Wichtigster Ausschuss der Landeskirche

Aufgaben

Der Landeskirchenausschuss beschließt über die Ernennung der Prälaten und die leitenden Positionen des Oberkirchenrats. Ohne die Zustimmung des Landeskirchenausschusses kann kein Dekan und keine Dekanin berufen werden. Das gilt auch für die Besetzung anderer Leitungsaufgaben in der Landeskirche. Er beschließt auf Antrag und nach Anhörung des Oberkirchenrats. Den Vorsitz führt der Landesbischof.

Mitglieder

Der Landeskirchenausschuss besteht aus der Landesbischöfin oder dem Landesbischof, der Präsidentin oder dem Präsidenten der Landessynode sowie sieben weiteren Mitgliedern. Die Kirchenverfassung legt fest, dass mindestens vier der Synodalen aus der Gruppe der Laien kommen müssen.

Der Landeskirchenausschuss setzt sich derzeit folgendermaßen zusammen:

1. Mitglied: Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July (Prälatin Gabriele Wulz)
2. Mitglied: Synodalpräsidentin Inge Schneider (Andrea Bleher)

Weitere Mitglieder (3. bis 9. Mitglied) und ihre Stellvertreter:
Ralf Albrecht (Hans Veit)
Tabea Dölker (Martin Allmendinger)
Eva Glock (Eberhard Daferner)
Anita Gröh (Sigrid Erbes-Bürkle)
Hellger Koepff (Elke Dangelmaier-Vinçon)
Peter Reif (Jutta Henrich)
Werner Trick (Siegfried Jahn)