Partnerschaft, Ehe und Familien

Schwerpunkt der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Das Projekt „Familien stärken“ der evangelischen Landeskirche in Württemberg startete zum Sommer 2018. Innerhalb der strategischen Planung wurde durch Oberkirchenrat und Landessynode mit dem Thema „Partnerschaft, Ehe und Familien stärken“ ein bewusster Schwerpunkt der landeskirchlichen Arbeit gesetzt. Das Projekt mit einer Laufzeit von fünf Jahren bündelt verschiedene Synodalanträge, will Familien stärken, Orientierung bieten und einen Verständigungsprozess anstoßen über die theologische, religiöse und kirchliche Bedeutung von Familie, Ehe und Partnerschaft.

7000

Zudem ist Kirche und ihre Diakonie in einer pluralen Gesellschaft damit zum Thema Familie präsent, erkennbar und zeigt Profil. Chancen religiöser und christlicher Erziehung und Bildung u.a. in  Kindergarten, Schule und Gemeinde werden dabei aktiv genutzt. 

Ziele der Landeskirche und ihrer Diakonie 

  • Verständigung über die theologische, religiöse und kirchliche Bedeutung von Familie, Ehe und Partnerschaft
  • Erweiterung von Kirche und Diakonie durch Vernetzung und Flexibilität, Schaffung neuer Zugänge und Anknüpfungspunkte für Familien
  • Familien in allen gelebten Formen willkommen heißen
  • für Familien als Ort der Orientierung und Entlastung dienen
  • Familien als Ort gelebten Glaubens und religiöser Sozialisation stärken sowie die wirtschaftlichen Belange von Familien wahrnehmen
  • sich für eine wirtschaftliche Sicherung und den Abbau von Teilhabehemmnissen einsetzen.

Ziele der Landeskirche und ihrer Diakonie 

Das vierköpfige Projektteam hat sein Büro in direkter Nachbarschaft zu den Landesorganisationen der Erwachsenen- und Familienbildung (EAEW), Ev. Frauen in Württemberg (EFW) und Familienbildungsstätten (LEF) in der Büchsenstraße in Stuttgart. So findet eine enge inhaltliche Vernetzung statt, auch im Blick auf die verschiedenen Kooperationspartner wie Kreisbildungswerke, Familienbildungsstätten, Bezirksjugendwerke oder Kirchengemeinden.

download

Info: 277 KB | PDF
10.03.2018

Partnerschaft, Ehe und Familien stärken
Jahresziel der Evangelischen Landeskirche Württemberg 2016 im Rahmen der Strategischen Planung für die Jahre 2018 – 2022.


Fonds „Familien stärken“

Im Projekt „Familien stärken“ wird zur Förderung Familien stärkender Projekte ein Fonds bereitgestellt. Im Zeitraum von 2019 bis 2022 stehen jährlich Mittel in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Es sollen Vorhaben von besonderer, beispielhafter oder überregionaler/landesweiter Bedeutung gefördert werden, die in Kooperation verschiedener Akteuren im Sozialraum miteinander gestaltet werden.

    • Förderrichtlinien Fonds „Familien stärken“
      download

      Info: 517 KB | PDF
      14.02.2019

    • Antragsformular Fonds „Familien stärken“
      download

      Info: 193 KB | PDF
      14.02.2019

    • Anlagen zum Antragsformular
      download

      Info: 76 KB | PDF
      14.02.2019


Fachtag „Einmal arm, immer arm - aktiv gegen Armut von Familien!“

6584
v.l.: M. Nägele, B. Stäb, J. Keck MdL, S. Stutzmann, E. Armbruster, T. Poreski MdL , N. Ohlmeier, S. Saleth © Hospitalhof

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist trotz allgemein guter wirtschaftlicher Lage und geringer Arbeitslosigkeit von Armut bedroht. Für Kinder, die nur bei einem Elternteil leben, mit mehreren Geschwistern aufwachsen oder einen Migrationshintergrund haben, ist die Gefahr in Armut groß zu werden, besonders groß. Beim Fachtag „Einmal arm immer arm - aktiv gegen Armut von Familien“ ging es u.a. darum aufzuzeigen, welche Faktoren ursächlich sind für Armut von Familien und welche Konsequenzen zu ziehen sind, um Teilhabe und Chancengleichheit zu verbessern.

Drei Impulsvorträge führten in das Thema ein. ReferentInnen waren Alexander Nöhring (Geschäftsführer Zukunftsforum Familie e.V., Berlin), Nina Ohlmeier (Bereichsleiterin Politische Kommunikation im Deutschen Kinderhilfswerk, Berlin) und Dr. Stephanie Saleth (Leiterin der Familienforschung Baden-Württemberg).

Nachmittags diskutierten VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft und Kirche über Strategien zur wirksamen Bekämpfung der Armut von Familien und darüber, wie nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung von Familien entwickelt werden können.


Download
download

Info: 206 KB | PDF
23.11.2018

Pressemitteilung zum Fachtag „Einmal arm, immer arm! Aktiv gegen Armut von Familien“ am 23. November 2018 im CVJM-Haus Stuttgart
Herausforderungen von Kirche und Politik bei der Bekämpfung von Familien- und Kinderarmut

download

Info: 281 KB | PDF
29.10.2018

Fachtag „Einmal arm, immer arm! Aktiv gegen Armut von Familien“
Flyer zur Anmeldung zum Fachtag „Einmal arm, immer arm! Aktiv gegen Armut von Familien“ am 23. November 2018 im CVJM-Haus Stuttgart. Anmeldeschluss: 15. November 2018.

download

Info: 1 MB | PDF
23.11.2018

„Familienförderung vom Kopf auf die Füße stellen“
Alexander Nöhring, Geschäftsführer des ZFF

download

Info: 2 MB | PDF
23.11.2018

Armutsgefährdung von Familien in Baden-Württemberg
Dr. Stephanie Saleth, FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt

download

Info: 1 MB | PDF
23.11.2018

Kinderarmut ganzheitlich denken
Nina Ohlmeier, Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

download

Info: 3 MB | PDF
23.11.2018

Projektpräsentation "FERDA international"
Susanne Stutzmann, Familienforum Reutlingen

Ansprechpartner

Martina Nägele

Projektleitung

Büchsenstraße 37
70174 Stuttgart

Tel.
0151/64092632
Mail
Visitenkarte downloaden

Projekt Familien stärken

Büchsenstraße 37
70174 Stuttgart

Tel.
0711/229363-200
Mail
Visitenkarte downloaden
  • Mehr zum Thema
    • Antragsformular Fonds „Familien stärken“
      download

      Info: 193 KB | PDF
      14.02.2019

    • Anlagen zum Antragsformular
      download

      Info: 76 KB | PDF
      14.02.2019

    • Förderrichtlinien Fonds „Familien stärken“
      download

      Info: 517 KB | PDF
      14.02.2019