Martin Allmendinger

Kirche für morgen

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1966-1970 Lehre Mechaniker, Abschluss: Facharbeiterprüfung
  • 1970-1971 Einjähriges Praktikum Evang. Jugendwerk Balingen
  • 1971-1973 Zivildienst Lebenshilfe Stuttgart
  • 1973-1985 Ausbildung zum Heilerziehungspfleger, Diakonie Stetten, Abschluss: Examen mit staatlicher Anerkennung, Lehrer an der Sonderschule der Diakonie Stetten
  • 1985-1992 Sachgebietsleiter im Ordnungs – und Sozialamt, öffentliche Verwaltung
  • 1992-2006 Geschäftsführer des Evang. Bezirksjugendwerks Esslingen
  • seit Oktober 2006 Diakon, Seelsorger in Pflegeheimen und im Besuchsdienst im Kirchenbezirk Esslingen

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

  • 1966-1975 Jugendleiter in verschiedenen Jugendgruppen CVJM Denkendorf
  • 1975-1985 Gründung und Leitung: Freizeitarbeit für und mit Behinderten im Landkreis Esslingen CVJM Denkendorf
  • 1973-1979 Mitglied im Bezirksarbeitskreis Bezirk Esslingen Evangelisches Jugendwerk
  • 1975-1981 Ausschussmitglied und Stellvertretender Vorsitzender CVJM Denkendorf
  • 1981-1988 Vorsitzender CVJM Denkendorf
  • 1986-1990 Als Delegierter des Evangelischen Jugendwerks Württemberg im Arbeitskreis "Flüchtlingsarbeit in Deutschland", CVJM Gesamtverband Deutschland in Kassel-Wilhelmshöhe
  • 1988-1994 Gründung und Leitung einer Aquarellmalgruppe CVJM Denkendorf
  • 1990-1992 Stellvertretender Vorsitzender Bezirk Esslingen Evangelisches Jugendwerk
  • 1992-2001 Vorstandsmitglied Kreisjugendring Esslingen
  • 1994-2004 Mitglied im Kinder- und Jugendhilfeausschuss Landkreis Esslingen
  • 1996-2008 Kirchengemeinderat Denkendorf, Beauftragter für Mission und Ökumene, Diakoniebeauftragter, Ehrenamtlicher Hausmeister des Gemeindehauses Pfarrscheuer; Klosterkirchengemeinde
  • 2005-2008 Mitglied im Leitungskreis von Kirche für morgen
  • seit 2006 Vorsitzender der Evang. Allianz Denkendorf
  • 2008-2013 Mitglied der 14. Evang. Landessynode und stellv. Mitglied der EKD-Synode, Mitglied des Landeskirchenausschusses und Ausschusses für Diakonie sowie Vorsitzender des Sonderausschusses Diakonat

Familienstand/Kinder

  • verheiratet seit 1975 mit Adelheid
  • sieben erwachsene Kinder
  • vier Enkelkinder

    Persönliche Interessen

    • kleine und größere Auszeiten im Schweigen
    • fröhliche Gottesdienste mit anderen
    • entspannende Wellnessabende
    • anregende Literatur(u.a. regionale Krimis)
    • Krimis im Fernsehen
    Die Zukunft unserer Kirche liegt in der Beteiligung und Aktivierung ihrer Mitglieder. Eine Einladung zur Nachfolge Jesu Christi muss authentisch überbracht werden und die Menschen in ihrer Lebenswelt erreichen. Meine Biographie ist gekennzeichnet von Veränderungsbereitschaft und ständig neuen Herausforderungen. Reformbereitschaft ist auch Grundlage für die Existenz einer protestantischen Kirche. Deshalb müssen Organisation und Struktur ständig reflektiert und den Anforderungen des Lebens angepasst werden. Dabei ist die frohe Botschaft von Jesus Christus alleiniger Maßstab und Richtschnur.
    Martin Allmendinger