Materialien für Kirchengemeinden

Flyer, Broschüren, Gemeindebrief, Webseite, Social Media ...

Diese Infografik zur Kirchensteuer finden Sie unten in druckfähiger Auflösung für Ihre Print- und Digitalmedien.www.elk-wue.de

... es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Gemeindeglieder oder Außenstehende über das Thema Kirchensteuer informieren können. Wir wollen Ihnen dabei helfen.

Auf dieser Seite stellen wir einen wachsenden Pool an Materialien zur Verfügung, die Sie in Ihren eigenen gemeindlichen Medien nach Belieben verwenden können, um zu verdeutlichen, dass jeder Euro Kirchensteuer sinnvoll in Kirche und Gesellschaft wirkt.

Sie finden hier aktuell folgende Materialien:

  • Die neue Kirchensteuerbroschüre „Kirchensteuer wirkt“ als PDF - gerne können Sie sie auf Ihrer Gemeinde-Webseite zum Download anbieten.
  • Der zugehörige kompakte Flyer „Kirchensteuer wirkt“ als PDF - nutzen Sie ihn nach Belieben oder bestellen Sie doch einfach die gedruckte Version für Ihren Schriftentisch. Eine Mail an kontakt@elk-wue.de genügt.
  • Eine Artikel-Vorlage für Ihren Gemeindebrief fasst die wichtigsten Fakten aus der Broschüre zusammen und ist auch modular gut kürzbar.
  • Die Hauptgrafik aus der Broschüre, die zeigt, wieviel Euro von 100 Euro Kirchensteuer in welche Arbeitsbereiche fließen. Drucken Sie das Bild gerne in Ihrem Gemeindebrief ab oder binden Sie es auf Ihrer Gemeinde-Webseite ein. Oder wie wär's mit dem Schaukasten?
  • Zur Hauptgrafik zwei Screenshots mit der Farbenlegende. Natürlich können Sie Erklärungen dieser Legende auch rein textlich umsetzen.
  • Einzelgrafiken/Shareables: Zu einigen Summen aus der Hauptgrafik haben wir zusätzliche Einzelgrafiken erstellt, die Sie gerne zum Beispiel für Social-Media-Postings, auf der Webseite oder im Gemeindebrief nutzen können.
  • Flyer: 10 gute Gründe, warum ich in der Kirche bin - binden Sie das PDF gerne in ihre Webseite ein oder nutzen Sie die Inhalte auf anderem Wege. Sie können den gedruckten Flyer ebenfalls per Mail an kontakt@elk-wue.de bestellen.
  • Unterrichtsbausteine für die Berufsschule
  • Ein Youtube-Video, in dem der Finanzdezernent der Landeskirche Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup die Zusammenhänge von Mitgliederzahlen, Kirchensteuer und Zukunftspognosen erklärt - binden Sie das Video gerne auf ihrer Webseite ein.
  • Die Argumentationshilfe: „Kirchensteuer, Staatsleistungen, Besitztümer - wie reich ist die evangelische Kirche wirklich?“
  • Kontaktdaten: Wenn Sie Informationen über die Kirchensteuer veröffentlichen, dann setzen Sie doch gerne die Nummer unserer kostenlosen Kirchensteuer-Hotline dazu.

Bitte nennen Sie bei den Grafiken www.elk-wue.de als Urheber. Wir freuen uns auch, wenn Sie für weiterführende Informationen je nach Möglichkeit die URL https://www.elk-wue.de/kirchensteuer abdrucken oder verlinken.


