|

Krippenspiel im Stuttgarter Stadtraum

Mit der U1 nach Betlehem

Die Heslacher Kinderkirche macht ein eigenes Weihnachtsbuch. Die Szenen für die Fotostory spielen mitten in der Stadt. Die Idee zu dieser Form des Krippenspiels hatte die Synodalpräsidentin Sabine Foth.

elk-wue.de

Die Krippenspiel-Gottesdienste am Heiligabend gehören zu den bestbesuchten kirchlichen Veranstaltungen des Jahres. Ein liebgewonnenes Ritual für viele Menschen, bevor sie im Familienkreis das Weihnachtsmenü servieren und die Geschenke verteilen. In den eng besetzten, stimmungsvoll beleuchteten Kirchen sitzen kirchennahe und -ferne Familien und freuen sich, die Kinder beim alljährlichen Krippenspiel als Maria, Sterndeuter oder Hirte zu erleben. Auch 2020 wird es eng. Nur anders. Abstandsregeln, Begrenzungen der Teilnehmerzahlen sowie andere Einschränkungen zwingen die Verantwortlichen zum Umdenken.

Krippenspiel im Stadtraum Stuttgart Heslach
Das ZDF begleitete die Fotoaktion. Rechts im Bild Sabine Foth.elk-wue.de

U-Bahn nach Bethlehem

Auch Synodalpräsidentin Sabine Foth aus Stuttgart Heslach, die seit 24 Jahren Krippenspiele für die Kinder ihrer Kirchengemeinde schreibt, musste kreativ werden. In einer Kirche, in der ein Krippenspiel mit 30 Kindern und 200 bis 300 Familienangehörigen als Zuschauern in den vergangenen Jahren selbstverständlich war, ist im Corona Jahr der Platz zu knapp und ein solcher Gottesdienst nicht durchführbar.

Regelmäßige Proben mit Singen wären schwierig gewesen. Deshalb entschied sich Sabine Foth, einen ganz neuen Weg zu gehen. Auf einer Zugfahrt mitten im Sommer hatte sie die Idee, statt eines Krippenspiels eine Fotobuchstory zu machen. Besetzt mit zwölf Kindern von fünf bis zwölf Jahren platzierte sie die Weihnachtsgeschichte mitten in den Stuttgarter Stadtteil Heslach. An sechs verschiedenen Orten hat der Profifotograf Hanns Maier die einzelnen Szenen fotografiert. Maria und Josef an der U-Bahn, die direkt nach Betlehem fährt, der kaiserliche Bote, der am Brunnen die Volkszählung ausruft, Maria mit dem Verkündigungsengel im Altarraum der Kreuzkirche oder die Hirten, die neben den Ziegen im Garten der Familie Willmanns die frohe Botschaft empfangen. „Die Ziegen wollten nicht so, wie wir, sie mussten mit extra Zweigen gelockt und zum Mitmachen überzeugt werden“, lacht Sabine Foth.

Die Ziegen mussten für ihre Mitwirkung bestochen werden.elk-wue.de

Bericht im ZDF am 27. November

Überhaupt habe die Aktion sehr viel Spaß gemacht, ergänzt sie. Die Grafikerin Sarah Damann werde die Bilder anschließend nach ihren Vorschlägen als Fotocollagen bearbeiten und mit passenden Texten versehen. Sie habe sich stark an dem Originaltext der Weihnachtsgeschichte orientiert. „Sätze, wie ‚Euch ist heute der Heiland geboren‘ dürfen ruhig bei den Menschen im Gedächtnis bleiben“, betont Foth. Es soll ein originelles Weihnachtsbuch entstehen, das alle Familien der Heslacher Kirchengemeinde als kleines Weihnachtsgeschenk überreicht bekommen. Eine kleine Anleitung für „Weihnachten zu Hause“ soll auch dabei sein. „Ich hoffe, dass wir auf diesem Weg mehr Familien erreichen als in den vergangenen Jahren. Schließlich spielt die Story in ihrem eigenen Stadtteil“, sagt Foth.

Dass statt klassischer Proben im Altarraum der Kreuzkirche Bilder im Stadtteil entstehen, fanden auch die Macher der ZDF Sendung „Volle Kanne“ interessant und begleiteten das Krippenspielteam an einem Tag mit ihrer Kamera. Die Sendung soll am Freitag, 27. November zwischen 9.05 - 10.30 Uhr im ZDF zu sehen sein.

Mehr Krippenspiel- und Gottesdienst-Ideen

Suchen Sie noch nach einer guten Form für das Krippenspiel oder die Weihnachtsgottesdienste in Ihrer Gemeinde? Auf einer speziellen Weihnachtsseite haben wir viele Tipps für Gemeinden rund um Weihnachten gesammelt.


