| Medien & Kultur

Basisbibel erstmals vollständig

Mit Altem und Neuem Testament

Am 21. Januar erscheint die neue Basisbibel. Die Deutsche Bibelgesellschaft spricht von der „Bibelübersetzung für das 21. Jahrhundert“. Prägnante Sätze, vertraute Worte, Begriffserklärungen und eine sinnvolle Gliederung sollen Leserinnen und Leser ansprechen.  Die öffentliche Präsentation der neuen Ausgabe - unter anderem mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July - können Interessierte am 21.  Januar um 14 Uhr im Livestream verfolgen.  Sie finden den Link ganz unten auf dieser Seite.

Jetzt erscheint die Basisbibel mit Altem und Neuem Testament. Deutsche Bibelgesellschaft

Die Bibelübersetzung in zeitgemäßem Deutsch liegt jetzt erstmals vollständig mit Altem und Neuem Testament vor. 2010 war erstmals das Neue Testament als Basisbibel erschienen, die Psalmen folgten 2012.

„Ziel der Basisbibel ist es, die Texte der Bibel Menschen heute zugänglich zu machen. Durch ihre klare Sprache, die kurzen Sätze und zusätzliche Erklärungen ist sie einfach zu lesen und gut zu verstehen“, so Sven Bigl, Pressesprecher der Deutschen Bibelgesellschaft. „Gleichzeitig übersetzt die Basisbibel den Urtext sehr genau.“ Die Sätze der Basisbibel bestehen in der Regel aus nicht mehr als 16 Wörtern und maximal einem Haupt- und einem Nebensatz.

Modernes Leseverhalten berücksichtigt

Die Basisbibel soll die Bibel für das digitale Zeitalter sein: „In einer Zeit, in der wir stark durch das schnelle Lesen am Bildschirm geprägt sind, ist sie für alle geeignet – als die Bibel für das 21. Jahrhundert“, so der Sprecher der Bibelgesellschaft. Denn im digitalen Zeitalter lesen die Menschen anders: Die Textmenge, mit der sich jeder Mensch pro Tag beschäftigt, nimmt zu, die Zeit und die Bereitschaft für intensives Lesen nehmen ab. Die Basisbibel reagiert darauf, indem sie besonders lesefreundlich und von vornherein für das Lesen am Bildschirm konzipiert ist.

Zielgruppe: Nicht nur „Erstleser“

Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist die neue Ausgabe besonders geeignet, sowie für die „Erstbegegnung“ mit der Bibel.  Die Deutsche Bibelgesellschaft hat für die Einführung der neuen, vollständigen Ausgabe in der Gemeinde und in der Arbeit mit Konfi-, Schul- und Jugendgruppen unter anderem eine Willkommensbox mit Bibelvers-Karten sowie eine Testbox für die Arbeit mit Jugendlichen entwickelt. Darin findet sich ein Erlebnis-Spiel für Gruppen bis zu 30 Teilnehmenden, das wie ein Exit Game funktioniert. Online-Seminare ergänzen das Angebot.

Die Evangelische Kirche Deutschlands empfiehlt die Basisbibel in Ergänzung zur Lutherbibel für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und für die „Erstbegegnung“.

Die verschiedenen Ausgaben der neuen Basisbibel. Deutsche Bibelgesellschaft

Verschiedene Ausgaben

Die Bibelgesellschaft bietet verschiedene Ausgaben an, jeweils in mehreren Farben. Sie unterscheiden sich in Schriftbild, Buchgröße und -Ausstattung. „Die Komfortable“ (3.000 Seiten) ist für intensives Lesen gedacht: Der Zeilenumbruch erfolgt wie in einem Gedicht nach Sinneinheiten, in jeder Zeile steht ein Gedanke. „Die Kompakte“ (2.000 Seiten) zeigt die biblischen Texte wie in einem Roman in fortlaufendem Zeilensatz. Besonders für die Konfirmanden- und Jugendarbeit ist die „Kompakte“ als Paperback-Ausgabe im Fünferpack geeignet. Alle Ausgaben enthalten Erklärungen zu zentralen biblischen Begriffen.

Auch digital ist die neue, vollständige Basisbibel verfügbar: Man kann sie kostenlos im Internet lesen, in der App „Die-Bibel.de“ für Smartphones und Tablets sowie in der Bibelsoftware-Reihe „bibeldigital“. Auch in der „KonApp“ für die Konfimandenarbeit wird sie bald verfügbar sein.

Die KonApp. Deutsche Bibelgesellschaft

Große Resonanz

Die Vorbestellungen liefen gut, berichtet Sven Bigl. Trotz des Lockdowns lägen sie mit über 15.000 Exemplaren weit über der anvisierten Zielgröße. Besonders nachgefragt: „Die Kompakte“. Das Verhältnis zur „Komfort-Ausgabe“ liege bei ca. 2:1. Dazu kämen viele Vorbestellungen für Gruppen und Schulklassen. Die „Vorzugsausgabe“, eine limitierte Auflage, sei bereits vergriffen.

