| Gesellschaft

Ulm ist "Reformationsstadt Europas"

Ein neuer Titel für Ulm: Der Ort an der Donau darf sich jetzt "Reformationsstadt Europas" nennen. Diesen Status hat die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) Ulm zugesprochen, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Insgesamt tragen 50 Städte in 13 Ländern dieses Etikett. 

1949
Ein Blick vom Ulmer Münster. © EMH - Achim Stadelmaier

Schon wenige Jahre nach der Veröffentlichung der 95 Thesen gegen den Ablasshandel durch Martin Luther 1517 fasste die Reformationsbewegung in Ulm Fuß. Die Reichstadt wurde neben Straßburg und Basel zu einem Zentrum der frühen evangelischen Bewegung und beeinflusste viele schwäbische Landstriche. 

Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, die den Titel verliehen hat, umfasst 94 protestantische Kirchen. Sie gewähren sich mit der Leuenberger Konkordie von 1973 Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Die Gemeinschaft vertritt rund 50 Millionen Christen. 

Quelle: Evangelischer Pressedienst (epd)