Downloads

Downloads

  • Kirchensteuer wirkt - Artikel-Vorlage für Gemeindebriefe und Webseiten
    download

    Info: 134 KB | ZIP
    23.07.2021

  • Broschüre: Kirchensteuer wirkt
    download

    Info: 3 MB | PDF
    13.07.2021

  • Broschüre: Kirchensteuer, Staatsleistungen, Besitztümer - wie reich ist die evangelische Kirche wirklich?
    download

    Info: 2 MB | PDF
    28.07.2021

  • Flyer: Kirchensteuer wirkt
    download

    Info: 4 MB | PDF
    13.07.2021

  • Flyer: 10 gute Gründe warum ich in der Kirche bin
    download

    Info: 1 MB | PDF
    13.07.2021

  • Kirchensteuer wirkt - Unterrichtsbausteine
    download

    Info: 11 MB | PDF
    07.09.2021

  • Info-Grafik Kirchensteuer in verschiedenen Dateiformaten
    download

    Info: 11 MB | ZIP
    22.07.2021

  • Kirchensteuer wirkt Hauptgrafik Legende
    download

    Info: 687 KB | ZIP
    22.07.2021

  • Grafiken/Shareables zur Kirchensteuer Einzelposten
    download

    Info: 977 KB | ZIP
    22.07.2021

Video und Workshops

Video: Mitgliederzahlen und Kirchensteuer konkret erklärt

Im folgenden Video erklärt der Finanzdezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup, wie es um die Entwicklung der Mitgliederzahlen und des Kirchensteueraufkommens steht und wie die Prognosen für die kommenden Jahrzehnte aussehen.

Durch die Wiedergabe dieses Videos speichert YouTube möglicherweise persönliche Daten wie Ihre IP-Adresse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Workshops: „Wie rede ich über Kirche und Geld?“

Der Oberkirchenrat veranstaltet immer wieder Workshops darüber, wie haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende mit kritischen Anfragen hinsichtlich des vermeintlichen Reichtums der Kirche umgehen können. Oft fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden. Manche Anfragen erscheinen durchaus berechtigt. Wie darauf antworten angesichts des komplexen Miteinanders von gemeindlichen, bezirklichen und landeskirchlichen Haushalten? In diesen zweistündigen Workshops werden grundlegende Informationen zu allen Aspekten kirchlicher Finanzen und Kirchensteuern vermittelt. Darüber gibt der Finanzdezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup, Tipps zur Gesprächsführung.

Folgende Termine sind derzeit für 2021 geplant (jeweils 17:30 bis 19:30 Uhr):

  • 4. Oktober in Trossingen. Mehr ...
  • 14. Oktober in Heilbronn. Mehr ...
  • 8. November in Ulm. Mehr ...
  • 10.November in Stuttgart. Mehr ...

Kontakt

Kostenlose Info-Telefonnummer

0800 / 7137137

Gerne geben die Steuerexperten des Oberkirchenrats montags bis freitags von 9 bis 11:30 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr Auskunft. Oder Sie schicken uns eine E-Mail mit Ihrer Anfrage an kirchensteuer@elk-wue.de.

Kontakt

Zu Spenden, Stiftungen und Vermächtnissen:

Pfarrer Helmut Liebs, Telefon: 0711 22276 – 46, helmut.liebs@elk-wue.de,

Zu weiteren Fragen:

Evangelischer Oberkirchenrat, Postfach 10 13 42, 70012 Stuttgart, Telefon: 0711 2149 – 0, kontakt@elk-wue.de

Vertiefte Hintergrund-Informationen zur Kirchensteuer

Grundgesetzlich verankert

VRD - Fotolia.com

In Artikel 137 Abs. 6 der Weimarer Reichsverfassung wurde das Recht zur Kirchensteuererhebung garantiert. Die Weimarer Kirchenartikel wurden durch Artikel 140 Grundgesetz unverändert in das Grundgesetz übernommen. Dadurch ist für die Kirchen, die Körperschaften öffentlichen Rechts sind, das Steuererhebungsrecht verfassungsrechtlich gesichert. Ein Wegfall der Weimarer Kirchenartikel aus dem Grundgesetz ist nur durch ein verfassungsänderndes Gesetz möglich. Es bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestags und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrats.

Die Bundesländer haben die alleinige Gesetzgebungskompetenz für die Kirchensteuergesetze. In Baden-Württemberg gilt das Kirchensteuergesetz i. d. F. vom 15.06.1978 (GesBl. Baden-Württemberg 1978 S. 370), zuletzt geändert durch Änderungsgesetz vom 14.10.2008 (GesBl. Baden-Württemberg S.335).

