Durch die Wiedergabe dieses Videos speichert YouTube möglicherweise persönliche Daten wie Ihre IP-Adresse.
www.elk-wue.de

8. Forum Digitalisierung in der Landeskirche am 29. Oktober 2021

Wie geht Kirche in der digitalen Welt? Was passt zu Kirche? Wie muss sich Kirche entwickeln, um bei Digital Natives und Followern im Kopf, im Gespräch, im Smartphone zu sein? Viele Fragen! Antworten gab's bei den bislang sieben Digitalisierungsforen der Landeskirche. 

Hier finden Sie Informationen zum Programm des 8. Forums und können sich bis zum 20. Oktober 2021 für die Veranstaltung anmelden. Die Veranstaltung findet rein digital statt.

Direktor Stefan Werner.Gottfried Stoppel/elk-wue.de

Editorial

Herzlich willkommen zum „8. Forum - Digitalisierung in der Landeskirche“ unter dem Gesamtthema „New Work - Zukunft der Arbeit“.Wir werden dieses Forum wieder als reine Digital-Konferenz mit Online-Teilnahme durchführen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt bildet der breite Themenbereich von „New Work“ mit seinen unterschiedlichen Facetten im Hinblick auf die verschiedenen Bereiche unserer Landeskirche

Was versteht man unter „New Work“ und welche Bereiche betrifft das? Was heißt das bezogen auf die vielfältigen Aufgabenbereiche unserer Landeskirche und das persönliche Mindset von Führungskräften und Mitarbeitenden? Was wird bereits getan, welche Projekte gibt es und was ist künftig zu erwarten?

Wir freuen uns, dass wir hochkarätige Referierende für die Keynotes gewinnen konnten, die mit uns den Fragen nachgehen und versuchen, Antworten zu finden. 

In den Teilforen am Nachmittag möchten wir anhand bestehender Praxis-Modelle einige der Themen vertiefen, mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen und Anregungen zur Umsetzung geben.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie dabei sind und empfehlen Ihnen, sich möglichst schnell und verbindlich anzumelden.

Eine Anmeldung ist nur über das Online-Formular weiter unten auf dieser Seite und bis 20.10.2021 möglich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig den Zugangslink und weitere Informationen zum Ablauf.

Stefan Werner, Direktor im Oberkirchenrat

Das Programm

ab 9:30 Uhr: Ankommen, Technik-Check, inhaltliche Einstimmung

10:00 Uhr: Begrüßung und geistlicher Impuls mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und KMD Matthias Hanke

10:15 Uhr: Eröffnung und Hinführung zum Thema, Direktor Stefan Werner

10:30 Uhr: Keynote „Du musst dein Leben ändern – Arbeit und Alltag nach Corona“, Dr. Nils Minkmar

10:50 Uhr: Rückfragen

11:00 Uhr: Keynote „New Work im New Normal“, Dr. Josephine Hofmann

11:25 Uhr: Rückfragen

11:40 Uhr: Neues Arbeiten in der Landeskirche: Von Arbeitskultur und gemeinsamer Haltung, Direktor Stefan Werner

12:00 Uhr: Interaktives Begegnen und Vertiefen

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Teilforen – Interaktive Gesprächs- und Austauschforen zu Praxis-Modellen im kirchlichen Kontext

14:15 Uhr: Teilforen – Interaktive Gesprächs- und Austauschforen zu Praxis-Modellen im kirchlichen Kontext

15:00 Uhr: Pause

15:15 Uhr: Keynote „Tradition trifft New Work – was das für die Mitarbeitenden bedeutet“, Dr. Malte Frederik Möller

15:45 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick

16:00 Uhr: Abschluss


Die Themen der Teilforen

Wir planen verschiedene parallel stattfindende Teilforen. Zwei der Teilforen können Sie besuchen. In den Teilforen werden unterschiedliche Praxis-Modelle vorgestellt, in denen New Work bereits gelebt wird. Dadurch können Sie Anregungen und Impulse zur Umsetzung in der eigenen Organisation bekommen.

