| Bezirke und Gemeinden

Kinderstube im Kirchturm

Dettingen unter Teck: In St. Georg sind drei Falkenküken geschlüpft

Per Webcam überträgt der Naturschutzbund, was sich in der Falken-Kinderstube tut. Bekommen die drei Küken bald weitere Geschwister?

7828
Zwei der drei Falkenküken im Turm der St. Georgskirche in Dettingen unter Teck - liebevoll umsorgt vom Muttertier. © Nabu Dettingen unter Teck

Der Turm der evangelischen St. Georgskirche in Dettingen unter Teck birgt ein süßes Geheimnis: Hinter einer Luke über der Uhr haben drei Turmfalken-Küken das Licht der Welt erblickt; drei weitere Eier liegen noch im Nest, so dass noch weiterer Nachwuchs zu erwarten ist.

„Betreut" wird die Kinderstube von der Dettinger Ortsgruppe des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu): Ehrenamtliche Helfer haben eine Webcam installiert und übertragen nun aus 35 Metern Höhe Livebilder aus dem Nest .

7829
Hinter der Luke über der Uhr auf der Turm-Ostseite wachsen jetzt die Turmfalken-Küken auf. © Buchbibliothek/CC BY-SA 4.0

Aggressive Dohlen

Insgesamt haben die Naturschützer drei Nistkästen am Turm angebracht. Eigentlich war schon der erste für die geschützten Turmfalken gedacht. Doch wie der Verein auf seiner Homepage berichtet, bekamen die Greifvögel schnell Konkurrenz.

Dohlen entdeckten die Nisthilfe - und schlugen die Falken schließlich in die Flucht. Also brachten die Nabu-Mitglieder zwei weitere Kästen an. Jener hinter dem Ostfenster gehöre den Turmfalken, berichten sie. Ausdrücklich bedanken sich die Naturschützer übrigens bei der evangelischen Kirchengemeinde für die Erlaubnis, diese Kinderstuben im Turm unterbringen zu dürfen.