| Flüchtlinge

Film-Tipp: Human Flow

Ein Dokumentarfilm über das Schicksal von Flüchtlingen weltweit

Am 16. November startet die Doku "Human Flow" in den Kinos. Der von der Jury der Evangelischen  Filmarbeit zum Film des Monats gekührte Dokumentarfilm porträtiert Einzelschicksale von Flüchtlingen aus der ganzen Welt. Der chinesische Regisseurs Ai Weiwei versteht es hierbei Szenen der Verzweiflung mit Momenten der Hoffnung zu verweben.

4673

„HUMAN FLOW ist eine persönliche Reise, ein Versuch, die Voraussetzungen für Menschlichkeit in unserer Zeit zu verstehen. Der Film beruht auf einem tiefen Glauben an den Wert der Menschenrechte. In diesen Zeiten der Unsicherheit brauchen wir mehr Toleranz, mehr Mitgefühl und mehr Vertrauen untereinander, weil wir alle Menschen sind. Wenn das nicht gelingt, wird die Menschheit mit einer noch viel größeren Krisensituation konfrontiert sein.“

-Ai Weiwei, Regisseur

Dieser Dokumentarfilm beleuchtet das Schicksal von Flüchtlingen aus dem nahen Osten, afrikanischen Staaten und an der mexikanisch-amerikanischen Grenze. Interviews mit den Betroffenen wechseln sich ab mit harten Fakten und eingeblendeten Zitaten von Dichtern und Philosophen aus verschiedenen Kulturkreisen.

Der Film ist ein Appell an die Menschlichkeit. Der Zuschauer soll nicht bloß beobachten, die Dokumentation ermöglicht es ihm, sich in die Schicksale der Flüchtenden hineinzuversetzen. Es geht nicht um profane Lösungsansätze, sondern das Zulassen von Emotionen.

Human Flow Trailer (deutsch)