Mit „Kairos13“ betritt die Ev. Kirche in Karlsruhe Neuland und öffnet Räume für Coworker:innen, die sich als Start Up oder freischaffend für Werte engagieren, die auch für Kirche wichtig sind. Gleichzeitig schaffen wir einen Ort für Menschen, die bisher kaum mit Kirche in Kontakt waren. Daniel Paulus gibt Einblick in diese neue Arbeits-Welt, berichtet über Chancen und Grenzen und macht Mut, neue, kirchliche Wege zu suchen. (Referent: Daniel Paulus)

Der Arbeitstag ist mal wieder öde, sinnlos und ärgerlich. Wie wäre es, wenn der PC an meinem Platz mir die Möglichkeit gäbe, mit jemandem über Sinn und Unsinn meines Lebens zu sprechen? Susanne Bakaus, Leiterin der Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen, wird sich mit der Sprache der Psyche, der Seele und des Körpers in Onlineformaten beschäftigen. (Referentin: Susanne Bakaus)

New Work im ursprünglichen Sinn ist mehr als Organisationsveränderung. Vielmehr sind Werte wie Freiheit, Verbundenheit, Selbstbestimmung, Ganzheitlichkeit und Verantwortung prägend. Dahinter jedoch stehen konkrete Ansatz- und Handlungsoptionen, die helfen, besondere Organisationen in Kirche und Diakonie zukunftsfähig zu gestalten. Der Impuls zeigt die Optionen auf und verbindet diese mit dem Kern kirchlicher Arbeit. (Referent: Hendrik Epe)

Die Kirchengemeinden Biberach-Kirchhausen und Fürfeld sind seit Januar 2021 fusioniert. Seit August 2020 verwenden wir Churchtools als mächtiges Tool für die Verwaltung von Mitarbeitenden, Terminen, Gottesdiensten und Veranstaltungen, Räumen und Protokollen. Pfarrer Thomas Binder stellt vor, wie die Anwendung von „Churchtools“ helfen kann, zwei unterschiedliche Kirchengemeinden zusammenwachsen zu lassen. (Referent: Thomas Uwe Binder)

Die Transformation in New Work für Hauptamtliche und Ehrenamtliche bedeutet auch die Weiterentwicklung aller Mitarbeitenden auf der fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Ebene. Damit Transformation gelingen kann, werden Kommunikation, Personalentwicklung und Weiterbildung benötigt. Hierzu werden wir als Kirche passende – oftmals auch individualisierte – Bildungsmaßnahmen anbieten müssen bzw. dürfen. Die Ev. (Kreis-)Bildungswerke können dabei ein wichtiger Entwicklungsmotor sein; denn „no change without education“. (Referent: Dirk Werhahn)

Vom Nebeneinander zum Miteinander: das ist der Grundgedanke multi- bzw. interprofessioneller Teamarbeit. Diese Teamarbeit ist eine Chance für die Arbeit in der Kirchengemeinde. Das Ziel ist, den Mehrwert der unterschiedlichen Berufsperspektiven und Kompetenzen in der Gemeinde zu nutzen, um sich agil und sozialraumorientiert aufzustellen.  (Referent: Dr. Gunter Schendel)

Dem Sog der digitalen Arbeit entfliehen? Das ist möglich! Spiritualität und Atemübungen, Rituale verleihen dem Alltag unbekannte Tiefe. Bewusste Kommunikationsgestaltung erlaubt eine Fokussierung auf die wesentlichen Ziele, führt zu einem neuen Lebensgefühl. Lust, das Potenzial von New Work für sich zu nutzen? (Referentin: Dr. Helen Eichrodt-Kessel Stuttgart )

Welche Haltungen sind gefragt und wie können sie erreicht werden? Welche Chancen sehen wir und welche Herausforderungen? Gibt es Erfahrungen auf Gemeindeebene, die weitergegeben werden können? Wie können wir voneinander lernen? In diesem Teilforum bieten wir Raum zum Austausch, um von eigenen Erfahrungen zu berichten und Fragen zu stellen. (moderierter Austausch)


Anmeldung zum Forum Digitalisierung


Die Referenten

Dr. rer. soc. Josephine Hofmannprivat

Dr. rer. soc. Josephine Hofmann

Josephine Hofmann kommt aus Stuttgart, leitet das Team Zusammenarbeit und Führung des Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation und ist stellvertretende Leiterin des Forschungsbereiches Unternehmensentwicklung und Arbeitsgestaltung. Als studierte und promovierte Verwaltungs- und Informationswissenschaftlerin befasst sie sich schwerpunktmäßig mit neuen Führungskonzepten in der Arbeitswelt 4.0, flexibler und virtueller Kommunikation und Kollaboration sowie Changemanagement. Sie lehrt als Dozentin an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg und engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand des Instituts für Lebenslanges Lernen in Stuttgart.

