| Landeskirche

Führungswechsel beim Evangelischen Presseverband

Oberkirchenrat Ulrich Heckel zum Nachfolger von Ulrich Mack gewählt

Nach zwölf Jahren im Vorsitz hat der frühere Stuttgarter Regionalbischof Ulrich Mack die Leitung des Evangelischen Presseverbands für Württemberg abgegeben. Zum Nachfolger wählte die Mitgliederversammlung am Mittwoch, 7. November, einstimmig Ulrich Heckel, Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für Theologie, Gemeinde und weltweite Kirche. 

6376
Ulrich Heckel © EMH/Gottfried Stoppel

Mack, der Vereinsmitglied bleibt, zog im Rückblick auf seine Amtszeit eine positive Bilanz. Der Evangelische Pressedienst Südwest habe seine Position auf dem Markt der Nachrichtenagenturen nicht nur festigen, sondern sogar ausbauen können, sagte er. Sein Nachfolger Heckel ist in verschiedenen Medienorganisationen engagiert - unter anderem als Verwaltungsratsvorsitzender beim evangelischen Magazin "Zeitzeichen" und als Vorsitzender des Programmbeirats von Bibel TV. 

Stellvertreter bleiben der frühere württembergische Landesbischof Gerhard Maier und der für Publizistik zuständige Kirchenrat Dan Peter. Der Presseverband ist Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH epd Südwest. 

Quelle: Evangelischer Pressedienst (epd)