Urlaub im Kloster – und Pilgerwege quer durchs „Ländle“

Erstmals gemeinsamer Auftritt aller vier baden-württembergischen Kirchen auf der CMT in Stuttgart

Stuttgart. Erstmals gestalten die Evangelische Landeskirche in Württemberg, die Evangelische Landeskirche in Baden, die Erzdiözese Freiburg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart einen gemeinsamen Auftritt auf der weltgrößten Publikumsmesse für Freizeit und Touristik, der Stuttgarter CMT. An dem deutlich vergrößerten Stand in Halle 6 steht das Thema „Kirchen und Klöster – Urlaub für die Seele“ im Fokus. Im Rahmen einer Pressekonferenz zum Auftakt der Messe haben Prälat Dr. Christian Rose von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Rottenburg-Stuttgarter Weihbischof Matthäus Karrer am 13. Januar im Namen aller vier Kirchen die vielfältigen Angebote in Halle 6 und auf einem weiteren Stand auf der Sonderausstellung zu Fahrrad- und Erlebnisreisen am ersten CMT-Wochenende vorgestellt.

Neun Tage lang werden am Stand der vier Kirchen in Halle 6 Freizeitmöglichkeiten präsentiert, welche die Klöster und Tagungshäuser in Baden-Württemberg  Menschen anbieten, die in ihrem stressigen Alltag innehalten wollen. Das neue Magazin „Evangelische Klosterorte in Württemberg“ fasst 22 dieser Kraftquellen für spirituelle Entdeckungsreisen zusammen – von Blaubeuren bis Maulbronn. Als zweiten Schwerpunkt benannte Prälat Dr. Rose das Thema Pilgern: „Das liegt absolut im Trend.“ Seit zwei Jahren gibt es in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sogar eine eigene Projektstelle dafür. Im Rahmen der CMT 2018 finden deshalb folgerichtig insgesamt 35 Informationsveranstaltungen zum Thema Pilgern statt. 20 Millionen Menschen weltweit pilgern regelmäßig.
Weihbischof Matthäus Karrer, seit Mai 2017 erst in diesem hohen Amt, stellte in seinem Vortrag die neue Broschüre „Innehalten“ vor; sie beschreibt detailliert mit Preisen und der jeweils möglichen geistlichen Begleitung Urlaub für die Seele in 42 Klöstern und Einkehrhäusern der katholischen und evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg. Gerade in der heutigen Hektik, so Karrer, „brauchen die Menschen Ruhezonen, Orte der Stille, der Begegnung, der Mystik, der Sinnlichkeit und Emotionalität“. Auch die katholische Kirche hat sich für 2018 den Ausbau ihrer Pilgerangebote auf die Fahne geschrieben. Für die Diözese Rottenburg-Stuttgart liegt dabei der Schwerpunkt auf dem europäischen Martinusweg, der auf immerhin 1.200 Kilometern in mehreren Verästelungen durch Württemberg führt. Der Heilige Martin ist Diözesanpatron.

Unter dem Motto „Oh, wie schön ist Panama!“ veranstaltet die Diözese gemeinsam mit der Messe  am Sonntag, 14. Januar, um 9:30 Uhr im Atrium im Eingang Ost mit Erzbischof José Domingo Ulloa Mendieta aus Panama, Bischof Gebhard Fürst und Jugendbischof Thomas Maria Renz einen Jugendgottesdienst - Auftakt der Werbetournee zum Weltjugendjugendtag 2019. Neben den drei Bischöfen werden daran Jugendliche und junge Erwachsene aus der ganzen Welt beteiligt sein. Außerdem wird die Weltjugendtags-Hymne erstmals auf Deutsch aufgeführt. Panama ist Partnerland der CMT 2018 und beherbergt vom 22. bis 27. Januar 2019 das große Weltjugendtreffen mit Papst Franziskus. Dazu erwartet das kleine Land zwischen Pazifik und Karibik mehr als eine halbe Million Besucherinnen und Besucher von allen Kontinenten.

Ergänzt wird das Angebot für Besucher der Messe über die gesamte Laufzeit durch die tägliche Beratung für Pilgernde im Forum der Kirchen im Atriumsbereich. Wer im Trubel der CMT selbst mal eine Pause braucht und innehalten möchte, findet dazu im nahegelegenen Andachtsraum die Gelegenheit. Dort gibt es täglich eine "Atempause" in der Mittagszeit. Im Rahmen der Sonderausstellung „Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern“ am ersten CMT-Wochenende in der neuen Halle 10 geht es besonders um die Martinus- und Jakobus-Wege, die in den letzten Jahren sowohl in Baden-Württemberg als auch innerhalb Europas stark ausgebaut wurden.

Zu ihrem traditionellen Empfang auf der CMT lädt die Landesarbeitsgemeinschaft Kirche und Tourismus der evangelischen und katholischen Kirchen in Baden-Württemberg für Donnerstag, 18. Januar 2018, um 11:00 Uhr in das Internationale Congresscenter Stuttgart ICS (Raum C7.2/C7.3) ein. Eva Brucker, Professorin für eTourism Innovation & Management im Tourismus (Salzburg) wird dabei zum Thema  „Kirchen und Klöster – Urlaub für die Seele“ sprechen.

Oliver Hoesch
Sprecher der Landeskirche