Advent Online - drei mal pro Woche frische Adventsimpulse

Mehr News

  • Datum: 07.10.2022

    Die Zukunft des Gemeindeblatts

    Seit fast 120 Jahren gibt es das Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg, und auch im digitalen Zeitalter hat es eine wichtige Funktion in einem umfassenden multimedialen Konzept. Herausgeber Frank Zeithammer über die Zukunft des Gemeindeblatts.

    Mehr erfahren
  • Datum: 06.10.2022

    „Denkanstöße fürs Glaubensleben“

    Am 15. Oktober findet YOUNIFY statt, das Jugendfestival des ejw - nach zwei digitalen Ausgaben nun wieder in Präsenz plus Livestream. Mit dabei ist auch der 19-jährige Linus Gampfer, der hinter den Kulissen mithilft. Wir haben ihn gefragt, was das Besondere an YOUNIFY ist.

    Mehr erfahren
  • Datum: 05.10.2022

    „Bildung ist lebens-notwendig“

    Jutta Maurer ist in einem Gottesdienst in ihr Amt als Leiterin des Referats für Religionsunterricht, Schule und Bildung im Oberkirchenrat in Stuttgart eingeführt worden. Sie folgt auf Carmen Rivuzumwami, die schon seit einiger Zeit das Dezernat Kirche und Bildung leitet.

    Mehr erfahren
  • Datum: 04.10.2022

    Kurs für Glocken- sachverständige

    Im Februar 2023 beginnt eine neue zweijährige Aus- und Fortbildung zum oder zur Glockensachverständigen. Der Kurs eignet sich als Ausbildung für Neueinsteiger wie auch als Fortbildung für amtierende Glockensachverständige und Kantoren. Die Anmeldung ist bis Januar möglich.

    Mehr erfahren
  • Datum: 04.10.2022

    Zum Welttierschutztag am 4. Oktober

    Tierschutz ist vielen Menschen ein Herzensanliegen. Die wenigsten wissen aber, dass der lange Weg zu mehr Tierwohl und sogar die ersten Tierschutzverbände und Tierschutzgesetze auf das Engagement mehrerer württembergischer Pfarrer im 18. und 19. Jahrhundert zurückgehen.

    Mehr erfahren
  • Datum: 02.10.2022

    „Die Welt gehört uns nicht“ - Impuls zu Erntedank

    Die Erde, das Land, der Boden gehören letztlich nicht dem Menschen sondern Gott - entsprechend dankbar und schonend sollten wir mit dieser Leihgabe Gottes umgehen. So die Predigt der württembergischen Landesbauernpfarrerin Sabine Bullinger zu Erntedank.

    Mehr erfahren
  • Datum: 01.10.2022

    Bibel TV feiert 20. Geburtstag

    Der überkonfessionelle Sender Bibel TV hat sein 20-jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst im Kölner Dom gefeiert. Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl hielt dabei die Predigt und würdigte die Leistung des Senders für die Verbreitung des Evangeliums im Kontext von Erntedank.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.09.2022

    „Setzen auf Ausgleich und Versöhnung“

    Zum Tag der Deutschen Einheit haben die leitenden Geistlichen der vier großen Kirchen in Baden-Württemberg darauf hingewiesen, dass es vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen nicht mehr nur um Ost und West geht, sondern um den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

    Mehr erfahren
  • Datum: 30.09.2022

    „Engagement für Geflüchtete ist biblischer Auftrag“

    Der 30. September ist der nationale Tag des Flüchtlings. Aus diesem Anlass haben wir mit Ines Fischer über die Arbeit mit und für Geflüchtete gesprochen. Sie ist in der Prälatur Reutlingen Pfarrerin für Asyl und Migration.

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.09.2022

    Barcamp Kirche Online Süd

    Die drei süddeutschen evangelischen Landeskirchen veranstalten am 11./12. November ein „Barcamp Kirche Online Süd“ - ein Treffen für Menschen, die sich dafür begeistern, Kirche in der Online-Welt zu leben und weiterzuentwickeln. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Mehr erfahren
  • Datum: 29.09.2022

    500. Jahrestag Septembertestament

    Pünktlich zur Herbst-Buchmesse 1522 in Leipzig erschien am 29. September ein ganz besonderes Buch: das Neue Testament, ins Deutsche übersetzt von Martin Luther und illustriert von Lucas Cranach – nicht die erste deutsche Bibelausgabe, aber eine ganze besondere.

    Mehr erfahren
  • Datum: 28.09.2022

    „Einrichtung stärkt Frauen und Kinder“

    Landesbischof Gohl hat in einem Festakt die Ev. Mutter-Kind-Kurklinik Scheidegg wieder eröffnet. In seinem Grußwort betonte er, dass Frauen auch heute noch für die Anerkennung ihrer besonderen Belastungen durch Familie und Beruf kämpfen müssen.

    Mehr erfahren
Mehr laden