Kurt Wolfgang Schatz

Evangelium und Kirche

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Theologiestudium - Kirchliche Dienstprüfung
  • Studium Theologie und Geschichte in Tübingen, Göttingen und Montpellier (Frankreich) - Staatsexamen
  • Vikariat in Stuttgart-Weilimdorf, Giebel
  • Pfarrvikariat in Süßen, Dekanat Geislingen
  • Pfarrer im Schuldienst in Stuttgart-Feuerbach, Ostfildern-Nellingen,
    Geislingen a. d. Steige
  • seit 2005 Schuldekan in Schwäbisch Hall, Gaildorf, Künzelsau

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

  • Mitglied im Vorstand des Württ. Religionslehrerverbandes fg
  • Mitglied im Vorstand des Dachverbandes der Ev. Religionslehrerverbände innerhalb der EKD (AEED)
  • Mitglied im Ökumenischen Arbeitskreis der Religionslehrerverbände in Baden-Württemberg
  • Mitglied im Bündnis "Familie plus" im Landreis Schwäbisch Hall
  • Aufsichtsratsmitglied der Bürgerstiftung "Zukunft für junge Menschen" in Schwäbisch Hall
  • Mitglied in verschiedenen Historischen Vereinen

Familienstand/Kinder

  • verheiratet
  • zwei Töchter

Persönliche Interessen

  • Reisen
  • Photographieren
  • Lesen (vor allem geschichtliche, kirchengeschichtliche, kulurgeschichtliche, religionsgeschichtliche, kunstgeschichtliche Themen)
  • Sport (Schwimmen, Tennis, in jungen Jahren aktiver Handball-Torhüter)
  • in meiner Freizeit bin ich gerne mit anderen Menschen zusammen
Mir ist es wichtig, dass sich Kirche immer den Menschen in ihren konkreten Lebenssituationen verpflichtet fühlt. Die frohe Botschaft des Evangeliums ist heute in gleicher Weise aktuell wie in früheren Zeiten. Wir haben sie heute in die Gegenwart und Zukunft so zu übersetzen, dass die Menschen ihre Bedeutung für das eigene Leben erkennen können. Hoffnung, Zuwendung, Vertrauen, Menschlichkeit, Offenheit, Lebensfreude, Hilfsbereitschaft möchte ich, neben einer realistischen Sicht auf die Welt, in meinem Leben spürbar werden lassen. Zur täglichen Beschäftigung mit der Bibel und zur freudigen Teilnahme am sonntglichen Gottesdienst muss immer wieder ermuntert und eingeladen werden.
Kurt Schatz