|

Gute Wünsche für den neuen Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl

Stimmen aus den sozialen Medien

Ernst-Wilhelm Gohl ist am 24. Juli in das Amt des württembergischen Landesbischofs eingeführt worden. Dazu gingen zahlreiche Gratulationen und auch Wünsche an den neuen Bischof über die sozialen Netzwerke ein. Eine Auswahl.

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl wurde bei seiner Amtseinführung von vielen Menschen mit guten Wünschen getragen - nicht nur wie hier in der Stuttgarter Stiftskirche sondern auch in den sozialen Medien. V.l.n.r Ernst-Wilhelm Gohl, Frank Otfried July, Winfried Kretschmann, Heike Springhart (badische Landesbischöfin).Bild: Gottfried Stoppel

Segenswüsche für das neue Amt

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl legte in seiner ersten Predigt auch sein Amtsverständnis dar: „Wir verkündigen die frohe Botschaft von Gottes Liebe. Diese Liebe verändert Menschen zum Guten. Sie gibt niemanden auf. Diese Liebe schaut nicht darauf, was jemand kann oder nicht. Wie ein liebender Vater schließt sie uns, ihre Kinder, in die Arme. Diese Liebe gilt der ganzen Welt. So verstehe ich meinen Dienst in der Kirche. Diese Liebe will ich in der Welt bezeugen. Zusammen mit allen Christinnen und Christen. Und wir sind eine bunte Schar.

Für diese Aufgabe kamen zahlreiche Glück- und Segenswünsche aus der Followerschaft der Landeskirche in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram:

„Gottes reichen Segen für Ihr Amt als Landesbischof der württembergischen Landeskirche, und gute Entscheidungen bei all ihren Aufgaben.“

„Mögen Glaube, Liebe und Hoffnung in Ihren vielfältigen Aufgaben durchschimmern und so die Gnade unseres Herrn Jesus Christus für die Menschen erlebbar werden.

„Ich wünsche unserem Bischof Freude in allen Aufgaben, Geistleitung in allen Entscheidungen, die württembergische Weite unterschiedlicher Spiritualität, eine klare Ausrichtung an der Bibel und in allem eine große Gelassenheit, weil es ja die Kirche Jesu Christi ist, nicht die des Bischofs. Der Herr segne überfließend!

“Dear Bishop Ernst-Wilhelm Gohl I wish you God's blessings in your new ministry.”

„Nach den ‚Ich bin Worten‘ von Jesus Christus möchte ich dem neuen Bischof die Kraft und den Segen für seine Aufgaben wünschen: ‚Jesus Christus ist der Weinstock‘, seine Gemeinde/Kirche sind die Reben!“

„Ich grüße unseren neuen Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl ganz herzlich mit EG 563, Str. 3. Diese Strophe entstammt einem Lied, das sein Vater vor mehr als 50 Jahren komponierte und das auch heute - wohl im Andenken an ihn - gesungen wurde:
"Der HERR segne Dich und behüte Dich;
ER ging für Dich den Weg, der Liebe heißt.
Der HERR segne Dich und behüte Dich;
ER leitet Dich mit seinem guten Geist!"
Quelle: EG 563,3; Ulrich Gohl 1970“

„Lieber Ernst-Wilhelm, ich wünsche Dir, dass Du Dein Predigtwort nicht vergisst. Du bist bei diesem Amt nie alleine! Jesus Christus geht jeden Tag mit Dir mit! Dir Gottes reichen Segen für Dein neues Amt.“

„Gottes Segen in ökumenischer Verbundenheit“

Herausforderungen des neuen Amtes

„Gerade bei den aktuellen, großen Herausforderungen für die Kirchen ist sein Amt [des Landesbischofs, Anm. der Red.] sehr anspruchsvoll!“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann in seinem Wort an Ernst-Wilhelm Gohl in der Stiftskirche am 24. Juli. Auch die Nutzerinnen und Nutzer der sozialen Medien wissen um die Bedeutung und die neuen Herausforderungen des neuen Amtes. Dementsprechend fallen auch einige Wünsche aus.

„Gottes Segen, viel viel Freude am neuem Amt und ordentlich Geduld bei allen Sitzungen

„Wir freuen uns auf viele Begegnungen und wünschen Ihnen für das neue Amt Gottes Segen, gute Ideen und viel Ausdauer.“

„Viel Kraft und Segen

„Mögen sich die Wege vor seinen Füßen einen. Möge er auch die Menschen im Blick haben, die losen Kontakt zur Kirche haben. Vielfältige Ebenbilder Gottes.“

Wünsche an den Landesbischof

Die Nutzerinnen und Nutzer haben auch selber Wünsche, die sie an den neuen Landesbischof richten:

„Offene Ohren für die Menschen, ein offenes Herz für Gottes Reden, Be-geisterung und Weisheit, unsere Kirche in die Zukunft zu führen.“

„Gottes Segen, ein offenes Ohr für anzugreifende Themen, Mut zu Veränderungen, Kraft gegen Anfechtung, Blick für das Wesentliche, ein Herz für die, die die Kirche brauchen, und die Unbeschwertheit in Gottes Freiheit zu leben und zu wirken!“

„Ich wünsche Ihnen Gottes Segen für Ihr neues Amt und viel frischen heiligen Geist um Verstaubtes frei zu blasen und den Mut heiße Eisen anzufassen. Ich freue mich auf ökumenische Begegnungen.“

„Der Dialog der Religionen.“

Video: Festgottesdienst und Festakt zum Wechsel im Amt des Landesbischofs

Durch die Wiedergabe dieses Videos speichert YouTube möglicherweise persönliche Daten wie Ihre IP-Adresse.

