| EKD

Ein Plädoyer für Zuversicht

Bundesweite evangelische Fastenaktion: Sieben Wochen ohne Pessimismus

Die Fastenaktion der Evangelischen Kirche in Deutschland 2020 steht unter dem Motto: „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“7 Wochen ohne

Stuttgart/Hannover. „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“. So lautet das Motto der diesjährigen Fastenaktion der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das Fasten im Kopf" soll dazu anregen, Zukunftsängste und Misstrauen zu überwinden. Die Aktion beginnt am Aschermittwoch, 26. Februar, und geht bis Ostern. In einem Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 1. März, der live im ZDF übertragen wird, wird die Aktion offiziell eröffnet.

„Alles geht schief!“, „Das wird nichts mehr.“ Viele Menschen kämpfen mit ständigen Sorgen und Zukunftsängsten. Die Aktion „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“ will die Menschen dazu ermuntern, auch in schwierigsten Lebensphasen zu sehen, wieviel Verstand, Mut und Können in ihnen steckt. Sie ruft zur Zuversicht auf - in der Fastenzeit 2020 und darüber hinaus. „In der Geschichte von Tod und Auferstehung lebt neben Glaube und Liebe das Prinzip Hoffnung", sagt Arnd Brummer, Geschäftsführer von „7 Wochen Ohne". Christinnen und Christen hätten auch in scheinbar ausweglosen Situationen Grund zur Zuversicht. Es gehe nicht darum, Zuversicht und Naivität zu verwechseln, sondern darum, eine Situation nicht absolut zu bewerten, stattdessen zu schauen, was sich daraus machen lässt. 

Eröffnungsgottesdienst live im ZDF

Der Eröffnungsgottesdienst der Aktion findet am Sonntag, 1. März, um 9.30 Uhr in der Pauluskirche in Marburg statt. Das ZDF überträgt ihn live. Jede Woche steht unter einem anderen etwas anderen Motto. Man kann Fastenmails abonnieren, es gibt eine Fasten-App, ein Zutatenheft, einen Tischkalender und weitere Arbeitshilfen. Außerdem können sich Fastende auf Facebook oder Instagram austauschen.

Seit mehr als 35 Jahren lädt Evangelische Kirche in Deutschland mit ihrer Fastenaktion „Sieben Wochen ohne" dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben, und den Blick auf den Alltag zu verändern. Neben der bundesweiten Fastenaktion der Evangelischen Kirche Deutschland lädt die Evangelische Landeskirche in Württemberg zum Klimafasten ein: Dabei geht darum, Gewohnheiten zu hinterfragen und mit kleinen Schritten einen Anfang für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu wagen.