Dr. Nils Minkmarprivat

Dr. Nils Minkmar

Nils Minkmar, Jahrgang 1966, ist Journalist, Historiker und Publizist. Er besitzt einen deutschen und einen französischen Pass und studierte und promovierte in Saarbrücken im Fach Neue Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann beim ZDF, er war Redakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“, Feuilletonchef der FAZ und Redakteur für das Kulturressort des Spiegels. Seit 2021 ist er Redakteur im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung. Nebenbei schreibt er unter anderem den Blog „Der siebte Tag“.

Dr. Malte Frederik Möllerprivat

Dr. Malte Frederik Möller

Malte Frederik Möller ist Geschäftsführer der Change Hub GmbH in Berlin und verantwortlich für das Corporate Development in der Evangelischen Bank eG. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Promotion im Bereich „Unternehmensführung, Organisation & Personalmanagement“ war er als Management Consultant in einem international aufgestellten Familienunternehmen tätig. Mit seinem Wechsel zur Evangelischen Bank verbindet der 35-Jährige vor allem die Aufgabe, ein Traditionshaus in einer tiefgreifenden Transformation zu unterstützen und auch im Bereich „Beyond Banking“ zukunftsfähig auszurichten. 

Stefan Werner ist Direktor im Oberkirchenrat und juristischer Stellvertreter von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.Gottfried Stoppel

Stefan Werner

Stefan Werner ist Jurist und Direktor im evangelischen Oberkirchenrat. Er ist juristischer Stellvertreter des Landesbischofs und Leiter des Dezernats für Grundsatzangelegenheiten und Digitalisierung, die Interne Verwaltung des Oberkirchenrats, das landeskirchliche Archiv sowie die landeskirchliche Bibliothek. Er leitet die Projektgruppe Digitalisierung.

Joachim Stängleprivat

Joachim Stängle

Joachim Stängle (Herrenberg) moderiert das 8. Forum Digitalisierung am 29. Oktober 2021. Er ist selbstständig als Unternehmensberater, berät und begleitet Organisationen in Veränderungsprozessen und digitaler Transformation.


Hinweise

Eine Anmeldung ist nur über das Online-Formular oben auf dieser Seite und nur bis 20. Oktober möglich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig den Zugangslink und weitere Informationen zum Ablauf.

Das Hashtag zur Veranstaltung lautet „#elkwuedigital“.

Die Teilnahme am „Forum - Digitalisierung in der Landeskirche“ ist kostenlos.

Alles rund um die Digitalisierung in der Landeskirche

Auf einer speziellen Webseite haben wir alle Informationen zum Digitalisierungsprojekt für Sie zusammengestellt: Worum ging es in den bisherigen sieben Foren? Wie reicht man Digitalisierungsideen zur Realisierung ein? Was ist die digitale Roadmap? Was gibt es neues aus der Projektgruppe? 

Hier finden Sie alle Informationen zur Digitalisierung in der Landeskirche.

Mit jeder Art von Fragen und Anregungen zur Digitalisierung wenden Sie sich bitte an Digi@elk-wue.de


Ansprechpartner

Stefan Werner

Stefan Werner

Direktor Oberkirchenrat | Leiter Dezernat 5

Rotebühlplatz 10
70173 Stuttgart

Tel.
0711 2149305
Fax
0711 21499305
Mail
dezernat5@elk-wue.de
Visitenkarte downloaden
Nico Friederich

Dr. Nico Friederich

Verantwortlicher für Digitalen Wandel

Rotebühlplatz 10
70173 Stuttgart

Mail
Nico.Friederich@elk-wue.de
Visitenkarte downloaden
Joachim Stängle

Joachim Stängle

Koordinator Projektgruppe

70183 Herrenberg

Mail
Joachim.staengle@elk-wue.de
Visitenkarte downloaden