Mehr News

  • Datum: 08.02.2023

    Fasten fürs Klima: Soviel du brauchst

    Die ökumenische Fastenaktion für Klimaschutz will zu einem klimafreundlichen Alltag motivieren. Alle sind eingeladen, den eigenen Alltag neu auf Gottes Schöpfung auszurichten. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit Gewohnheiten.

    Mehr erfahren
  • Datum: 08.02.2023

    „Die Menschen sollen nicht allein sein“

    Notfallseelsorgende gehen dahin, wo für andere die Welt zusammenbricht. Auf diese Aufgabe lassen sich zunehmend auch ehrenamtliche Mitarbeitende ein - Menschen wie Petra Geldner (59), die hier im Interview von ihren ersten Erfahrungen als Notfallseelsorgerin erzählt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 07.02.2023

    Erdbeben-Opfern jetzt helfen

    Nach dem schweren Erdbeben in der türkisch-syrischen Grenzregion rufen Landesbischof Gohl, Diakonie-Chefin Noller und das Gustav-Adolf-Werk zu Spenden für die Nothilfe auf. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat in einem ersten Schritt 500.000 Euro bereitgestellt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 06.02.2023

    Gemeinde-Angebote zum Valentinstag

    Der 14. Februar gilt als der Tag der Liebenden. Wer dieses Datum nicht nur mit Blumen und Geschenken, sondern als Christin oder Christ bewusst feiern will, kann dies in einigen Gemeinden der Landeskirche tun. Hier finden Sie dazu einige Angebote.

    Mehr erfahren
  • Datum: 06.02.2023

    Hilfe, wo die Not am größten ist

    Péter Szeghljánik, Pfarrer der Reformierten Kirche in Transkarpatien (Ukraine), hilft mit seiner Kirche Menschen im ganzen Land, auch wenn er sich selbst dabei Gefahren aussetzt. Unterstützung erhält er für seine Arbeit von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    Mehr erfahren
  • Datum: 03.02.2023

    „Create“: Festival für neue Gemeindelieder

    Beim Festival für neue Gemeindelieder „Create“ vom 21. bis 23. Februar auf dem Schönblick laden namhafte Referierende zu Workshops ein. Auf dem Programm stehen eine Song Challenge, Songwriting, Vocal Coaching, technische Tricks und Vermarktung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 02.02.2023

    Religionsunterricht für Bildung unabdingbar

    Die vier großen Kirchen im Land wenden sie sich gegen die Forderung des Landesschülerbeirats, den Religionsunterricht zu kürzen. Die Bildungsverantwortlichen der Kirchen betonen dessen hohe Relevanz für das gesellschaftliche und persönliche Leben.

    Mehr erfahren
  • Datum: 01.02.2023

    Konfis: Spaziergang voller Kontraste

    Ende Januar nahmen die beiden Konfis Luise und Simon Meyer zusammen mit ca. 50 anderen Konfis an einem besonderen Stadtspaziergang teil: Pfarrerin Stephanie Hecke von der eva sprach mit ihnen über Wohnungslosigkeit, Armut, Sucht und Prostitution.

    Mehr erfahren
  • Datum: 31.01.2023

    EKD-Aktion: #hoffnungsäen

    Zum Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine startet die EKD die Mitmachaktion #hoffnungsäen. Gelbe und blaue Blumen sollen gepflanzt werden. Außerdem steht ein Gebet zum 1. Sonntag der Passionszeit bereit und es wird zu Spenden für humanitäre Hilfe aufgerufen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 31.01.2023

    Newsletter zum Klimafasten

    Das Umweltreferat der Landeskirche lädt ein, in der Fastenzeit einen klimagerechten Lebensstil zu entdecken. Dazu bietet das Referat einen Newsletter an, der Ihnen während der Fastenzeit einmal pro Woche Impulse zum jeweiligen Wochenthema bringt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 31.01.2023

    „Kirchenasyl soll Humanität stärken“

    Asylpfarrer Joachim Schlecht erhält täglich Bitten um Kirchenasyl – doch bevor eine Kirchengemeinde einem Geflüchteten Asyl gewährt, wird der Fall genau geprüft. Wie solch ein Fall abläuft und worauf es dabei ankommt, erklärt Joachim Schlecht in unserem Interview.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.01.2023

    Innovations-Landkarte - jetzt mitmachen!

    Frische Ideen fürs Gemeindeleben gibt’s auf der Innovations-Landkarte von gemeindebegeistert.de: Hier können Sie sich vernetzen und eigene Ideen und Projekte auf der Landkarte eintragen. #gemeindebegeistert ist ein mehrjähriger Innovationsprozess der Landeskirche.

    Mehr erfahren
Mehr laden