| Gesellschaft

„… da ist Freiheit“ – Das Festival

Programm für das zentrale Reformationsfest auf dem Stuttgarter Schlossplatz steht fest

Von Samstag, 23. September, bis Sonntag, 24. September, feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg mit einem zentralen Fest unter dem Motto „… da ist Freiheit“ 500 Jahre Reformation. In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg und dem Diakonischen Werk Württemberg wird bei einem ökumenischen Open-Air Festival auf dem Stuttgarter Schlossplatz zwei Tage lang ein buntes Programm mit viel Musik, Aktionen und Gottesdiensten geboten. Dieses Programm steht jetzt fest.

Unter Federführung des Diakonischen Werks werden am Samstag, 23. September, ab 12 Uhr kulinarische Köstlichkeiten, Mitmach-Aktionen sowie Musik, Theater, Diskussion und Kleinkunst auf den Bühnen angeboten. Um 17 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst mit dem württembergischen evangelischen Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und Dr. Gebhard Fürst, dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Mit dabei sind außerdem Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Choreograph und Tänzer Eric Gauthier sowie der Obertürkheimer Pfarrer Ralf Vogel, der mit seinem Team von der Gottesdienstreihe „Nachtschicht“ bekannt ist. Abends wird die Musik- und Talkshow „TV noir“ von Moderator Tex Drieschner auf die Bühne gebracht, gefolgt von einem Konzert mit Laith Al-Deen und Band.

Während das Programm am Samstag alle Menschen ansprechen soll, liegt der Fokus am Sonntag, 24. September, auf Jugendlichen ab 13 Jahren. Für sie hält das Evangelische Jugendwerk in Württemberg zusammen mit seinen ökumenischen Kooperationspartnern neben speziell ausgerichteten Gottesdiensten auch Action in Form von StreetSoccer, Exit Games, Poetry Slams und vielem mehr bereit.

Zum Abschluss des Festivals spielt die Band „Glasperlenspiel“. Weitere Bands am Wochenende sind unter anderem Johannes Falk, Loisach Marci, „Deine Ludder“ und der Stuttgarter Chor „Gospel im Osten“. Das Festival kostet keinen Eintritt.