| Gesellschaft

Fasnet? Nein danke in Meßstetten

Süddeutsche Gemeinschaft bietet „Faschingsalternativtage“

Auch die ehrenamtlichen Mitglieder des „Zeit für dich“-Teams sind bei den Faschingsalternativtagen dabei.Youtube

Meßstetten. Karneval, Fasching, Fasnet - einige protestantische Regionen im Südwesten fremdeln bis heute mit den närrischen Umtrieben. Im Zollernalbkreis hat eine evangelische Initiative aus der Not eine Tugend gemacht: Sie bietet seit 15 Jahren „Faschingsalternativtage“ (FAT) an.

Rund 100 Ehrenamtliche laden vom Schmotzigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag in die Festhalle in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb zu Abendveranstaltungen ein. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit rund 1.500 Besuchern.

Veranstalter der größten christlichen Jugendveranstaltung der Region ist die Süddeutsche Gemeinschaft im Bezirk Albstadt. Aus ihr heraus kam deutschlandweit erstmals die Idee auf, ein Faschings-Alternativ-Format in dieser Form und Größe zu gründen.

Die Süddeutsche Gemeinschaft will eine spirituelle und doch kurzweilige Alternative zur schwäbisch-alemannischen Fasnet anbieten - hier ein Tettnanger Hopfennarr.Andreas Praefcke/CC BY 3.0

Zielgruppe: Menschen ohne engere kirchliche Bindung

Das Besondere an der Veranstaltungsserie ist, dass gerade Menschen ohne engeren kirchlichen Hintergrund erreicht werden sollen - und sie eingeladen werden, christliche Jugendgruppen kennenzulernen.

Am bunt gemischten Programm wirken die Gruppen verschiedener evangelischer Kirchengemeinden und freikirchlicher Kreise mit. Auch Katholiken, Orthodoxe und Muslime besuchen die Veranstaltung, genauso wie Dutzende Flüchtlinge aus der Gegend.

Für immer zusammen

„Together forever“, für immer zusammen, lautet das Motto in diesem Jahr. Das Programm widmet sich den Themen Freundschaft und Zusammenhalt.

Veranstaltungsleiter Martin Fiedler aus Albstadt verrät: „Es wird lustige, kreative und mit modernen Medien unterstützte Theaterstücke, Spiele und Filmclips zu folgenden Freundschaften, Cliquen und Teams geben: Bonny & Clyde, die Pfefferkörner, Asterix & Obelix, die Minions, Fast & Furious und die Pinguine aus Madagascar.“

„Ansprechendes Nachtprogramm“

Da FAT eine echte Alternative zur Fasnet sein soll, werde es „wieder ein ansprechendes Nachtprogramm geben“. Die Veranstalter bieten eine Club-Nacht, eine Guinness-Show „bei der man neue FAT-Rekorde aufstellen oder alte herausfordern kann“, und eine „Game-Night“ mit vielen unterschiedlichen Spielen, eine kreative „Do-It-Yourself-Nacht“ mit verschiedenen Workshops und eine actiongeladene Spielshow mit dem Titel „Catch me, if you can“.

Mit dem „Zeit für dich“-Team stehen Dutzende ehrenamtliche Mitarbeiter den Teilnehmern für Gespräche aller Art und zur Seelsorge zur Verfügung.

Auch an die nichtmobilen Karnevalsfremdler haben die Veranstalter gedacht: Sie können das Ereignis im Internet via Livestream verfolgen.


Quelle: Evangelischer Pressedienst (epd)