| Bildung

Neue Rektorin für die Evangelische Hochschule Ludwigsburg

Amtsantritt ist am 1. September 2024

Professorin Andrea Dietzschsichtlichmensch/Andy Reiner

Professorin Andrea Dietzsch wurde von den Gremien der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg und der Evangelischen Landeskirche zur Nachfolgerin von Rektor Professor Norbert Collmar gewählt.

Die Mitglieder des Erweiterten Senats haben am 31.01.2024 Professorin Andrea Dietzsch zur künftigen Rektorin der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg gewählt und die Landeskirche hat sie zur Rektorin bestellt. Sie tritt am 1. September 2024 die Nachfolge von Professor Norbert Collmar an, der sich am 31. August nach 17 Jahren als Rektor in den Ruhestand verabschiedet. Andrea Dietzsch wurde mit sehr großer Mehrheit für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Die feierliche Amtsübergabe ist für den 15. Oktober geplant.

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen, das die Wahlgremien mir geschenkt haben“, sagt Andrea Dietzsch. Als Rektorin einer Evangelischen Hochschule ist es ihr ein Anliegen, evangelische Bildungsverantwortung wahrzunehmen und Bildungsgerechtigkeit für die Menschen zu ermöglichen.

Professor Norbert Collmar wird Ende August im Verlauf seiner vierten Amtsperiode als Rektor aus dem Amt scheiden. Oberkirchenrätin Carmen Rivuzumwami dankt ihm für sein „großes Engagement, den langen Atem und seinen klugen Weitblick.“ Während seiner Amtszeit hat Norbert Collmar auf den Fachkräftebedarf in Kirche, Diakonie und Gesellschaft sowie auf die Professionalisierung und Akademisierung sozialer und kirchlich-diakonischer Berufe weitsichtig reagiert. Die Hochschule hat drei neue Bachelorstudiengänge eingerichtet: 2008 Bildung und Erziehung in der Kindheit, 2011 Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik und 2014 Pflege. Dazu hat er sich für die Durchlässigkeit im baden-württembergischen Bildungssystem engagiert und das evangelische Profil der Hochschule mit großer Offenheit verbunden. Der Amtsinhaber gratulierte seiner designierten Nachfolgerin und wünscht ihr Entscheidungsfreude und Erfolg, Gottes Segen und Fortune im neuen Amt.

Andrea Dietzsch, Jahrgang 1980, geboren in Heilbronn, ist seit 2016 Professorin für Theorie und Praxis der Religionspädagogik an der EH Ludwigsburg. Aktuell leitet sie die Masterstudiengänge Religionspädagogik/ Gemeindepädagogik sowie Berufspädagogik für Sozial- und Gesundheitsberufe. Vielfache Erfahrungen in der Hochschulverwaltung sammelte sie in den letzten Jahren als Mitglied des Senats, der Studienkommission und der Erweiterten Hochschulleitung.

Nach ihrem Studium der Evangelischen Theologie und Geschichte an den Universitäten Bern und Heidelberg war sie 15 Jahre lang an verschiedenen Gymnasien in Baden-Württemberg tätig. 2013 wurde sie mit einer qualitativ-empirischen Arbeit zu Religion als Beitrag zur Inneren Schulentwicklung an der Universität Erlangen-Nürnberg promoviert. Ihr gegenwärtiges Forschungsinteresse gilt ihren „Lebensthemen“ Bildungsgerechtigkeit und der Bedeutung von Beziehung für (religiöse) Lernprozesse. Momentan habilitiert sie unter dem Arbeitstitel „Lernen in Beziehung. Qualität im Religionsunterricht“. Andrea Dietzsch ist verheiratet und Mutter von drei Kindern im Alter von 13, 10 und 8 Jahren. Sie engagiert sich ehrenamtlich in der Familienarbeit ihrer Kirchengemeinde, im Verein Pädagogisch-Kulturelles Centrum (ehemalige Synagoge) Freudental, als Elternbeirätin, im Landesschulbeirat, in der Gemeinsamen Religionspädagogischen Kommission der beiden Landeskirchen in Baden-Württemberg und beim Verein Arbeiterkind. Prägend waren für sie ihre Erfahrungen in der Evangelischen Jugendarbeit, aber auch im elterlichen Weinbaubetrieb: „Dass mir Menschen etwas zutrauen, gehört für mich zu den wichtigsten Erfahrungen meines Lebens“, ist Andrea Dietzsch überzeugt. „Von diesem Zutrauen lebe ich und mit diesem Potentialblick möchte ich die Hochschule leiten: Unsere Absolvent:innen werden als hochqualifizierte Fachkräfte dringend in unserer Gesellschaft gebraucht. Dass sie sich fachlich, ethisch und persönlich bilden können, dazu möchte ich als Rektorin beitragen“.

 

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft.

Die Hochschule übernimmt durch die Ausbildung in den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Religionspädagogik, Diakonie, Pflege und Kindheitspädagogik den gesellschaftlichen Bildungsauftrag mit besonderem Schwerpunkt in der wissenschaftlichen Weiterentwicklung und professionellen Gestaltung des sozialen Gemeinwesens.

