| Stiften & Spenden

Gellmersbacher Leonhardskirche ist „Kirche des Monats April"

Seltene Kettenkirche ist nach Schutzpatron der Gefangenen und des Viehs benannt

Die Leonhardskirche in Gellmersbach ist „Kirche des Monats April 2024“. Bild: Stiftung KiBa

Die Leonhardskirche im württembergischen Gellmersbach ist die „Kirche des Monats April 2024“; dazu hat die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) sie gekürt. Die Stiftung fördert die Sanierung von Dach und Kirchturm mit 10.000 Euro.

Die Leonhardskirche ist eine gestalterische Besonderheit: 384 Ketten- und 18 Verbindungsglieder umschließen das Bauwerk. Einer Sage zufolge sind sie aus Hufeisen geschmiedet. 

Sogenannte Kettenkirchen sind eine Seltenheit; es gibt nur wenige Exemplare, vorwiegend in Österreich und Süddeutschland. Die meisten von ihnen sind wie das Gotteshaus in Gellmersbach nach dem Heiligen Leonhard benannt: Als Schutzpatron der Gefangenen und des Viehs ist sein Attribut die Kette.

Ortsmittelpunkt LeonhardskircheBild: Stiftung KiBa

Feuchtigkeit lässt Fachwerk zerbröseln

Der Vorgängerbau der Leonhardskirche war eine Kapelle aus dem 13. Jahrhundert. Nach einem Brand wurde 1544 aus ihren Grundmauern das Fundament des heutigen Gotteshauses. Der Kirchturm folgte rund 120 Jahre später. Mitte des 18. Jahrhunderts wurden Kirchenschiff und -turm erhöht; aus dieser Zeit stammt vermutlich auch das alte Dachgebälk mit Teilen der Dachkonstruktion, die nun instandgesetzt werden müssen. Der Sanierungsbedarf am Turm ist feuchtigkeitsbedingt, erklärt Susanne Weingart-Fink vom Kirchengemeinderat: „In den 70er Jahren wurde der Fachwerk-Anteil am Turm freigelegt und mit einer Lasur überzogen. Leider sammelte sich dahinter Feuchtigkeit, sodass das Material unter der Lasur bis zu einer Tiefe von zehn Zentimetern zerbröselt ist.“

AltarraumBild: Stiftung KiBa

Leonhardsbrot und Leonhardswein  

Rund 435.000 Euro werden die Arbeiten an der Gellmersbacher Kirche kosten. Ideen zur Gewinnung von Spenden gibt es viele. Verkauft werden beispielsweise ein Leonhardsbrot, Leonhardswein, Marmelade und ein Kalender. Die Leonhardskirche ist alles Engagement wert, sagt Susanne Weingart-Fink. Nicht nur der Kette, sondern auch der besonderen Atmosphäre wegen: „Es ist einfach eine sehr heimelige kleine Kirche“.


Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland

  • Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen.
  • Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von mehr als 37 Millionen Euro geben können.
  • Für dieses Jahr hat die KiBa bislang Förderzusagen von 1,2 Millionen Euro vorgesehen.
  • Knapp 3.600 Mitglieder engagieren sich bundesweit im „Förderverein der Stiftung KiBa e. V.

Hinweis für Kirchengemeinden

Kirchengemeinden sind herzlich eingeladen, Texte wie diesen von www.elk-wue.de in ihren eigenen Publikationen zu verwenden, zum Beispiel in Gemeindebriefen. Sollten Sie dabei auch die zugehörigen Bilder nutzen wollen, bitten wir Sie, per Mail an kontakt@elk-wue.de nachzufragen, ob die Nutzungsrechte für den jeweiligen Zweck vorliegen. Gerne können Sie alle Bilder nutzen, die Sie im Pressebereich unserer Webseite finden.


Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 21.06.2024

    Wegweiser zeigt Geflüchteten Hilfsangebote an

    Die badische Landesbischöfin Springhart und der Freiburger Erzbischof weihten am Weltflüchtlingstag in Karlsruhe den Wegweiser „Miteinander unterwegs“ ein. Dieser zeigt Geflüchteten an, welche Initiativen sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren und Unterstützung anbieten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 21.06.2024

    Kirche im Nationalpark Schwarzwald feiert zehnjähriges Bestehen

    Das Ökumenische Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS) lud zum gemeinsamen Gottesdienst und Tag der offenen Tür ein. Den Nachbericht des Jubiläums können Sie hier im Volltext nachlesen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.06.2024

    Stefan Hermann hat die Leitung des Referats 2.1 übernommen

    Kirchenrat Stefan Hermann hat zum 1. Juni die Leitung des Referats 2.1 (Religionsunterricht, Schule, Bildung) und die stellvertretende Leitung des Bildungsdezernats im Oberkirchenrat übernommen. Er bleibt Direktor des pädagogisch-theologischen Zentrums.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Über zwei Millionen Euro für Menschen in Not

    Seit 2023 haben Landeskirche und Diakonie mit über zwei Mio. Euro Menschen unterstützt, um die Inflations-Belastung zu mildern. „Wir wollen bei den Menschen sein und ihnen in ihren Nöten helfen“, sagt Oberkirchenrätin Dr. Annette Noller, Vorstandsvorsitzende der Diakonie Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.06.2024

    Tina Arnold wird Direktorin der Ev. Missionsschule Unterweissach

    Pfarrerin Tina Arnold wird neue Direktorin der Ev. Missionsschule in Unterweissach. Arnold (47) löst Pfarrer Thomas Maier ab, der in den Ruhestand geht. Das teilte Ralf Dörr, Vorsitzender der Bahnauer Bruderschaft bei deren Mitgliederversammlung in Unterweissach mit.

    Mehr erfahren
  • Datum: 17.06.2024

    Ulli-Thiel-Friedenspreis 2024 für Schülerarbeiten

    Mit viel Engagement für ein friedliches Miteinander haben sich Kinder und Jugendliche an einem Wettbewerb für Schulen beteiligt. Die Gewinner des Ulli-Thiel-Friedenspreises werden am Freitag, 21. Juni, im Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe ausgezeichnet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 15.06.2024

    TV-Tipp: Alpha & Omega feiert Jubiläum

    Seit einem Vierteljahrhundert ist das ökumenische Talk-Format „Alpha & Omega“ ein Dauerbrenner im Fernsehprogramm. Was ist das Erfolgsrezept der Sendung? Darüber sprechen Juliane Eberwein und Christian Turrey mit Gästen aus Kirche und Gesellschaft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Kirche und Sport im landeskirchlichen Archiv

    Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft findet vom 19. Juni bis zum 16. Juli eine Ausstellung unter dem Titel „Herr Pfarrer, was ist los mit mir, ich treff’ den Ball nicht mehr?“ im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart statt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Diakonie und Landeskirche helfen Flutopfern

    Vielen Menschen im Remstal, im Landkreis Göppingen und in der Bodensee-Region hat das katastrophale Hochwasser schwer zugesetzt. Landeskirche und Diakonie in Württemberg haben 200.000 Euro Soforthilfe bereitgestellt, die Diakonie Katastrophenhilfe (DKH) hilft ebenfalls.

    Mehr erfahren
  • Datum: 14.06.2024

    Digitallotsen-Fortbildung geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet ein weiterer Durchgang der Weiterbildung zu Digitallotsen und -lotsinnen. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung in Gemeinden und Einrichtungen zu begleiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    „Empathie ist nicht teilbar“

    „Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt allen Opfern im Gaza-Streifen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Opfer in Israel." Das sagt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl in einem Interview zur Lage in Israel und Gaza, das Sie hier sehen und nachlesen können

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.06.2024

    GAW-Konfigabe für Brasilien und Ukraine

    Die GAW-Konfirmandengabe steht dieses Jahr unter dem Motto „Gott, reich mir deine Hand!“ Mit den Spenden werden Kindern in der Ukraine Schulmaterialien zur Verfügung gestellt, und in Brasilien wird die evangelische Gemeinde bei der Umrüstung auf Solaranlagen unterstützt.

    Mehr erfahren
Mehr laden