| Gesellschaft

Zeugnisfeier der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

Kirchenrätin Elvira Feil-Götz verleiht Preis des Landesbischofs

Kirchenrätin Elvira Feil-Götz gratuliert den Absolventinnen Alexandra Peters und Laura Vogel.

Im Sommersemester 2015 beendeten 94 Studierende ihre akademische Ausbildung an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. 74 Frauen und 11 Männer nahmen die Urkunde über den Bachelor an. Und dies in fünf unterschiedlichen Studiengängen. „Unsere Zeugnisfeiern werden immer vielfältiger und sind damit ein Spiegel der Hochschulentwicklung“, lobte der Rektor.

Die frischgebackenen Ex-Studierenden sind nun staatlich anerkannte Sozialarbeiter oder Heilpädagoginnen. Sie können als Diakonninen der Landeskirche arbeiten oder einen Platz in einem Masterstudiengang anstreben.

Rektor Prof. Dr. Norbert Collmar bedankte sich vor rund 380 Gästen bei den insgesamt vier Preisstiftern. Seit Jahren werden hervorragende Bachelorarbeiten von der Stadt Ludwigsburg und der Stiftung der Evangelischen Hochschule ausgezeichnet. Ebenso gibt es einen Preis des Landesbischofs der Evang. Landeskirche in Württemberg, der Arbeiten mit einer ethisch-diakonischen Bedeutung honoriert. In diesem Semester übergab Kirchenrätin Elvira Feil-Götz die begehrte Urkunde an Alexandra Peters und Laura Vogel. Beide studierten im Bachelor-Studiengang Internationale Soziale Arbeit. Die hervorragende Abschlussarbeit analysierte das Thema: Konzeptionelle Überlegungen zur Begleitung der Ankunftssituation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Feil-Götz verwies auf die besondere gesellschaftliche Bedeutung dieser Untersuchung und dankte auch der betreuenden Dozentin Elke Schierer. 

Neunmal hat die EH nun auch den erfolgreichen Abschluss des Masterstudiengangs Soziale Arbeit testiert. Der Masterstudiengang ist sehr beliebt und kann auch berufsbegleitend studiert werden.