Der Campus Ludwigsburg bietet beste Studienbedingungen für ca. 1300 Studierende. Der Campus Reutlingen mit 140 Studierenden im Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) ergänzt das Angebot. Insgesamt werden zwölf Bachelor- und sechs Masterstudiengänge angeboten. Über 40 Professuren sowie über 85 Lehrbeauftragte garantieren ein hervorragendes Lehrangebot in persönlicher Atmosphäre und kleinen Lerngruppen an beiden Standorten.


Hinweis für Kirchengemeinden

Kirchengemeinden sind herzlich eingeladen, Texte wie diesen von www.elk-wue.de in ihren eigenen Publikationen zu verwenden, zum Beispiel in Gemeindebriefen. Sollten Sie dabei auch die zugehörigen Bilder nutzen wollen, bitten wir Sie, per Mail an kontakt@elk-wue.de nachzufragen, ob die Nutzungsrechte für den jeweiligen Zweck vorliegen. Gerne können Sie alle Bilder nutzen, die Sie im Pressebereich unserer Webseite finden.


Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 19.06.2024

    Stefan Hermann hat die Leitung des Referats 2.1 übernommen

    Kirchenrat Stefan Hermann hat zum 1. Juni die Leitung des Referats 2.1 (Religionsunterricht, Schule, Bildung) und die stellvertretende Leitung des Bildungsdezernats im Oberkirchenrat übernommen. Er bleibt Direktor des pädagogisch-theologischen Zentrums.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Über zwei Millionen Euro für Menschen in Not

    Seit 2023 haben Landeskirche und Diakonie mit über zwei Mio. Euro Menschen unterstützt, um die Inflations-Belastung zu mildern. „Wir wollen bei den Menschen sein und ihnen in ihren Nöten helfen“, sagt Oberkirchenrätin Dr. Annette Noller, Vorstandsvorsitzende der Diakonie Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Tina Arnold wird Direktorin der Ev. Missionsschule Unterweissach

    Pfarrerin Tina Arnold wird neue Direktorin der Ev. Missionsschule in Unterweissach. Arnold (47) löst Pfarrer Thomas Maier ab, der in den Ruhestand geht. Das teilte Ralf Dörr, Vorsitzender der Bahnauer Bruderschaft bei deren Mitgliederversammlung in Unterweissach mit.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.06.2024

    Ulli-Thiel-Friedenspreis 2024 für Schülerarbeiten

    Mit viel Engagement für ein friedliches Miteinander haben sich Kinder und Jugendliche an einem Wettbewerb für Schulen beteiligt. Die Gewinner des Ulli-Thiel-Friedenspreises werden am Freitag, 21. Juni, im Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe ausgezeichnet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.06.2024

    TV-Tipp: Alpha & Omega feiert Jubiläum

    Seit einem Vierteljahrhundert ist das ökumenische Talk-Format „Alpha & Omega“ ein Dauerbrenner im Fernsehprogramm. Was ist das Erfolgsrezept der Sendung? Darüber sprechen Juliane Eberwein und Christian Turrey mit Gästen aus Kirche und Gesellschaft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Kirche und Sport im landeskirchlichen Archiv

    Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft findet vom 19. Juni bis zum 16. Juli eine Ausstellung unter dem Titel „Herr Pfarrer, was ist los mit mir, ich treff’ den Ball nicht mehr?“ im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Diakonie und Landeskirche helfen Flutopfern

    Vielen Menschen im Remstal, im Landkreis Göppingen und in der Bodensee-Region hat das katastrophale Hochwasser schwer zugesetzt. Landeskirche und Diakonie in Württemberg haben 200.000 Euro Soforthilfe bereitgestellt, die Diakonie Katastrophenhilfe (DKH) hilft ebenfalls.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Digitallotsen-Fortbildung geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet ein weiterer Durchgang der Weiterbildung zu Digitallotsen und -lotsinnen. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung in Gemeinden und Einrichtungen zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    „Empathie ist nicht teilbar“

    „Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt allen Opfern im Gaza-Streifen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Opfer in Israel." Das sagt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl in einem Interview zur Lage in Israel und Gaza, das Sie hier sehen und nachlesen können

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    GAW-Konfigabe für Brasilien und Ukraine

    Die GAW-Konfirmandengabe steht dieses Jahr unter dem Motto „Gott, reich mir deine Hand!“ Mit den Spenden werden Kindern in der Ukraine Schulmaterialien zur Verfügung gestellt, und in Brasilien wird die evangelische Gemeinde bei der Umrüstung auf Solaranlagen unterstützt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    Kirchen auf der Landesgartenschau

    Bei der Landesgartenschau (LGS) in Wangen sind auch die Kirchen präsent. Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen bieten die Kirchen auf dem Gelände der LGS ein reichhaltiges Programm an. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind jederzeit willkommen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.06.2024

    Diakonie eröffnet „futurum“

    Das Diakonische Werk Württemberg hat sein eigenes Zukunftszentrum eröffnet – das „futurum“. Es ist als kreativer Ort der Zusammenarbeit und Inspiration geplant, in dem „innovative Lösungen für gesellschaftliche und sozialpolitische Zukunftsfragen“ entwickelt werden.

    Mehr erfahren
Mehr laden