| EKD

Georg Lämmlin wechselt zur EKD

Studienleiter aus Bad Boll wird Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts

Georg Lämmlin (59) übernimmt die Leitung des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover. Das hat der Rat der EKD in seiner heutigen Sitzung in Erfurt beschlossen. Der habilitierte Theologe wird Nachfolger von Gerhard Wegner, der im Mai in den Ruhestand verabschiedet wurde. Lämmle, derzeit noch Studienleiter an der Evangelischen Akademie Bad Boll wird seinen neuen Dienst voraussichtlich noch in diesem Jahr antreten.

7554
Georg Lämmlin © priv. / EMH

In den aktuellen sozialpolitischen Debatten zu Hause

Der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, gratulierte Georg Lämmlin zur neuen Aufgabe: „Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD gewinnt mit Ihnen einen Direktor, der in den aktuellen sozialpolitischen Debatten zu Hause ist und seine umfassenden Fachkenntnisse der Kirchensoziologie und der Wirtschaftsethik in die Arbeit des Instituts einbringen wird. Wir freuen uns sehr.“ Lämmlin ist in Bad Boll für die Arbeitsschwerpunkte Wirtschaftsethik, Global Governance und Europa zuständig.

Nach dem Theologiestudium in Bethel und Heidelberg wurde Georg Lämmlin 1991 an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit über das Kirchen- und Gesellschaftsverständnis Friedrich Schleiermachers promoviert. Das Vikariat und den Vorbereitungsdienst zum Pfarramt absolvierte er in der Evangelischen Landeskirche in Baden. Von 1996 bis 2002 war er Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg und habilitierte sich 2001 mit einer Arbeit zur homiletischen Grundlagentheorie. An der Universität Heidelberg war er im Anschluss als Privatdozent tätig.

In Wissenschaft und Praxis erfahren 

Nach einigen Jahren als Pfarrer der Kreuz-/Herzogenriedgemeinde in Mannheim, als Polizei- und Notfallseelsorger sowie einer berufsbegleitenden Ausbildung in Systemischer Organisationsentwicklung und Gemeindeberatung wechselte Lämmlin 2008 als Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung für das Projekt ‚Junge evangelische Verantwortungseliten‘ an die Evangelische Akademie Baden. 2011 übernahm er die Leitung des Theologischen Instituts der Universität Mannheim. Ab 2014 ist er als außerplanmäßiger Professor für Praktische Theologie und seit September 2016 als Studienleiter an der Evangelischen Akademie Bad Boll tätig.

Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (SI) begleitet und kommentiert aktuelle Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft. Es ist am 1. Oktober 2004 aus dem bisherigen Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD in Bochum und dem Pastoralsoziologischen Institut der Landeskirche Hannovers in der Evangelischen Fachhochschule hervorgegangen.