| Gesellschaft

Nicht in die Jahre gekommen

Die weltweite CVJM-Bewegung feiert ihren 175. Geburtstag – und ist lebendig wie eh und je

Warmes Essen, Gemeinschaft und Halt durch das Evangelium: Das war die Ursprungidee des YMCA bei seiner Gründung vor am 6. Juni 1844. Also vor genau 175 Jahren. Ein kurzer Abriss der Geschichte einer christlichen Gemeinschaft, die mit ihren Angeboten weltweit 65 Millionen Menschen in 120 Ländern erreicht.

7707

Die Geschichte dieser weltweiten Bewegung, die zu Deutsch „Christlicher Verein junger Menschen (CVJM)“ heißt, begann in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In der britischen Hauptstadt London lebten viele von außen zugezogene junge Männer, um in den neuen Fabriken zu arbeiten – oft unter katastrophalen Bedingungen, ohne soziale oder familiäre Bindungen. Der 22-jährige Tuchhändler George Williams und seine zehn Mitstreiter wollte ihnen eine Anlaufstelle bieten.

Globales Netzwerk

Start für eine globale Erfolgsgeschichte: Heute zählt der CVJM-Weltbund 120 nationale Mitgliedsorganisationen und erreicht 65 Millionen Menschen weltweit. Das religiöse Spektrum reicht dabei von evangelikalen Glaubensrichtungen bis liberalen, multireligiösen Überzeugungen. Der CVJM richtet sich vorwiegend an junge Menschen, mit dem Ziel sie in ihrer Entwicklung zu stärken und ihnen eine Gemeinschaft zu bieten. Vielerorts bindet er aber auch ältere Menschen mit ein. Zum CVJM Deutschland gehören 2.200 Vereine, Jugendwerke und Jugenddörfer mit rund 330.000 Mitgliedern und regelmäßigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.