienst; im vergangenen Jahr machten sie mit „Sportliche Weihnachten“ und viel Kreativität deutlich, dass sich Sport und Kirche nicht ausschließen.

Passend dazu waren auch die Orte für die Gottesdienst-Werbung ungewöhnlich: Im Fitnessstudio oder bei der Feuerwehr machte die Katharinengemeinde auf das Weihnachtsspiel aufmerksam – damit fühlten sich auch eigentlich kirchenferne Menschen in diesen besonderen Gottesdienst eingeladen.

Preisverleihung im Dezember

Landesbischof July wird den Bibelpreis am 15. Dezember im Rahmen eines Gottesdienstes in der Katharinenkirche Eglosheim überreichen. Dabei erhalten auch die Gewinner der drei mit jeweils 1.000 Euro dotieren Sonderpreise ihre Auszeichnungen.

„Ich freue mich schon jetzt auf die Preisverleihung, weil ich jedes Mal davon begeistert bin, dort Menschen mit überraschenden, kreativen Ideen und großem Einsatz zu treffen. Sie zeigen beispielhaft, wie wir Evangelischen uns für das Wort Gottes als Grundlage unseres Glaubens engagieren und es auch für andere zugänglich machen wollen“, so Landesbischof July.

Die Sonderpreise

Den Sonderpreis für Schulen haben die Klassen 9a und 9c der Realschule Obersulm und ihr Lehrer Stefan Pauler gewonnen. Mit ihrem Projekt: „Escape the Grave“ luden sie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zu einem „Oster-Exit-Game“ ein: Zwölf Teams konnten sich gleichzeitig an den zwölf Kreuzweg-Stationen in der Kirche Wilsbach (Dekanat Weinsberg) mit Rätseln zur Passion und Auferstehung Jesu befassen. „So erleben die Schülkerinnen und Schüler ihre Kirche als offene Kirche, die Spaß macht“, heißt es in der Begründung der Jury.

„Mein Fingerprint-Denkspruch“ heißt das Projekt der Konfirmandengruppe Warthausen (Dekanat Biberach) mit Pfarrer Hans-Dieter Bosch, das mit dem Sonderpreis für Konfirmanden ausgezeichnet wird. Die Mädchen und Jungen gestalteten ein jeweils ganz persönliches und originelles Konfirmationsbild mit Denkspruch – der Anreiz, ein dazu passendes Bibelwort zu finden und sich mit ihm zu identifizieren, sei deshalb stark gewesen.

Den dritten Sonderpreis – jenen für Kinder und Jugendliche – erhält der evangelische Kindergarten „Am Schlosspark“ in Essingen (Dekanat Aalen). Unter Anleitung von Erzieherin Alexandra Loser und Pfarrer Dr. Torsten Krannich haben die Kinder „Ein Jahr mit der Schöpfungsgeschichte“ im Rahmen der interkommunalen Remstal-Gartenschau erlebt: Musikalisch, sprachlich und künstlerisch befassten sie sich mit dem Thema und haben die Schöpfungsgeschichte nicht nur verinnerlicht, sondern auch „in ihr persönliches Umfeld getragen“, lobte die Jury.

Den Preisrichterinnen und Preisrichtern lagen insgesamt 24 Bewerbungen vor, wobei die Projekte „alle auf ihre Art besonders“ gewesen sind. Der Bibelpreis des Landesbischofs wird alle zwei Jahre vergeben.

 

Oliver Hoesch

Sprecher der Landeskirche

 

Fotos von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July zum Download finden Sie im Pressebereich unserer Homepage.