Die Kirchensteuergesetze der Länder sind Rahmengesetze, die von den Kirchen durch Kirchensteuerordnungen und Kirchensteuerbeschlüsse ausgefüllt werden. In den staatlichen Kirchensteuergesetzen werden den Kirchen mehrere Arten von Kirchensteuern zur Auswahl gestellt und die Kirchen können auch die Höhe der Kirchensteuer festsetzen. Die jährlichen Kirchensteuerbeschlüsse legen den Besteuerungsmaßstab und die anzuwendenden Hebesätze fest (8 Prozent in Baden-Württemberg und Bayern; 9 Prozent in den übrigen Bundesländern), welche auf die Lohn- bzw. Einkommen- oder Kapitalertragsteuer angewandt werden. Die Kirchensteuerbeschlüsse werden von den Synoden gefasst und nach der staatlichen Genehmigung im Bundessteuerblatt veröffentlicht.

Zugunsten der örtlichen Kirchengemeinde

Zur Finanzierung eigener Gemeindeaktivitäten können die Mitglieder der Kirchengemeinden um einen Freiwilligen Gemeindebeitrag gebeten werden. Der Gemeindebeitrag kommt in voller Höhe der örtlichen Kirchengemeinde zugute. 

Beim Freiwilligen Gemeindebeitrag handelt es sich um eine Spende, die selbstverständlich steuerlich absetzbar ist. Je nach Gemeinde trägt diese Spendenbitte auch die Bezeichnung „Gemeindegabe“ oder "Jahresspende" oder "Ortsname + Beitrag". Der Freiwillige Gemeindebeitrag ermöglicht, in den Kirchengemeinden Vorhaben zu verwirklichen, die mit dem regulären Budget nicht finanzierbar sind. Der Gemeindebeitrag wird üblicherweise einmal im Jahr mittels eines Prospekts oder Briefes erbeten.

Allen Menschen, die einen Gemeindebeitrag geben, wird sehr herzlich gedankt. Insbesondere denjenigen, die Kirchensteuer zahlen, ehrenamtlich Aufgaben in ihrer Gemeinde wahrnehmen und zusätzlich auch den Gemeindebeitrag zu ihrer Sache machen. Sie dürfen gewiss sein, dass diese Spende im wahrsten Sinne des Wortes gut ankommt.

Bei Abfindungen wegen Arbeitsplatzverlust

In vielen Familien entstehen durch den Verlust des Arbeitsplatzes hohe Unsicherheiten und Ratlosigkeit. Wird dabei eine Abfindung gewährt, kommt dazu noch eine hohe Steuerbelastung.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es in diesen Fällen die Möglichkeit eines Teilerlasses der auf die Abfindung entfallenden Kirchensteuer gibt. Nähere Auskünfte erhalten Sie dazu von den Steuerexperten des Evangelischen Oberkirchenrats über das Kirchensteuer-Servicetelefon unter der kostenfreien Nummer 0800 7137137. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit der Beratung.

  • Downloads
    • Broschüre: Kirchensteuer wirkt
      download

      Info: 3 MB | PDF
      13.07.2021

    • Flyer: 10 gute Gründe warum ich in der Kirche bin
      download

      Info: 1 MB | PDF
      13.07.2021

    • Haushaltsplan 2021
      download

      Info: 4 MB | PDF
      27.01.2021

    • Jahresbericht 2020 der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
      download

      Info: 7 MB | PDF
      20.11.2020

    • Besonderes Kirchgeld
      download

      Info: 104 KB | PDF
      26.07.2019

    • EKD - Leitfaden für ethisch-nachhaltige Geldanlage in der ev. Kirche
      download

      Info: 489 KB | PDF
      12.10.2016

    • Interview über die Finanzen der Kirche
      download

      Info: 224 KB | PDF
      11.09.2015