Seit dem Erscheinen des Neuen Testamentes als Basisbibel habe es viele positive Rückmeldungen gegeben; viele Nutzerinnen und Nutzer hätten auf die Vollbibel gewartet. Die Basisbibel wurde seit Erscheinen des Neuen Testaments über 200.000 Mal verkauft.

Vorab an Influencer

Vorab machte die Bibelgesellschaft interessierte Leserinnen und Leser zu Influencern: Am 9. Januar verloste sie Pakete der neuen Ausgaben unter dem Motto „Jeder kann die Botschaft der Bibel weitertragen“. Die Gewinnerinnen und Gewinner stellen die Basisbibel anschließend ihren Followern in den Sozialen Medien vor.

Mehr News

  • Datum: 22.07.2024

    „Das Neue mit Zuversicht gestalten“

    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.

    Mehr erfahren
  • Datum: 19.07.2024

    Gebet zum Schuljahresende

    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz

    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.

    Mehr erfahren
  • Datum: 18.07.2024

    Fortbildung für Digitalisierungs-Coaches geht in die nächste Runde

    Im Herbst 2024 startet die nächste Weiterbildung zu Digitalisierungs-Coaches. Die Fortbildung hat schon viele Haupt- und Ehrenamtliche befähigt, die Digitalisierung vor Ort zu begleiten. Eine digitale Info-Veranstaltung gibt's am 18. September.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Neues Erscheinungsbild für die Landeskirche

    Mehr Farbe, neues Logo, mehr Flexibilität, mehr Spielräume: Zum 1. Advent 2024 löst die Evangelische Landeskirche in Württemberg ihr rund 30 Jahre altes Corporate Design (CD) durch eine überarbeitete Version ab.

    Mehr erfahren
  • Datum: 16.07.2024

    Früherer Landesbischof July feiert 70. Geburtstag

    Dr. h. c. Frank Otfried July feiert am 17. Juli seinen 70. Geburtstag. Er war von 2005 bis 2022 Landesbischof der württembergischen Landeskirche. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl würdigt die Julys Verdienste „als Brückenbauer in Kirche, Diakonie und Gesellschaft“.

    Mehr erfahren
  • Datum: 13.07.2024

    TV-Tipp: Lissy Schneiders Erfahrungen als Pflegekind

    Die leiblichen Eltern suchtkrank, mit zwei Jahren im Kinderheim, mit drei bei einer Pflegemutter – mit bis zu sieben weiteren Kindern. Wie erlebte Lissy Schneider Kindheit und Jugend? Darüber spricht Alpha & Omega“-Moderatorin Heidrun Lieb mit dem einstigen Pflegekind.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Festival Europäische Kirchenmusik gestartet

    Das 36. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd steht vom 12. Juli bis 4. August 2024 unter dem Motto „Freiheit“. Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl die Predigt.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    250. Geburtstag von Jonathan Friedrich Bahnmaier

    Jonathan Friedrich Bahnmaier gilt als Ahnherr des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Er wirkte als Pfarrer, Theologe, Liederdichter und Professor in Marbach, Ludwigsburg, Tübingen und Kirchheim und widmete sich vor allem der Musikerziehung und der Predigtausbildung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 12.07.2024

    Gemeinsames Lernen und Wachsen im Glauben

    Die Landessynode hat nach einer intensiven Befassung ein neues Missionsverständnis verabschiedet. Bei der am 29. Juni zu Ende gegangenen Sommertagung beschlossen die Synodalen ein Papier, das den Missionsbegriff auf unterschiedlichen Ebenen neu definiert.

    Mehr erfahren
  • Datum: 11.07.2024

    Württemberg: 9,5 Mio. Euro Spenden für Brot für die Welt

    Brot für die Welt konnte 2023 in Württemberg ähnlich viel Geld sammeln wie 2022. Bundesweit kamen mehr als 75,9 Millionen Euro zusammen. Oberkirchenrätin und Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks, Dr. Annette Noller, bedankt sich für dieses Zeichen der Hoffnung.

    Mehr erfahren
  • Datum: 10.07.2024

    Das Vaterunser in den Landessprachen zur EM

    Als Gastgeberland heißen wir die Fans bei uns herzlich willkommen. Und was verbindet neben der Leidenschaft für den Fußball mehr als ein gemeinsames Gebet? Dafür haben wir das Vaterunser in den jeweiligen Landessprachen der Mannschaften im Achtelfinale zusammengestellt.

    Mehr erfahren
Mehr laden