Kreative Kirchen-Aktionen für Karfreitag und Ostern

Glaube in Corona-Zeiten: Gemeinden lassen sich Besonderes für die Feiertage einfallen

Stuttgart. Mit Karfreitag, 10. April, und Ostern, 12. und 13. April, stehen die höchsten christlichen Feste unmittelbar bevor – doch wegen der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können in diesem Jahr keine Gemeindegottesdienste stattfinden. Außerdem mussten von Kirchengemeinden in liebevoller Kleinarbeit gestaltete und oft schon traditionelle Ostergärten abgesagt werden.

Dennoch kann der Glaube auch in Corona-Zeiten gelebt, des Kreuzestodes Jesu gedacht und dessen Auferstehung zu Ostern gefeiert werden: Viele Kirchengemeinden und -bezirke planen kreative Aktionen, um die Feiertage im Einklang mit allen Pandemie-Vorsichtsregeln begehen zu können.

Beispielhaft finden Sie im Anhang einige dieser Angebote und Aktionen.

Gemeindeleben online

Online-Angebote einzelner Kirchengemeinden beziehungsweise Werke der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Corona-Zeiten sind auch auf der landeskirchlichen Homepage unter „Gemeindeleben online“ zu finden.

Ostergruß am Telefon

Nicht digital, sondern bewusst analog ist ein Angebot der evangelischen Kirchengemeinde Oppenweiler: Sie entbietet am Sonntag einen Ostergruß per Telefon – in der Form, wie er sonst in den Gottesdiensten gesprochen wird: „Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden.“

Ökumenisches Glockenläuten

Zudem beteiligen sich auch in Württemberg evangelische Kirchengemeinden am deutschlandweiten ökumenischen Glockenläuten. Am Ostersonntag, 12. April, um 12 Uhr soll dies die Freude über die Auferstehung Jesu ausdrücken und die damit verbundene Botschaft verdeutlichen: Der Tod hat keine Macht über das Leben.

Reihe der TV-Gottesdienste geht weiter

Fortgesetzt wird zu Karfreitag und Ostern auch die Reihe der gemeinsam mit Regio TV realisierten Fernsehgottesdienste unter dem Motto „Du bist nicht allein“. Die Aufzeichnungen mit Prälatin Gabriele Arnold (Karfreitag) und Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July (Ostersonntag) sind in der Stiftskirche Stuttgart entstanden.

Gemeindeblatt wird gratis verteilt

Auch das Evangelische Gemeindeblatt reagiert auf die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie: Es hat die Druckauflage seiner als Doppelnummer erschienenen Osterausgabe auf mehr als 200.000 Exemplare erhöht. Was nicht an Abonnenten geliefert wird, verteilen die Gemeindeblatt-Austräger mit Hilfe mancher Kirchengemeinden gratis an Gemeindeglieder. Außerdem wird ein Teil der Sonderauflage Tageszeitungen beiliegen – verbunden mit der Möglichkeit, das Gemeindeblatt sieben Wochen lang zur Probe zu lesen. Ziel sei es, „die Zeit des Aushaltens und teils auch Alleineseins zu erleichtern“, betont Frank Zeithammer, Geschäftsführer der Evangelischen Gemeindepresse GmbH


  • Veranstaltungen
    • Karfreitag und Ostern - alternative Angebote
      download

      Info: 154 KB |
      08.04.2020