Landesbischof feiert Samstag Gottesdienst in der Stiftskirche

Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs

Stuttgart. Einen Gottesdienst zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren wird Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July am kommenden Samstag, 9. Mai 2020, um 18:00 Uhr in der Stuttgarter Stiftskirche feiern. Gut 100 Gläubige können diesen ersten öffentlichen Gottesdienst in der Hauptkirche der württembergischen Landeskirche nach Aufhebung des Versammlungsverbots mitfeiern, so sieht es das für die Stuttgarter Stiftskirche geltende Schutzkonzept vor.

„Wir gedenken der vielen Millionen Opfer, die in diesem Krieg um ihr Leben gebracht worden sind, Zivilisten und Soldaten, Flüchtlinge und Vertriebene aller Nationen. In besonderer Weise stehen die vor unseren Augen, die in den Konzentrationslagern geschunden und ermordet wurden,“ so der Landesbischof zum Gedenktag. „Das Glaubenszeugnis von Jesus Christus ist in Diktatur und Krieg verdunkelt worden. Die Kirchen in Deutschland haben schmerzhaft eigenes Versagen und eigene Irrwege erkennen müssen und dies vor der ökumenischen Gemeinschaft der Kirchen ausgesprochen.“ Dankbar für 75 Jahre Frieden in Deutschland gelte es, nicht die Konfliktherde an vielen Orten der Erde zu vergessen und nicht die Augen zu verschließen vor dem exorbitanten Waffenexport, gerade auch in Konfliktzonen.

Neben Landesbischof July wirkt Stiftspfarrer Matthias Vosseler mit. Musikalisch wird der Gottesdienst von Fanie Antonelou (Gesang) und Stiftsorganist Kay Johannsen mitgestaltet. 

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen. 
 
Oliver Hoesch                                                 
Sprecher der Landeskirche       
 
Hinweis:  Bitte melden Sie sich an unter presse@elk-wue.de bzw. 0711 22276-58. Im Anhang finden Sie den Wortlaut des zitierten Wortes zum Gedenken an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren.

  • Download
    • Wort zum Gedenken an das Weltkriegsende vor 75 Jahren
      download

      Info: 124 KB | PDF
      06.05.2020