| Landeskirche

49. Landesposaunentag in Ulm

Vom 24. bis 25. Juni 2023 findet in Ulm der Landesposaunentag unter dem Motto „gesehen – geliebt – gesandt“ statt

Bläserinnen und Bläser aus der ganzen Landeskirche kommen am 24. und 25. Juni zum Landesposaunentag in Ulm zusammen: Am Samstag und Sonntag gibt es dort zahlreiche musikalische Angebote zum Mitmachen und Zuhören. Am Sonntag gestalten die Bläserinnen und Bläser viele Gottesdienste mit.

Am Samstagnachmittag treten Bläsergruppen an ungewöhnlichen Orten in Ulm auf.Bild: Ralf Hinz (Archiv)

Nach fünf Jahren Pause treffen sich am 24. und 25. Juni 2023 wieder Bläserinnen und Bläser aller württembergischen Posaunenchöre in Ulm. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) und der CVJM Ulm laden zum 49. Landesposaunentag ein. Das Motto „gesehen – geliebt – gesandt“ ist angelehnt an die diesjährige Jahreslosung. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Programm am Samstag, 24. Juni

Auf verschiedenen Plätzen in der Stadt erklingt am Samstagnachmittag Bläsermusik. Alle Bläserinnen und Bläser sind herzlich zum Mitmachen eingeladen: Sie können am Programmpunkt „BlitzBlech“ teinehmen und mit einer Bläsergruppe an ungewöhnlichen Orten in Ulm spielen. Außerdem können Sie bei einem „BrassMob“ mitmachen und sich musizierenden Gruppen auf verschiedenen Plätzen in der Stadt anschließen.

Eröffnung beim Abend der Begegnung auf dem Münsterplatz

Nach der offiziellen Eröffnung um 18:00 Uhr auf dem südlichen Münsterplatz mit Oberbürgermeister Gunter Czisch und dem EJW-Vorsitzenden Andreas Lämmle folgt ein Interview mit Frank Möwes, leitender Obmann des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland e. V.. Anschließend ist Zeit für Begegnungen und Gespräche. Es gibt Essens- und Getränkestände.

Erster Höhepunkt des Landesposaunentags ist dann um 19:30 Uhr die Serenade (Warm-up um 19:15 Uhr). Alle, die wollen, können dort mitspielen. Der Schwäbische Posaunendienst unterstützt den Chor und spielt auch selbst Stücke. Cornelius Kuttler, der Leiter des EJW Württemberg, moderiert die Veranstaltung. Landesposaunenwart Kirchenmusikdirektor Hans-Ulrich Nonnenmann ist für die musikalische Leitung zuständig.

Im anschließenden Nachtkonzert um 22:00 Uhr in der Pauluskirche ist das Blechbläserensemble „Genesis Brass“ unter der Leitung von Christian Sprenger zu hören. Es erklingen Kompositionen und Bearbeitungen aus der Feder der Geschwister Christian Sprenger und Anne Weckeßer. Neben Fantasien zu bekannten Choralmelodien führt das Blechbläserensemble Musik aus „Rendezvous for brass“ auf.

Chortag für Sängerinnen und Sänger

Ab 10:00 Uhr können Sängerinnen und Sänger in der Pauluskirche in Ulm bei einem Chortag zudem neue Songs aus der Chormappe 2023 proben und im Abschlussgottesdienst um 17:00 Uhr gemeinsam mit dem LAKI-PopChor aufführen.

Die Schlussfeier des Landesposaunentags 2018 auf dem Ulmer Münsterplatz.Bild: Florian Schützenberger/fms-media.de

Programm am Sonntag, 25. Juni

Am Sonntag können Posaunenchöre, Familien oder Freundeskreise sich für einen Gottesdienst ihrer Wahl entscheiden, in dem sie mitspielen wollen. Start der Proben ist um 9:00 Uhr, um 10:00 Uhr beginnen die Gottesdienste.

Die Bläserinnen und Bläser gestalten am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr zahlreiche Gottesdienste mit

Auf dem Münsterplatz findet ein musikalischer Festgottesdienst statt. Anhand der Platzwahl kann man sich für das Musizieren eines kürzeren, leichteren oder längeren, schwierigeren Programms entscheiden. In der Pauluskirche wirkt der LAKI-PopChor mit. Dort liegt der musikalische Schwerpunkt auf dem Musizieren neuer Lieder. In der Donauhalle werden vor allem Bläser, die einen festlich-fetzigen Gottesdienst mit ansprechender Musik vom Bläserteam und einer Band bevorzugen, angesprochen. Jungbläser werden hier besonders mit eingebunden. Im „Club Cocomo“ findet ein Gottesdienst mit alternativen Gestaltungselementen, darunter Filmausschnitte und ein Predigtslam, statt. Ein Rundumangebot für Familien gibt es im „Haus der Begegnung“. Verantwortet wird das Programm von „Kirche Kunterbunt“. Alle Infos zu den verschiedenen Gottesdiensten finden Sie hier.

Ab 11:00 Uhr spielen Posaunenchöre auf verschiedenen Plätzen in der Stadt

Um 11:00 Uhr spielen unter dem Motto „Ulm klingt“ Posaunenchöre auf verschiedenen Plätzen im Stadtgebiet. Ab 11:30 Uhr musizieren Posaunenchöre in Krankenhäusern und Altenheimen. Ab 12:00 Uhr gibt es Freiluftkonzerte, Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien, Sonderführungen, Mitmachaktionen und ein Jungbläserfestival.

Um 16.15 Uhr beginnt auf dem Münsterplatz die Schlussfeier (Probenbeginn ist um 16:00 Uhr). Der Eintritt kostet 14 Euro. Wer sich angemeldet hat, erhält ein Einlassband für alle Angebote und das detaillierte Programmheft. Sie unterstützen damit den Landesposaunentag.

Gäste aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Eritrea

In diesem Jahr sind Gäste aus einer Partnerschaft mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Eritrea zu Besuch. Seit 20 Jahren unterstützt das EJW dort die Posaunenarbeit mit Kindern und Jugendlichen.



Schon gewusst?

elk-wue.de

Mehr News

  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.07.2024

    Württemberg: 9,5 Mio. Euro Spenden für Brot für die Welt

    Brot für die Welt konnte 2023 in Württemberg ähnlich viel Geld sammeln wie 2022. Bundesweit kamen mehr als 75,9 Millionen Euro zusammen. Oberkirchenrätin und Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks, Dr. Annette Noller, bedankt sich für dieses Zeichen der Hoffnung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.07.2024

    Das Vaterunser in den Landessprachen zur EM

    Als Gastgeberland heißen wir die Fans bei uns herzlich willkommen. Und was verbindet neben der Leidenschaft für den Fußball mehr als ein gemeinsames Gebet? Dafür haben wir das Vaterunser in den jeweiligen Landessprachen der Mannschaften im Achtelfinale zusammengestellt.

    Mehr erfahren
Mehr laden