| Landeskirche

Für langfristig lebbare Strukturen

Kirchenbezirke Nagold und Calw fusionieren

Am Samstag, 15. April, haben die beiden Evangelischen Kirchenbezirke Calw und Nagold in ihren Kirchenbezirkssynoden beschlossen sich zum Kirchenbezirk „Calw-Nagold“ zusammenzuschließen.

Kirchliche Strukturen müssen so aufgestellt werden, dass sie langfristig lebbar sind.
Dekan Ralf Albrecht und Dekan Erich Hartmann

Entscheidende Argumente für die Fusion der beiden Kirchenbezirke seien die Herausforderung des demografischen Wandels und der Wille, stärker gemeinsame Strukturen der Zukunft innovativ, früh und selbstbestimmt zu gestalten gewesen, so Dekan Ralf Albrecht (Nagold) und Dekan Erich Hartmann (Calw).  

„In guten Zeiten wollen wir gemeinsam mit den Kirchengemeinden proaktiv agieren, um in schwierigen besser reagieren zu können“, sagten die beiden Dekane. Eine gemeinsame Struktur bringe viele Synergieeffekte mit sich und es sei nun an der Zeit, die intensive Zusammenarbeit der beiden Bezirke weiterzuentwickeln. Denn kirchliche Strukturen müssten so aufgestellt werden, dass sie langfristig lebbar sind.

Im Kirchenbezirk Calw leben rund 31.000 Gemeindeglieder, in Nagold knapp 30.000.

Quelle: Dekanatamt Nagold/Dekanatamt Calw